Sommernacht der Kulturen - 54 Künstler // 45 Orte
Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619431
Alexander Baltz

Vorfreude auf die dritte Sommernacht der Kulturen am 26. August

Bilder
Das Organisationsteam um Andrea Brunhöber, Uwe Muchow, Susanne Bimberg-Nittritz, Antje Weise und Barbara Helbach (v. re.) startet gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Spieckermann (lks.) mit den Planungen durch.

Das Organisationsteam um Andrea Brunhöber, Uwe Muchow, Susanne Bimberg-Nittritz, Antje Weise und Barbara Helbach (v. re.) startet gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Spieckermann (lks.) mit den Planungen durch.

Talente, Orte und Sponsoren gesucht

 

 

Neustadt in Holstein. Die letzte Sommernacht der Kulturen fand 2017 statt. 2020 musste sie pandemiebedingt ausfallen. Dieses Jahr nun ist die Sommernacht der Kulturen wieder in ihrem traditionellen Drei-Jahres-Rhythmus angekommen und findet am Samstag, dem 26. August statt. „Von 18 bis 22.30 Uhr verwandeln sich Innenstadt und Hafen an unterschiedlichen und ungewöhnlichen Orten in ein Netz aus kleinen Bühnen. Damit wollen wir als Kulturhauptstadt Ostholsteins Flagge zeigen“, verspricht Bürgermeister Mirko Spieckermann bereits jetzt voller Vorfreude.

Für diese sommerliche Veranstaltung ist das Organisationsteam um Barbara Helbach, Andrea Brunhöber, Susanne Bimberg-Nittritz, Uwe Muchow, Sabine Stryga und Antje Weise im Einsatz. Unterstützt werden sie in allen Belangen von Bürgermeister Mirko Spieckermann und Bürgervorsteher Sönke Sela.

 

 

„Wir wollen alle drei Jahre eine hochrangige Veranstaltung in Neustadt schaffen - die Sommernacht der Kulturen fand 2014 erstmalig statt und soll gerade die regionalen Künstlerinnen und Künstler ansprechen. Es kann wirklich jeder dabei sein“, erklärte Antje Weise. Die Veranstaltung wird daher wieder im öffentlichen Raum stattfinden, also draußen und in Geschäften, Restaurants oder leerstehenden Gebäuden und kostenfrei sein, sowohl für Besucherinnen und Besucher, als auch für die Kulturschaffenden.

 

„Uns sind gerade unbekannte Talente herzlich willkommen, egal ob Musiker, Bands, Künstler, Poetry-Slammer oder Erzähler“, sagt Barbara Helbach, die gemeinsam mit Uwe Muchow Ansprechpartnerin für alle Kulturschaffenden, aber auch für Nachfragen von möglichen Sponsoren oder Raumgebern zur Verfügung steht. „Private Sponsoren sind uns für diesen Abend von Neustädtern für Neustädter sehr wichtig. Neben der Kunst und den Orten werden daher nun ganz intensiv Unterstützer gesucht, denn auch wenn für die Künstlerinnen und Künstler keine Gage gezahlt wird, so entstehen doch Kosten, vor allem für die Organisation, für Werbung und für die Dekoration der Veranstaltungsorte“, verdeutlichte Uwe Muchow.

 

 

„Auch die Wassershow soll über das Sponsoring realisiert werden. Sie bildet den fulminanten Abschluss am Abend um 22.30 Uhr im Neustädter Hafen. ‚Flames of water‘ ist eine Komposition aus Wasser- und Lichteffekten zu Rock- Pop- und klassischer Musik. Die Wasser- und Lichteffekte sind bis zu 60 Meter breit und 25 Meter hoch. Die Elemente der Show werden auf einem schwimmenden Ponton aufgebaut, und für die Realisierung werden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt dabei sein“, so Susanne Bimberg-Nittritz.

 

 

Sponsoren, Raumgeber und Kunstschaffende willkommen

 

Fragen zum Sponsoring beantworten Uwe Muchow unter Tel. 04561/5170-0 und Barbara Helbach unter Tel. 04561/619-431. Für weitere Informationen und Fragen von Künstlern, Raumgebern und Unterstützern ist Barbara Helbach unter bhelbach@neustadt-holstein.de oder Tel. 04561/619-431 erreichbar.

 

Weitere Eindrücke zur Veranstaltung gibt es auch unter www.sommernachtderkulturen.de. (ab)


Alexander Baltz

Mit Video: Über 60 Künstler an 45 Orten - Spektakuläres Finale am Hafen mit gigantischer Licht- und Wassershow

Bilder
Video

Neustadt. Von 18 Uhr bis Mitternacht wird am Freitag, dem 14. Juli die zweite Sommernacht der Kulturen in Neustadt gefeiert. 2014 wurde sie erstmalig zu einem unvergesslichen Abend, als bei sommerlichen Temperaturen tausende Besucher die Wahl zwischen Rock im Schuhladen, Lesungen in der Apotheke, Tanz auf dem Marktplatz, Poetry-Slam in der Sparkasse, Ausstellungen, Malerei, Gesang und vielem mehr hatten.
 
Ab 18 Uhr, also dem klassischen Feierabend des Innenstadt-Einzelhandels, werden Kleiderständer und Kundenstopper beiseite geräumt, um Raum zu schaffen für die Künstler. Für viereinhalb Stunden heißt es dann „Bühne frei“ an 45 verschiedenen Kultur-Orten in der Innenstadt und rund um den Hafen.
 
Künstler stellen sich und ihre Kunst vor:
„Bei der Sommernacht der Kulturen gibt es Künstler, die sich und ihre Kunst zum ersten Mal einem breiten Publikum präsentieren“, freute sich Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider bei der Vorstellung des Programms im Rathaus. Mit der Sommernacht der Kulturen wurde vor drei Jahren die dritte Kultur-Veranstaltung der Stadt ins Leben gerufen, die im Abstand von drei Jahren neben Europäischer Skulpturen-Triennale und europäischem folklore festival stattfindet. „Wir sind damit Kulturhauptstadt an der Lübecker Bucht“, schwärmte Dr. Tordis Batscheider weiter.
Alle Künstler werden an diesem Abend ohne Honorar auftreten und der Eintritt ist an den 45 Orten frei.
 
Stadt-Entdecker-Tour:
Die 45 Kultur-Orte verteilen sich in der gesamten Innenstadt. Auch private Hinterhöfe und Gärten öffnen ihre Pforten und sind teilweise zum ersten Mal für die Öffentlichkeit erlebbar.
 
Gastronomie während der Sommernacht der Kulturen:
„Klüvers Brauhaus“, „Miera Mares Meeresküche“ und das „Waterkant“ werden ebenfalls zu Kulturorten. Für die Stärkung zwischendurch lädt die Marktplatzgastronomie ein. Auch auf der Hafenwestseite vor dem Haus der Manufakturen ist eine kleine gastronomische Zeile aufgebaut, sodass sich die Besucher während ihrer Stadt-Kultur-Tour gut stärken können.
 
Fulminantes Finale am Hafen um 22.45 Uhr:
Die Wassershow „Flames of water“ bildet den emotionalen Höhepunkt der Sommernacht. Dabei kommt ein Schwimmpontonverbund im Hafen zum Einsatz, auf dem die Elemente der Show aufgebaut werden. „Flames of water“ ist eine spektakuläre Inszenierung, eine Komposition aus Wasser- und Lichteffekten zu Rock-, Pop- und klassischer Musik. Fluoreszierende Wasserwände, Sonnenräder, Sprühnebel, bunte Wasserfontänen und tanzende Wasserflammen werden bei dieser Wassershow in einer besonderen Choreografie miteinander verbunden. Die Wasser- und Lichteffekte sind bis zu 60 Meter breit und 25 Meter hoch. Bei der Wassershow wird Musik sichtbar und den Zuschauern ein einmaliges farbenfrohes Schauspiel geboten.
 
Sponsoren, Unterstützer und Mikro-Sponsoring:
Zu den Organisatoren gehören Sabine Stryga, Antje Weise, Susanne Bimberg-Nittritz, Barbara Helbach, Klaus Koch-Süzen und Uwe Muchow, die sich alle sehr auf das Sommerhighlight freuen.
Sponsoren und Unterstützer der zweiten Sommernacht der Kulturen sind: Gläser Immobilien, J.H. Koch Werkstätten GmbH, Kaufhaus Martin Stolz GmbH, Buchstabe am Markt, Klüvers Brauhaus, Markt-Apotheke, Möller Reisen, Gollan Bau, Stadt Neustadt in Holstein, Stadtwerke Neustadt in Holstein, Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin und der reporter.
 
Mikro-Sponsoring mit Kultur-Fähnchen:
Jeder hat die Möglichkeit, die Veranstaltung mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen, denn für 2 Euro werden Kultur-Fähnchen verkauft, deren gesamter Erlös der Veranstaltung zugute kommt. Verkaufsstellen des Kultur-Fähnchens sind das eska-Kaufhaus, der Buchstabe am Markt und der reporter.
 
Wo finde ich die Kultur-Orte?
Online auf www.sommernachtderkulturen.de und im aktuellen reporter auf Seite 13. Zudem wird am 14. Juli in einer Holzhütte auf dem Marktplatz ein Informations-Punkt eingerichtet, an dem alle Fragen beantwortet, Flyer mit der Lage aller 45 Orte verteilt und Fähnchen verkauft werden. Alle 45 Orte sind zur besseren Sichtbarkeit mit Luftballon gekennzeichnet, dort sollen sich stündlich etwa halbstündige Darbietungen wiederholen. (ab/red)
 


Alexander Baltz

Neustadts kleinster Konzertsaal - der reporter präsentiert Florian Affeldt

Bilder
(Foto: Affeldt)

(Foto: Affeldt)

Neustadt. Zur Sommernacht der Kulturen am Freitag, dem 14. Juli präsentiert der reporter den Singer-Songwriter Florian Affeldt in Neustadts kleinstem Konzertsaal. Direkt vor dem Verlagshaus in der Hochtorstraße 19 stellt die Firma Nordtrans-Umzüge einen Umzugs-LKW bereit, in dem zwischen 18 und 22 Uhr der Musiker seine Songs spielen wird. (ab)
 


Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/619431
Suchbegriff(e):Sommernacht der Kulturen SndK