Nikolaus kam mit Blaulicht 147  |  10.12.2020 10:00

Bilder

Nüchel (sh). Samstagabend. Ein Tag vor Nikolaus. Vor gut zwei Stunden ist die Sonne untergegangen. Viele Häuser und Gärten sind in Nüchel und Benz weihnachtlich geschmückt und zahlreiche Lichter strahlen in der Dunkelheit. Vor einigen Eingängen leuchten Laternen – das Erkennungszeichen für den Nikolaus. Denn der Nikolaus bekommt in diesem Jahr Verstärkung. Von der Freiwilligen Feuerwehr Benz - Nüchel.
Per Aushang und über die Dorf-WhatsApp-Gruppe wurden alle Anwohner zuvor informiert, dass der Nikolaus am 5. Dezember 2020 für die Kinder unterwegs sein würde. Und wer ihn empfangen möchte, sollte eine Laterne als Zeichen aufstellen.
Melanie Huboi, stv. Jugendwartin der Freiwilligen Feierwehr Benz - Nüchel, hat sich diese besondere Aktion ausgedacht. „Da die Kinder zurzeit nicht zu uns kommen können, kommen wir heute zu den Kindern.“
Zur Jugendfeuerwehr gehören rund 20 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren. Normalerweise treffen sie sich jeden Montag mit Melanie Huboi und unternehmen sehr viel zusammen. Aber durch die Corona-Pandemie ist das natürlich nicht möglich – und mit Sicherheit vermissen die Kinder und Jugendlichen die gemeinsamen Aktivitäten.
Aber nicht nur die regelmäßigen Treffen finden in diesem Jahr nicht statt, auch große Veranstaltungen sind 2020 ins Wasser gefallen. Angefangen mit dem Osterfest, dann das Kinderfest, Halloween und der Laternenumzug. „Und weil schon so viel ausgefallen ist“, so Melanie Huboi, „möchten wir den Kindern zum Nikolaus eine Freude bereiten.“
Los geht’s! Mit Blaulicht setzen sich zwei riesige Löschfahrzeuge in Bewegung. In dem einen Fahrzeug sitzen Tino Lammert, Wehrführer Benz, und Michael Lensch, stv. Wehrführer Benz. Sie steuern in Benz die Häuser an, vor denen Laternen für den Nikolaus aufgestellt wurden. In Nüchel sind Melanie Huboi und Stephan Wullen unterwegs und halten dort nach den Laternen Ausschau.
An Bord der beiden Löschfahrzeuge befinden sich insgesamt 104 Tüten mit Lebkuchen in Form eines Nikolausstiefels bzw. eines Pferdes. Dazu gibt es Nüsse und Schokolade. Eine süße Überraschung für die 34 Kinder in Benz und die 70 Kinder in Nüchel.
Gespendet wurden die Lebkuchen von Jan Thaysen, Geschäftsführer von Mien Backstuuv. Zusammen mit seiner Frau Julia hat der Bäckermeister die Lebkuchen zum Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Nüchel gebracht. „Wir unterstützen die tolle Aktion sehr gern“, erzählt Jan Thaysen. „Wir sind Nüchler und Nüchel liegt uns einfach am Herzen.“ Und Melanie Huboi verrät: „Die Bäckerei Thaysen ist immer offen für die Jugendfeuerwehr.“
Das Löschfahrzeug mit Melanie Huboi und Stephan Wullen steuert in Nüchel als erstes das Haus an, in dem Paul wohnt. Er gehört zur Jugendfeuerwehr. Das Blaulicht ist nicht zu übersehen. Es dauert daher nicht lang und Paul kommt mit seiner Schwester und seiner Mutter raus, um das Nikolaus-Geschenk entgegen zu nehmen. Alle drei tragen einen Mund-Nasen-Schutz – und freuen sich über die schöne Geste.
Dann setzt sich das Löschfahrzeug wieder in Bewegung, um die nächsten Kinder zu überraschen. Die Brüder Marian und Calvin zum Beispiel … und die Geschwister Amy und Ben. Alle sind begeistert – die Nikolaus-Aktion ist ein voller Erfolg.
Übrigens: Die Jugendfeuerwehr Benz - Nüchel braucht noch Verstärkung. Wer zwischen zehn und 17 Jahre alt ist und sich über abwechslungsreiche Aktivitäten freut, kann sich gern per E-Mail melden: jugendfeuerwehr@feuerwehr-nuechel.de