Reporter Timmendorf

Neu gestalteter Schulhof des Ostsee-Gymnasiums in Timmendorfer Strand eingeweiht

Bilder
Die neue Schulleiterin des OGTs, Dr. Cordula Braun (links), pflanzte mit Bürgermeister Robert Wagner und der für die Umgestaltung zuständigen Architektin Urte Schlie (2.v.r.) eine Japanische Zierkirsche. (Foto: René Kleinschmidt)

Die neue Schulleiterin des OGTs, Dr. Cordula Braun (links), pflanzte mit Bürgermeister Robert Wagner und der für die Umgestaltung zuständigen Architektin Urte Schlie (2.v.r.) eine Japanische Zierkirsche. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Bei bestem Wetter wurde Anfang September mit Musik und einigen kurzen Grußworten der neu gestaltete Südhof des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand (OGT) offiziell eingeweiht.
Bereits am Vormittag hat ein großes Fest auf dem ebenfalls neu sanierten Sportplatz des Gymnasiums stattgefunden. Mittags startete dann der offizielle Teil auf dem Südhof. Dazu spielte die Big Band der Schule. „Der neue Schulhof wird in Zukunft viele Lieblingsplätze anbieten,“ so Schulleiterin Dr. Cordula Braun. Sie bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern, die viele Ideen für die Neugestaltung entwickelt haben. Außerdem richtete sie ihren Dank an die Architektin Urte Schlie, an die Gemeinde Timmendorfer Strand als Schulträger und an das Festkomitee, das sich aus Schülern, Eltern und Lehrern zusammensetzte. Nach den Reden folgte das obligatorische Durchschneiden eines roten Bandes mit Bürgermeister Robert Wagner.
Der Umbau ist fast im geplanten Zeitraum abgeschlossen worden. Da der Presse keine Zahlen vorgelegt wurden, beantworte Architektin Urte Schlie, die vor zweieinhalb Jahren den Planungsauftrag erhalten hat, die Frage nach den Kosten: Nach ihrer Einschätzung werden die erwarteten Netto-Baukosten bei etwa 250.000 Euro liegen, über 100.000 Euro mehr als zuvor angesetzt war. Dafür hat der neue Schulhof aber auch einiges zu bieten: Die Innenhöfe wurden komplett neu gepflastert und neue Treppen, Handläufe und eine neue Beleuchtung installiert. Zudem wurden viele neue, verschiedene Sitzmöglichkeiten geschaffen und einige Flächen neu begrünt und der Förderverein des Gymnasiums hat ein großes Sonnensegel gestiftet. Die umgestaltete Fläche hat eine Größe von ungefähr 1.200 Quadratmeter. Bürgermeister Robert Wagner sagte in seinem Grußwort: „Jetzt sind wir mit draußen fertig, jetzt müssen wir uns dringend um das Innenleben kümmern.“
Architektin Schlie lobte die Schülerbeteiligung: „Es war einfach toll, dass die späteren Nutzer so gut mit in die Planung einbezogen worden. Die Gestaltung war einfach durch die vielen Ideen der Schüler.“ So wurde der Südhof eher an die Bedürfnisse der älteren Schüler angepasst, während der Nordhof dem Bewegungsangebot der jüngeren Schüler entspricht. Die Schüler wünschten sich auf dem Südhof mehr Sitzmöglichkeiten sowie mehr Farben, Blumen und Pflanzen. Das wurde auch so umgesetzt. Mithilfe der beiden Hausmeister Carsten Knobel und Peter Bockwold pflanzten Bürgermeister, Schulleiterin und Architektin schließlich noch eine Japanische Zierkirsche in einem der neuen Innenhöfe. Zu den Umbaumaßnahmen des Sportplatzes wurden keine Angaben gemacht.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Wem gehört dieses Fahrrad? (Foto: Polizei)

Polizei fragt: Wem gehört dieses Fahrrad?

07.12.2018
Ratekau. Bei der Polizeistation in Ratekau wurde ein nahezu neuwertiges Rennrad als Fundsache abgegeben. Bisher konnte das Fahrrad noch keinem Diebstahl und keinem Besitzer zugeordnet werden. Hinweise zu dem Fahrrad oder seinem Besitzer werden von der...
Gemeinsam mit seinem Kollegen Malte Nagursky (r.) und Schülern der Klasse 9d nahm Sportlehrer Jan Claußen die Bälle von Postbank-Gebietsleiter Michael Pöhls entgegen.  (Foto: Setje-Eilers)

Erfolgreich beim Gewinnspiel: Neue Fußbälle für die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule

07.12.2018
Bad Schwartau. Als Sponsor des Bundesligisten VfL Borussia Mönchengladbach ist die „Postbank“ ganz oben im Deutschen Fußball mit dabei. Da aber zunächst einmal die Basis versorgt sein muss, um später erfolgreich zu sein, unterstützt das Unternehmen mit der...
Mit Mitarbeiterinnen der Landbäckerei Puck, Bürgermeister Thomas Keller (l.), Polizeihauptkommissar Björn Bödecker (r.) und Rewe-Marktleiter Reinhard Bödicker informierten Julia Dabelstein (2.v.r) und Christa Feigl (m.) über das Thema „Häusliche Gewalt“. (Foto: hfr)

Gegen Gewalt an Frauen: Erfolgreiche Brötchentütenaktion

07.12.2018
Ratekau. 300 „Puckis“, so der Name der Brötchen der „Landbäckerei Puck“, wurden vor kurzem vor dem REWE-Markt in Ratekau verteilt. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ informierten Julia Dabelstein, Mitarbeiterin der Beratungsstelle...
Im Beisein einiger Sponsoren übergab  Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben (3.v.l.) das neue Gemeinde-Mobil an Michael Klein (m.) vom Jugendzentrum Stockelsdorf.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Dank Sponsoring: Neues Gemeinde-Mobil für Stockelsdorf

06.12.2018
Stockelsdorf. Mit einem symbolischen Akt wurde in der vergangenen Woche das neue Gemeinde-Mobil, ein 8/9-Sitzer der Marke „Ford Custom Kombi“, von Stockelsdorfs Bürger­meis­terin Julia Samtleben dem Jugendzentrum Stockelsdorf übergeben. Michael Klein,...
Präsentierten Teile der neuen Ausstellung (v.l.): Doreen Hartung (FAW), Schulleiterin Juliane Laube, Edda Thimm und Gen Gurfinkel (beide Gemeindebücherei) mit Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller.   (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Viel Programm in Ratekaus Gemeinde- und Schulbücherei

06.12.2018
Ratekau. Volles Programm bietet die Schul- und Gemeindebücherei Ratekau aktuell und in den kommenden Wochen. So präsentiert die „Kreativwerkstatt-Süd“ nach ihrer ersten Ausstellung im Sommer hier seit kurzem wieder einige ihrer Werke. Das Projekt...

UNTERNEHMEN DER REGION