Spielekisten für die Ahrensböker Grundschulkinder 141  |  11.03.2021 10:00

Bilder
Riesenfreude löste bei den Ahrensböker GrundschülerInnen die Übergabe der Spielekisten aus.

Riesenfreude löste bei den Ahrensböker GrundschülerInnen die Übergabe der Spielekisten aus.

Ahrensbök (t). Laufen, toben, verstecken spielen – so sieht normalerweise die große Pause eines Grundschulkindes aus. Dafür eignet sich der Schulhof der Arnesboken-Schule mit seinem riesigen Hügel, den Spielgeräten und den vielen Büschen eigentlich ganz besonders gut. Da aber aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen die Schüler*innen der Arnesboken-Schule auch die Pausen in ihren sogenannten „Kohorten“ verbringen müssen, wurde unser sonst flächenmäßig sehr großer Schulhof in einzelne, kleinere Pausenbereiche aufgeteilt und jeder Klasse so ein Pausenbereich zugeteilt.
“Schon nach kurzer Zeit war zu sehen, dass es den Kindern in diesen kleinen Parzellen schnell zu langweilig wurde,” sagt Grundschulkoordinator Thomas Jantz, „denn insbesondere die Kinder der Grundschule haben ein großes Bedürfnis nach Bewegung und gleichzeitig sinnvoller Beschäftigung.” So entstand die Idee, jede der aktuell 11 Ahrensböker Grundschulklassen mit Spielekisten auszustatten.
Durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Ahrensbök und des Kiwanis-Clubs Ahrensbök konnten viele verschiedene Spielmaterialien angeschafft werden.
Eine Spielekiste enthält unterschiedliche Kleingeräte (z.B. Gummitwist, Springseile, Schwungseile, Laufstelzen, „Pferdegeschirre“, …), mit denen die Kinder zu mehr Bewegung in der Pause motiviert werden sollen. So werden ganz spielerisch Koordination, Konzentration, Balance und vieles mehr gefördert.
Rektor Michael Nesemann betont: „Eine aktive Pausengestaltung, die vielfältige Interaktionen zwischen den Kindern ermöglicht, leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung sozialer Kompetenzen und ist ein wichtiger Baustein in der Gewaltprävention. Dazu kommt, dass die Klassen ihre Spielekisten weitgehend selbst verwalten, was zusätzlich noch das Verantwortungsbewusstsein der Kinder fördert.”
Die Schulassistentinnen der Arnesboken-Schule, Frau Dutschmann und Frau Klettke, haben die Spielekisten gepackt und in allen Klassen vorgestellt.
Herr Eggert, der Vorsitzende des Ahrensböker Kiwanis-Clubs, ließ es sich nicht nehmen, die Spielekisten persönlich zu übergeben und sagt: „Wir freuen uns immer sehr, wenn der Kiwanis-Club Projekte für die Schulkinder unterstützen kann. Und es ist schön, zu sehen, mit welcher Begeisterung die Schüler*innen die Spielekisten annehmen.“