Verabschiedung in der Förde Sparkasse 139  |  06.04.2021 12:00

Bilder
Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse (v. l.) verabschiedete Wilfried Sommer, der am heutigen Mittwoch, 31. März in den Ruhestand geht. Als langjähriges Vorstandsmitglied hatte Sommer das Firmenkundengeschäft betreut sowie das Private Banking verantwortet. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Förde Sparkasse nur in kleinem Rahmen von ihm verabschieden können.

Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse (v. l.) verabschiedete Wilfried Sommer, der am heutigen Mittwoch, 31. März in den Ruhestand geht. Als langjähriges Vorstandsmitglied hatte Sommer das Firmenkundengeschäft betreut sowie das Private Banking verantwortet. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Förde Sparkasse nur in kleinem Rahmen von ihm verabschieden können.

Foto: Foto: hfr ©Bevis Nickel

Kiel (t). Nach knapp 25 Jahren in Vorstandsverantwortung für das Firmenkundengeschäft hat die Förde Sparkasse Wilfried Sommer in den Ruhestand verabschiedet. Dabei wurden besonders seine Verdienste um die frühzeitigen Weichenstellungen für die zukunfts- orientierte Ausrichtung des Geschäftsbereichs gewürdigt. Sein Nachfolger in diesem Segment ist Vorstandsmitglied Peter Moll.
Wilfried Sommer hat sein gesamtes berufliches Leben in den Dienst der Sparkasse gestellt. Nach seiner Ausbildung und dem beruflichen Start bei der Sparkasse in Northeim 1974 entwickelte er schnell seine Leidenschaft für das Firmenkundengeschäft. Nach Stationen als Berater, Gruppenleiter und Gebietsdirektor übernahm Sommer 1997 mit dem Wechsel zur damaligen Kreissparkasse Plön erstmals Vorstandsverantwortung. Nach der Fusion zur Förde Sparkasse 2007 lenkte er die Geschicke des Hauses maßgeblich mit und verantwortete das Firmenkunden-Dezernat mit viel Herzblut, einer besonderen Nähe zu den Kunden und einem wertschätzenden Führungsstil gegenüber seinen Mitarbeitern.
Seine Vorstandskollegen dankten ihm für die jahrelange vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit. „Wilfried Sommer hat immer einen sicheren Blick für die strategischen Herausforderungen unseres Hauses gehabt“, so Götz Bormann, Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse. „Daher hat er frühzeitig die richtigen Weichenstellungen initiiert.“ Als Beispiele nannte Bormann den Aufbau von Kompetenzzentren für unter anderem Freie Berufe, Landwirtschaft oder Existenzgründungen sowie die Etablierung der Business Line für Firmenkunden und die frühzeitige Berücksichtigung des Megatrends Nachhaltigkeit, vor allem im Agrarbereich.
Dr. Rolf-Oliver Schwemer, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Förde Sparkasse, dankte Sommer für sein großes Engagement im Geschäftsgebiet. Sommers unermüdlicher Einsatz für das Gemeinwohl sei unter anderem im Rahmen der Unterstützung bei der Gründung des Stadtmarketing-Prozesses in Preetz, bei der Flächenentwicklung in Plön und Hohenwestedt sowie in vielen anderen Initiativen und Projekten sichtbar gewesen.
Als Nachfolger übernimmt Peter Moll die Verantwortung für den gesamten Vertrieb und damit auch für das Firmenkundengeschäft sowie das Private Banking. „Ich wünsche Herrn Moll viel Erfolg bei der zukünftigen Weiterentwicklung der Förde Sparkasse“, so Sommer bei seiner Verabschiedung. „Zudem bin ich mir sicher, dass er sich bei seinen Entscheidungen an dem Zielbild orientiert, das mir persönlich immer sehr wichtig war: Eine kommunale Familie, in der Sparkassen und Kommunen Hand in Hand für die Gesellschaft arbeiten.“