Seitenlogo
Reporter Timmendorf

Sportlerehrung in Ratekau

Ratekau. Auch in diesem Jahr wurden beim Gemeindeempfang in Ratekau Sportlerehrungen durchgeführt. Dabei wurden diesmal allerdings nicht nur einzelne Sportler geehrt, sondern aufgrund der langjährigen sehr erfolgreichen Arbeit mit zahlreichen Auszeichnungen und Titeln gesamte Sparten. Und so bat Bürgermeister Thomas Keller die Karate-Abteilungen des TSV Ratekau und des TSV Pansdorf auf die Bühne – wobei die Vertreter aus Pansdorf wegen eines auswärtigen Wettkampfs nicht anwesend sein konnten.

Die Karateabteilung des TSV Ratekau gehört dem SKVD (Shotokan Karate Verband Deutschland) an. Im letzten Jahr fanden die verbands­internen Weltmeisterschaften in Lübeck mit über 350 Teilnehmern aus 18 Nationen statt. Mit Nikola Pinnow, Jannis Körting und Felix Diefenbacher erreichten gleich drei Teilnehmende aus Ratekau Medaillenplätze.

Die Kartesparte des TSV Pansdorf gehört dem offiziellen Karate Verband Schleswig-Holstein an. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in der Kategorie Kata holten sich Krill Schleining, Mattis Krause und Angel Radu den Titel in der Altersgruppe U14, bei den U14-Mädchen in der gleichen Kategorie landeten Malia Krause, Xenia Schleining und Mariam Koops auf Platz.2. Weitere vordere Plätze (1-3) in der Kategorie Kumite belegten Mika Krause, Malia Krause, Mariam Koops, Paul Keller, Mattis Krause, Angel Radu und Mirko Krause.

Beide Sparten werden für ihre Erfolge zu einem gemeinsamen Essen in ihre Vereinsheime eingeladen.

Als Einzelperson wurde der Nachwuchsfußballer Tim Teschke geehrt. „Der Ball wurde Tim förmlich in die Wiege gelegt“, ließ Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller wissen. Teschkes Großvater Erhard Preuß war erfolgreicher Spieler unter anderem beim VfB Lübeck, sein Vater Nico Teschke lief mit dem TSV Pansdorf in der Verbandsliga auf. Das Talent vom SV Werder Bremen spielte für die Landesauswahl Schleswig-Holstein und aktuell für die Landesauswahl Bremen. Mit seinem Bremer Gymnasium gewann Tim Teschke im letzten Jahr den bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin und nahm dadurch an der Schul-Fußball WM in Dalian in China im Mai 2024 teil. Keller: Ich bin mir sicher, dass wir noch viel von Dir hören werden.“ (SE)

Weitere Nachrichten aus Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen