Blickfang mit Botschaft 241  |  17.03.2021 13:00

Bilder

Eutin (aj). Elf Männer, elf Statements gegen überholte Rollenbilder und Mackergehabe hat Katrin Haase im Gastraum und in den Schaufenstern ihres Mittags-Restaurants platziert und unterstützt damit die Frauennotruf-Kampagne „Männlichkeit entscheidest du“. Die Idee, die Motive der Plakataktion im „Cox“ am Voßplatz auszustellen, hatte Ruth Taschendorf, die hier regelmäßig Gast ist: „Hintergrund der Aktion ist, dass man einmal die andere Seite sieht, nicht die Frauen als Opfer, sondern Männer, die sich gegen Gewalt positionieren“, erläutert die Beraterin vom Frauennotruf Ostholstein. Nach ihrer Anfrage war Katrin Haase sofort mit im Boot: „Es ist ein heikles Thema, aber es wird so ansprechend verpackt, dass man neugierig wird und genauer guckt“, meint die „Cox“ - Inhaberin. Nach dem Motto „Wenn, dann richtig!“ hängte sie nicht nur im Schaufenster ein Plakat auf, sondern arrangierte mit tatkräftiger und kreativer Unterstützung von Mitarbeiterin Anja Reiser alle Motive auf Augenhöhe ihrer Gäste dort, wo allmittäglich das Essen ausgegeben wird. Die erste Reaktion darauf gab es gleich am nächsten Morgen, lange vor der Öffnung: „Eine Frau schaute durch Scheibe herein und signalisierte ‚Daumen hoch!‘“, so Haase. Und die positive Resonanz setzt sich fort. Das Wichtigste: Viele bleiben stehen und sehen genauer hin, lesen Aussagen wie „Liebe hat viele Facetten. Gewalt gehört nicht dazu.“ Es ist nicht das erste Mal, dass Katrin Haase für den Frauennotruf Flagge zeigt: Auch der Erlös der adventlichen Cox-Spendenaktion kam in der Vergangenheit bereits der Institution zugute, die Frauen zur Seite steht, wenn sie Gewalt erfahren oder bedroht werden. Im Jahr 2020 sind in Eutin 127 Klientinnen beraten worden, insgesamt gab es 441 Beratungen beziehungsweise Begleitungen (zum Beispiel zum Amtsgericht). Am Standort in Neustadt wurden 104 Klientinnen beraten und 201 Beratungen oder Begleitungen durchgeführt: „Von der Polizei haben wir insgesamt 53 Datenübermittlungen bekommen von Einsätzen wegen Partnerschaftsgewalt oder Gewalt in der Familie. In diesen Fällen bieten wir den Betroffenen aktiv Beratung an. In 20 dieser Fälle kam zu einer Wegweisung des Täters - eine Wegweisung kann die Polizei aussprechen um die Betroffenen vor weiterer Gewalt zu schützen. Sie entscheidet je nach Situation, ob das notwendig ist“, erklärt Ruth Taschendorf. Die Ursache dieser Gewalt liegt auch in einer missverstandenen Männlichkeit, die Sexismus und Respektlosigkeit nach sich zieht. Und genau dagegen setzen die Männer auf den Plakaten ein Zeichen. Noch bis zum Ende der nächsten Woche schmücken die Plakate das Cox. Ein guter Grund für einen Besuch, bei dem man dann auch gleich Katrin Haase und ihrem Team gratulieren kann: Seit acht Jahren bitten sie in Eutin zu Tisch und bereichern seitdem die Stadt mit Aktionen wie dieser um mehr als ihr richtig gutes Essen.
Der Frauennotruf ist wie folgt zu erreichen: Frauenberatung und Notruf OH, Plöner Str. 39, 23701 Eutin, Tel.:04521/73043, Email: eutin@frauennotruf-oh.de, www.frauennotruf-oh.de und auf Instagram:@frauennotruf_ostholstein