Kristina Kolbe

In Schlangenlinien auf der Autobahn

Bilder
Vonseiten des Polizeirevieres Heiligenhafen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Vonseiten des Polizeirevieres Heiligenhafen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Heiligenhafen. Ein aufmerksamer Autofahrer teilte der Polizei am späten Dienstagabend gegen 23.30 Uhr mit, dass ein auf der A1 vor ihm fahrender Ford Ka offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol geführt wird.
 
Die 44-jährige Fahrerin aus Ostholstein wurde in der Straße Tollbrettkoppel kontrolliert.
 
Bei dem Gespräch mit der Fahrzeugführerin wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Auf der Dienststelle der Polizei wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt: Um 23.57 Uhr wurde ein vorläufiger Wert von 1,84 Promille angezeigt.
 
Nach Durchführung der Blutprobe in einer nahegelegenen Klinik wurde die Dame wieder entlassen. Vonseiten des Polizeirevieres Heiligenhafen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION