Michael Scheil

950 Euro von der Ambulanten Krankenpflege Pittelkow

Bilder
Birgit Priedemann und Susanne Bornholdt nahmen dankend die Spende von Manuela und Christian Pittelkow (v. lks.) an.

Birgit Priedemann und Susanne Bornholdt nahmen dankend die Spende von Manuela und Christian Pittelkow (v. lks.) an.



Neustadt in Holstein. Die Ambulante Krankenpflege Pittelkow feierte in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum (der reporter berichtete). Die beiden Inhaber Christian und Manuela Pittelkow haben zu diesem Anlass ihre Gäste und befreundete Firmen aufgerufen, für den ASB-Wünschewagen zu spenden. Kürzlich haben Christian und Manuela Pittelkow die Gesamtsumme von 950 Euro getreu nach ihrem Motto „Gemeinsam, Miteinander, Füreinander“ an Birgit Priedemann und Susanne Bornholdt übergeben, die die Wunschfahrten des Wünschewagens koordinieren.
 
 
Der Wünschewagen des ASB Landesverbandes Schleswig-Holstein erfüllt sterbenskranken Menschen unbürokratisch letzte Wünsche und kommt, wenn Angehörige überfordert sind, wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt wird oder die Familie sich den Ausflug allein nicht zutraut.  Dank Spenden und des Engagements von über 120 speziell geschulten ehrenamtlichen Wunscherfüllern und Wunscherfüllerinnen fährt der Wünschewagen für die Gäste grundsätzlich kostenfrei. Mitfahren kann jeder, der noch transportfähig ist, das Ziel bleibt dem Wünschenden überlassen - ob ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, zu einem Familienfest oder noch einmal nach Hause. Es wird das Möglichste getan, damit jeder Wunsch erfüllt werden kann. Der Wünschewagen ist ein speziell ausgebauter Krankentransportwagen mit einer notfallmedizinischen Grundausstattung. Das Besondere sind die von außen nicht einsehbaren Panoramafenster, die schon die Fahrt selbst zu etwas Besonderem machen. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION