Außergewöhnliche Zeiten erfordern kreative Maßnahmen 594  |  22.12.2020 14:00

Bilder

Preetz (t). Es wurde geplant und organisiert. Ponys und Pferde wurden herausgeputzt, es wurde in Kostüme geschlüpft und natürlich geritten, bis der ein oder anderen ganz schön die Luft wegblieb. Aber der Erfolg lässt sich sehen: Mit ihrem kreativen Video hat der RV Preetz u.U. e.V. bei der Itzehoer- Vereinschallenge den 2. Platz gewonnen. Der Pferdesportverein zeigte, wie kreativ ihre Vereinsmitglieder sind und welche Spannbreite der Verein, zu dem sieben Höfe aus der Region zählen, präsentieren kann. Der Kesselpauken- und Fanfarenzug sowie die kleinen Führponys und die Kosakenspringquadrille vom Reiterhof Gläserkoppel sind zu sehen, genauso wie Dick und Dalli vor der rasanten Kutsche von Gut Lollenstein. Mounted Games und das Geländespringen in der Sandkuhle von Bredeneek wurden präsentiert, eine farbenfrohe Dressurquadrille ritt auf Hof Breiteneiche. Es galt den Verein mit seinem Team auf bunte und einfallsreiche Art und Weise vorzustellen und zu präsentieren. Insgesamt haben 7.200 Personen beim Online-Voting des Kreativwettbewerbs abgestimmt und ihre Vereine unterstützt. 832 Stimmen hat der RV Preetz erhalten. Darüber freuen sich ganz besonders Heike Holm, Frauke Antoschak, Sinje Stürzel, Ciara Carstens, Sina Grundies und Maren Bruschkat, die das Orga-Team bildeten. Vor allem das Auswählen und Zusammenschneiden der einzelnen Videosequenzen war eine besondere Herausforderung, die sie, und da ist sich das Team einig, wieder annehmen würden. Der RV Preetz u.U. e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen, die für ihr Video abgestimmt haben. Bedacht wurden sie mit tollen Ehrenpreisen und einer großen Stallplakette. Zu sehen ist das Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=h0MViwFJmow&t=4s zusehen.
Zudem hat der RV Preetz auch an der Challenge 1 der Itzehoer-Vereinschallenge teilgenommen, bei der es eine Abteilungsaufgabe, ähnlich wie auf dem Landesturnier geritten, zu präsentieren galt. Das Video wurde ebenfalls online eingereicht und von einem Richterkomitee bewertet. Die Reiterinnen, die von Katja Klein vorgestellt wurden, erhielten für ihren guten 10. Platz alle eine Erinnerungsschleife und ein großes Paket mit Leckerlis für die Vierbeiner. Im nächsten Jahr hoffen sie alle, dass es wieder einen Abteilungswettkampf beim Landesturnier in Bad Segeberg „live und in Farbe“ geben wird.