Reporter Timmendorf

Neuer Fischerei-Erlebnispfad in Haffkrug eingeweiht

Bilder
Bürgermeister Volker Owerien (von links) mit den Fischern Kuno Geberbauer und Lothar Frehse und Dorfvorsteher Helmut Kurth bei der offiziellen Eröffnung des neuen Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. (Foto: Eknad)

Bürgermeister Volker Owerien (von links) mit den Fischern Kuno Geberbauer und Lothar Frehse und Dorfvorsteher Helmut Kurth bei der offiziellen Eröffnung des neuen Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. (Foto: Eknad)

Haffkrug. Der Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug wurde als erstes Projekt der AktivRegion Innere Lübecker Bucht im Bereich Fischerei beschlossen. Mit dem Zuwendungsbescheid über 56.763 Euro aus dem EMFF (Europäischer Meeres- und Fischereifonds) wurden Mitte letzten Jahres die konkreten Planungen für die inhaltliche Gestaltung und das Design begonnen. Die Gesamtkosten betrugen 66.780 Euro, das bedeutet, dass die Förderquote 85 Prozent der Bruttogesamtkosten entspricht.
Der Auftrag wurde an zwei Firmen vergeben. Zum einen an das Unternehmen NaturErleben aus Kiel, das im Bereich der Umweltkommunikation und Umweltbildung tätig ist und für die Neugestaltung der Schilder und Stationen verantwortlich war. Zum anderen an die Firma „10 Tons“ aus Kopenhagen, die erstmalig in Deutschland für Haffkrug maritime Skulpturen entworfen und gestaltet hat. Das Ergebnis ist ein moderner, interaktiver Fischerei-Erlebnispfad, der die Historie der Fischerei in Haffkrug aufgreift sowie aktuelle Informationen zur Fischerei und den maritimen Bewohnern der Ostsee darstellt.
Der Pfad besteht aus vier Fischersilhoutten aus Cortenstahl, die den Besucher willkommen heißen und auf die nächste Führung hinweisen, 23 Informationsschildern und -tafeln über Meeresbewohner, die Historie Haffkrugs und die Fischerei der Ostsee, vier XXL-Krabben aus Beton, sechs Fische in Originalgröße aus Metall, fünf Flundern aus Beton, zwei interaktiven Schildern und einer Audiostation auf einer Länge von insgesamt zirka 400 Meter. Vom Seebrückenvorplatz in Haffkrug ausgehend können sich die Besucher über die Themenfelder „Fischerei früher“, „Aal“, „Plattfische“, „Fischerei heute“, „sonderbare Meeresbewohner (Silber des Meeres)“, und „Strandkrabben“ an sechs Stationen informieren.
Gemäß Beschreibung zum Förderantrag sollten folgende Ziele erreicht werden: 1. Haffkrug sollte als Fischerdorf inhaltlich integriert werden. 2. Es sollte auf den Schutzraum Ostsee gezielt hingewiesen werden. 3. Der Pfad sollte durch interaktive und innovative Elemente erlebbar gestaltet werden, auch außerhalb der Führungen. 4. Das gesamte Design und die Inhalte der Schilder sollten aktualisiert und den Anforderungen der modernen Umweltbildung und Erlebnispädagogik angepaßt werden.
Der Erlebnispfad wurde in enger Abstimmung mit der Dorfschaft Haffkrug und dem Fischereiverein Haffkrug-Sierksdorf-Scharbeutz erstellt. Der Pfad wird bereits rege genutzt und gut angenommen. Zur Winterzeit werden noch Beleuchtungselemente an diversen Stellen hinzukommen.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Wem gehört dieses Fahrrad? (Foto: Polizei)

Polizei fragt: Wem gehört dieses Fahrrad?

07.12.2018
Ratekau. Bei der Polizeistation in Ratekau wurde ein nahezu neuwertiges Rennrad als Fundsache abgegeben. Bisher konnte das Fahrrad noch keinem Diebstahl und keinem Besitzer zugeordnet werden. Hinweise zu dem Fahrrad oder seinem Besitzer werden von der...
Gemeinsam mit seinem Kollegen Malte Nagursky (r.) und Schülern der Klasse 9d nahm Sportlehrer Jan Claußen die Bälle von Postbank-Gebietsleiter Michael Pöhls entgegen.  (Foto: Setje-Eilers)

Erfolgreich beim Gewinnspiel: Neue Fußbälle für die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule

07.12.2018
Bad Schwartau. Als Sponsor des Bundesligisten VfL Borussia Mönchengladbach ist die „Postbank“ ganz oben im Deutschen Fußball mit dabei. Da aber zunächst einmal die Basis versorgt sein muss, um später erfolgreich zu sein, unterstützt das Unternehmen mit der...
Mit Mitarbeiterinnen der Landbäckerei Puck, Bürgermeister Thomas Keller (l.), Polizeihauptkommissar Björn Bödecker (r.) und Rewe-Marktleiter Reinhard Bödicker informierten Julia Dabelstein (2.v.r) und Christa Feigl (m.) über das Thema „Häusliche Gewalt“. (Foto: hfr)

Gegen Gewalt an Frauen: Erfolgreiche Brötchentütenaktion

07.12.2018
Ratekau. 300 „Puckis“, so der Name der Brötchen der „Landbäckerei Puck“, wurden vor kurzem vor dem REWE-Markt in Ratekau verteilt. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ informierten Julia Dabelstein, Mitarbeiterin der Beratungsstelle...
Im Beisein einiger Sponsoren übergab  Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben (3.v.l.) das neue Gemeinde-Mobil an Michael Klein (m.) vom Jugendzentrum Stockelsdorf.  (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Dank Sponsoring: Neues Gemeinde-Mobil für Stockelsdorf

06.12.2018
Stockelsdorf. Mit einem symbolischen Akt wurde in der vergangenen Woche das neue Gemeinde-Mobil, ein 8/9-Sitzer der Marke „Ford Custom Kombi“, von Stockelsdorfs Bürger­meis­terin Julia Samtleben dem Jugendzentrum Stockelsdorf übergeben. Michael Klein,...
Präsentierten Teile der neuen Ausstellung (v.l.): Doreen Hartung (FAW), Schulleiterin Juliane Laube, Edda Thimm und Gen Gurfinkel (beide Gemeindebücherei) mit Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller.   (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Viel Programm in Ratekaus Gemeinde- und Schulbücherei

06.12.2018
Ratekau. Volles Programm bietet die Schul- und Gemeindebücherei Ratekau aktuell und in den kommenden Wochen. So präsentiert die „Kreativwerkstatt-Süd“ nach ihrer ersten Ausstellung im Sommer hier seit kurzem wieder einige ihrer Werke. Das Projekt...

UNTERNEHMEN DER REGION