Seitenlogo
Reporter Timmendorf

B 76 für sechs Monate gesperrt: „Winter-Baustelle“ wurde jetzt in Niendorf/Ostsee eingerichtet

Niendorf/Ostsee. Seit Montagmorgen ist die B 76 in Niendorf/Ostsee Höhe Hafen zwischen Timmendorfer Strand und Travemünde nun gesperrt. Autofahrer müssen nun sechs Monate Geduld und Nerven aufbringen, bis die notwendige Brückensanierung abgeschlossen ist („der reporter“ berichtete bereits kurz). Die vom Landesbetrieb empfohlene Umleitungsstrecke für den überörtlichen Verkehr ist ganze 27 (!!!) Kilometer lang und verläuft ab Timmendorfer Strand über die L181 durch Ratekau zur Anschlussstelle Dänischburg (A226) und umgekehrt. Der Anliegerverkehr kann die Strandstraße als Umleitung nutzen. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Diese wesentlich kürzere Stecke werden wahrscheinlich auch die meisten Autofahrern nutzen, was in der engen Strandstraße sicherlich - trotz eingerichtetem Halteverbot und Tempo 30 - für Verkehrsprobleme sorgen wird.
 
Timmendorfer Strands Bürgermeisterin Hatice Kara berichtete auf der Einwohnerversammlung der Gemeinde, dass die Baumaßnahme nach monatelanger Vorplanung eigentlich von Oktober 2017 bis Mai 2018 geplant war, um nicht zu weit in die Sommermonate und somit in die Hauptsaison zu kommen. „Seitens des Landesbetriebes kam es allerdings zu Verzögerungen des Baubeginns, so dass der Abriss und Neubau der Brücke jetzt erst am 11. Dezember starten konnte,“ so Hatice Kara. Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen versicherte man ihr, dass die Bauarbeiten trotz Verzögerungen nicht viel länger in den Sommer hinein andauern. Der verspätete Baubeginn von fast drei Monaten wird also nicht hinten angehängt. „Es sind lediglich drei Wochen länger in den Sommer hinein als zuvor geplant,“ so die Bürgermeisterin. „Es war uns als Gemeinde wichtig, dass die Baumaßnahme in der Hauptsaison abgeschlossen ist.“ Außerdem wird die Baustelle als Winterbaustelle eingerichtet, so dass mit einer Zeltüberdachung und Wärmezufuhr den Winter über durchgearbeitet werden kann.
 
Des Weiteren ruhen die Bauarbeiten lediglich an den bevorstehenden Feiertagen sowie an den drei Werktagen zwischen den Feiertagen, wie Kara die Frage eines Niendorfer Bürgers beantwortete, der befürchtete, dass dort vor oder nach Weihnachten Stillstand herrsche. Eine Vollsperrung über die Weihnachtsfeiertage und dem Jahreswechsel sei natürlich nicht schön, wenn Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee nahezu ausgebucht sind, wie Kara bestätigte, aber ein noch späterer Baubeginn, der eine Bauzeit bis Juli mit sich bringen würde, war für die Gemeinde Timmendorfer Strand auch keine Option.


Weitere Nachrichten aus Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen