Neues Erscheinungsbild fu¨r die Stadt Oldenburg in Holstein 59  |  16.12.2020 13:00

Bilder

Oldenburg. (cb / eb) Um die Attraktivität Oldenburgs als Wohn- und Lebensort, Einkaufsort, touristisches Ziel und Wirtschaftsstandort ganzheitlich besser vermarkten zu können, wurde im Fru¨hjahr 2020 ein Markenentwicklungsprozess angeschoben. Initiatoren sind das Oldenburger Stadtmarketing und die KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH. Ein Ergebnis des Entwicklungsprozesses ist das neue Logo, welches mit Unterstu¨tzung der Selbstverwaltung und der fachlichen Expertise einer Agentur kreiert wurde. Oldenburgs Bu¨rgermeister Jörg Saba beschreibt das Logo als einen gelungenen Mix aus Tradition und Moderne. „Das charakterisiert auch die Stadt gut und verbindet Stadtgeschichte und Stadtleben“, fu¨hrt er weiter aus. Das neue Logo ist eine Neuinterpretation des Stadtwappens, ohne es als solches zu ersetzen. Es ist eine moderne Version, in markanter Form und hat dabei einen starken Wiedererkennungswert fu¨r die Einwohner sowie fu¨r alle Handelnden der Stadt. Das Logo besteht aus einer Bild- und Wortmarke. Es ist in den Schleswig-Holstein Farben gestaltet, die zusätzlich die Identifikation fördern sollen. Weiterhin unterstu¨tzen zielgruppenspezifische Botschaften das Logo in seiner Anwendung. „Oldenburg in Holstein – Hier bin ich Zuhause!“ ist ein Beispiel fu¨r die aktive, emotionale Ansprache. Zuku¨nftig wird das neue Logo konsequent verwendet, es ersetzt alle anderen Logos, die in den vergangenen Jahren in den Umlauf gekommen sind. Werbemittel und Informationsmaterialien werden sukzessiv umgestaltet und im neuen Design veröffentlicht. Oldenburg setzt in der Kommunikation und in der Darstellung auf eine Dachmarkenstrategie. Einzelne städtische Abteilungen arbeiten mit sogenannten Sublogos, die zum Einsatz kommen, wenn die Abteilungen direkt kommunizieren. In einem Handbuch (Corporate Design Manual) ist das Zusammenspiel aus Logo, Farbe, Typografie und Bild genau definiert. Fu¨r den Einsatz der Gestaltungselemente sind verbindliche Richtlinien und Gestaltungsvorgaben festgelegt. Fragen zum Design beantworten Heike Mu¨ller unter heike.mueller@kultour-
oldenburg.de und Cora Brockmann unter cora.brockmann
@stadt-oldenburg.landsh.de gern.