Simon Krüger
Anzeige

350 Euro für das Hamburger Lebenshilfe-Werk

Bilder
Der Museumsgründer und langjährige Vereinsvorstand Dr. Kersten Jungk mit der neuen Vorsitzenden Karin Bühring.

Der Museumsgründer und langjährige Vereinsvorstand Dr. Kersten Jungk mit der neuen Vorsitzenden Karin Bühring.

Foto: Gerda Petrich

Neustadt in Holstein. Seit vielen Jahren präsentiert der Gewerbeverein Neustadt am Ostersamstag das „größte Ei des Nordens“, bestehend aus 3.000 hartgekochten, gefärbten Eiern. Und jedes Jahr wird diese bunte Pracht verkauft von einer regionalen gemeinnützigen Einrichtung, die dann wiederum am Erlös beteiligt wird.

 

In diesem Jahr hatte der Gewerbeverein das Hamburger Lebenshilfe-Werk Ostholstein ausgewählt. Am vergangenen Montag übergab Jürgen Mohr vom Vorstand des Gewerbevereins 350 Euro an Oliver Scheplitz vom Hamburger Lebenshilfe-Werk. Jürgen Mohr freute sich über den engagierten Einsatz der „Verkäufer“. Oliver Scheplitz sprach von einer lebensnahen Erfahrung für die Bewohnerinnen und Bewohner.

 

Das Hamburger Lebenshilfe-Werk betreibt für Menschen mit Behinderungen das Karl-Schütze-Heim in Merkendorf sowie das Haus Rosengarten in Neustadt. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen