Reporter Timmendorf

DRK und Sparkasse: Wanderausstellung zum Humanitären Völkerrecht

Bilder
Gemeinsam mit Olaf Nelle (2.v.r.), Filialleiter der Sparkasse in Bad Schwartau, eröffneten Gerd Schuberth (l.), Präsident des DRK-Kreisverbandes Ostholstein, Otto Witt, Konventionsbeauftragter des DRK-Kreisverbandes, und die neue Vorsitzende des DRK Bad Schwartau, Birgit Clemens, die Wanderausstellung „Der Gewalt Schranken setzen, Leid verhüten“. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Gemeinsam mit Olaf Nelle (2.v.r.), Filialleiter der Sparkasse in Bad Schwartau, eröffneten Gerd Schuberth (l.), Präsident des DRK-Kreisverbandes Ostholstein, Otto Witt, Konventionsbeauftragter des DRK-Kreisverbandes, und die neue Vorsitzende des DRK Bad Schwartau, Birgit Clemens, die Wanderausstellung „Der Gewalt Schranken setzen, Leid verhüten“. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Bad Schwartau. Noch bis Freitag, dem 28. September, zeigt der DRK-Kreisverband Ostholstein in der Kundenhalle der Sparkasse Holstein in Bad Schwartau eine Wanderausstellung mit dem Titel „Der Gewalt Schranken setzen, Leid verhüten“.
„Wir freuen uns sehr, dass wir diese Ausstellung in der Sparkasse letzte Woche in Eutin und nun auch hier in Bad Schwartau zeigen dürfen“, bedankte sich Gerd Schuberth, Präsident des DRK-Kreisverbandes Ostholstein, bei der Ausstellungseröffnung am vergangenen Freitag. „So erreichen wir ein großes Publikum, dem wir den humanitären Grundgedanken der unparteilichen und überkonfessionellen Rotkreuz-Arbeit näher bringen wollen.“ Die Sparkasse ist denn auch gerne Gastgeber. „Seit vielen Jahren unterstützen wir das ehrenamtliche Engagement im DRK-Kreisverband und vielen DRK-Ortsvereinen in Ostholstein“, betonte Olaf Nelle, Filialleiter der Sparkasse in Bad Schwartau.
Mit der Wanderausstellung informiert der DRK-Kreisverband Ostholstein über historische Hintergründe und vor allem über die aktuelle Bedeutung des humanitären Völkerrechts. Fast täglich sind im Fernsehen Nachrichten aus Krisenregionen und Fahrzeuge mit Schutzzeichen zu sehen, die Verletzten und Betroffenen zur Hilfe kommen.
„Das Rote Kreuz versteht sich als Hüter und Förderer des Humanitären Völkerrechts“, betonte Otto Witt, Konventionsbeauftragter des DRK-Kreisverbandes. Das sei heute mehr denn je notwendig: Auf den aktuellen Kriegsschauplätzen dieser Welt werden Menschenrechtsverletzungen immer gravierender. „Selbst Krankenwagen, Lebensmitteltransporte und Rotkreuz-Einsatzkräfte sind immer öfter das Ziel von Angriffen.“
Großformatige Plakate und Ausstellungsstücke des Museums für Rotkreuzgeschichte Pinneberg setzen diese Themen in den Räumlichkeiten der Bad Schwartauer Sparkassen-Filiale bildreich und anschaulich um. Mit QR-Codes lassen sich weiterführende Inhalte schnell und einfach abrufen.
Der Ursprung des Roten Kreuzes geht auf Henry Dunant zurück. 1859 wurde er Zeuge einer unbarmherzigen Schlacht, die über 40.000 Opfer forderte. Viele verletzte Soldaten wurden auf dem Schlachtfeld zurückgelassen, Hunderte starben qualvoll. Der Schweizer reagiert mit einer konsequenten, humanitären Initiative: Schutz und Pflege für verwundete Soldaten auf dem Schlachtfeld. Immer und überall.
Im Jahr 1864 wurde die erste Genfer Konvention als internationales Abkommen beschlossen. Dieser Beschluss gilt zugleich als Geburtsstunde des Roten Kreuzes. Heute werden Soldaten im Einsatz, Kriegsgefangene und die Zivilbevölkerung im Krieg rechtlich durch vier Genfer Konventionen geschützt, die durch drei ausführliche Zusatzprotokolle ergänzt sind.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Am Samstag, dem 25. Mai, lädt die Freiwillige Feuerwehr Ratekau zum "Tag der offenen Tür" ins neue Feuerwehrhaus ein. (Foto: FFW Ratekau)

Am 25. Mai: „Tag der offenen Tür“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau

17.05.2019
Ratekau. Ein Jahr nach der offiziellen Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrgerätehauses in Ratekau lädt die Freiwillige Feuerwehr Ratekau die Bevölkerung nun zum „Tag der offenen Tür“ ein. Am Samstag, dem 25. Mai, können die Bürgerinnen und Bürger das...
Marc Tietz  (von links) und Hans-Wilhelm Hagen (beide Neue Musikimpulse SH gUG), André Rosinski (Tourismus-Agentur Lübecker Bucht), Schulleiter Peter Schultalbers (Grund- und Gemeinschaftsschule der Gemeinde Scharbeutz in Pönitz), Michael Knarr, Jan-Taken de Vries (beide Lehrer der GGeS), Jörn Grabbert (Volksbank Eutin) und Prof. Bernd Ruf (Musikhochschule Lübeck) stellten in der Pönitzer Schule das Programm vor. (Foto: hfr)

Ein besonderes Musik-Erlebnis am Meer: Auftakt Classical Beat Festival vom 17. bis 19. Mai in Scharbeutz

16.05.2019
Scharbeutz. Classical Beat – hinter diesem Namen verbirgt sich ein einmaliges Musikprojekt in Nordeuropa, das klassische Musik mit anderen Musikgenres und moderner Clubkultur zu hochaktuellen Musikevents vernetzt. Das Musikprojekt basiert auf zwei Säulen: dem...
Polizeibericht (Symbolfoto: Arno Bachert/pixelio.de)

Polizeibericht: Trunkenheitsfahrt in Pönitz mit 1,94 Promille Atemalkohol und ohne Führerschein

15.05.2019
Pönitz. Am Dienstagabend, dem 14. Mai, konnte nach dem Verdacht der Trunkenheitsfahrt in Pönitz ein Fahrzeug durch die Polizei gestoppt werden. Durch einen Zeugenhinweis konnten die Beamte der Polizeireviere Eutin und Bad Schwartau gegen 22.45 Uhr die Verfolgung nach...
Eine Ära geht zu Ende: Die Strandpiraten verabschieden sich. (Foto: Thore Jürgensen)

Eine Ära geht zu Ende: Die Strandpiraten verabschieden sich

15.05.2019
Timmendorfer Strand. Am Samstag, dem 18. Mai, um 14 Uhr verabschieden sich die Strandpiraten mit dem letzten Spieltag der Oberliga Schleswig-Holstein gegen den Tabellenzehnten Inter Türkspor Kiel als Landesmeister 2019. Es ist nicht nur ein Saisonabschluss, sondern...
DJ Frans Zimmer alias „Alle Farben“ gibt am 17. Mai ein Open Air-Konzert am Niendorfer Freistrand. (Foto: Veranstalter/Alle Farben)

Es gibt noch Tickets: Satter Sound am Strand beim Open-Air Konzert mit „Alle Farben“

15.05.2019
Niendorf/Ostsee. Die Spannung steigt und am kommenden Freitagabend, dem 17. Mai, ist es endlich soweit: beim Open-Air Konzert wird „Alle Farben“ das Publikum am Niendorfer Freistrand zum Tanzen bringen. Was gibt es Schöneres, als bei sommerlich tanzbarem House von...

UNTERNEHMEN DER REGION