Seitenlogo
Reporter Timmendorf

Stadt Bad Schwartau: 33 seltene Ansichtskarten für das Museum

Bad Schwartau. Klaus Nentwig, erster Vorsitzender des Gemeinnützigen Bürgervereins, überreichte am 9. September im Namen aller Vereinsmitglieder dem Museum der Stadt Bad Schwartau 33 historische Postkarten. Diese Karten hatte der Gemeinnützige Bürgerverein zuvor von dem Bürgervereinsmitglied und Ansichtskartenenthusiast Dr. Heinrich Ollmann zu einem Freundschaftspreis erworben.

Museums- und Kulturmanagerin Judith Ohrtmann freut sich sehr über diese Karten: „Postkartenmotive geben uns wertvolle Hinweise auf das Leben vergangener Tage und die Entwicklung unserer Stadt. Diese 33 Ansichtskarten füllen außerdem konkrete Lücken der Postkartensammlung des Museums der Stadt Bad Schwartau.“

Die 33 Ansichtskarten zeigen verschiedene historische, in Vergessenheit geratene Ansichten von Bad Schwartau. Unter anderem sind der ehemalige Kiosk am Marktplatz um 1925, die frühere „Pension Capell“ in der Pariner Straße um 1900 und die noch heute existierende Straße Tremskamp um 1905 abgebildet.

Als der Gemeinnützige Bürgerverein Dr. Heinrich Ollmann fragte, ob er sich bereit erklären würde, dem Bürgerverein einige Ansichtskarten aus seiner Sammlung zur Weitergabe an das Museum zu überlassen, stimmte er umgehend zu.

Ricky Rix, der sich zu jenem Zeitpunkt als ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museums mit der digitalen Inventarisierung von Ansichtskarten befasste, glich die Bestände von Dr. Ollmann mit denen des Museums ab und identifizierte 33 Motive, die das Museum noch nicht in seiner Sammlung hatte. Die offizielle Übergabe der Ansichtskarten fand im September auf dem Bad Schwartauer Marktplatz mit allen Beteiligten statt.

Weitere Nachrichten aus Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen