Michael Scheil

Anzeige: 230 Jahre Janus - ein Grund zum Feiern - Tag der offenen Tür am 25. Mai von 10 bis 16 Uhr

Bilder
Neben den traditionellen Produkten gehören heute modernste Artikel, innovative Ideen und individuelle Problemlösungen zum Portfolio. Hierfür steht Geschäftsführer Thorsten Schmidt mit seinem Team auch künftig gerne zur Verfügung. (Foto: Kirsten Nijhof.)

Neben den traditionellen Produkten gehören heute modernste Artikel, innovative Ideen und individuelle Problemlösungen zum Portfolio. Hierfür steht Geschäftsführer Thorsten Schmidt mit seinem Team auch künftig gerne zur Verfügung. (Foto: Kirsten Nijhof.)

Neustadt. Einst als Kolonial- und Eisenwarengeschäft von Philipp Carl Friedrich Janus in Eutin gegründet, hat sich die Firma Janus in weit über 200 Jahren auf dem norddeutschen Holz- und Baustoffmarkt zu einem Baustoff-Großhändler und Baufachmarkt entwickelt.
Die Firma Janus heute
Das fest in der Region verankerte, mittelständische Familienunternehmen hat im Laufe der Zeit auch ihr Leistungsangebot erweitert und den Kundenwünschen angepasst. „Der Handel mit Baustoffen und Holz befindet sich wie alles andere seit geraumer Zeit im Wandel. Unsere Verkaufsberater wurden zu Problemlösern, die komplette Systeme anbieten. Dies geschieht je nach Wunsch in den Ausstellungen unserer Filialen oder direkt auf der Baustelle“, erläuterte Geschäftsführer Thorsten Schmidt.
Darüber hinaus fühlt sich C.F. Janus auch im Servicebereich seinen Kunden verpflichtet: „Während einige Baustoffhandlungen samstags nicht mehr öffnen und einen Teil ihres Geschäfts über ihren Web-Shop abwickeln, legen wir nach wie vor größten Wert auf den direkten Kontakt zu unseren Kunden. Wir sehen uns in der Rolle des Nahversorgers und werden auch in Zukunft den stationären Handel sowohl für Unternehmen als auch für Privatkunden betreiben. Dies heißt keineswegs, dass wir die Digitalisierung nicht mitmachen, sondern lediglich, dass wir uns weiter an den Bedürfnissen der Menschen orientieren.“
Während Abläufe und Prozesse nach neuesten Maßstäben optimiert wurden, erwartet die Kundeschaft weiterhin beim Baustoff-Großhändler die kompetente Beratung von Angesicht zu Angesicht. Neben der Beratung nehmen die Verfügbarkeit der Waren und die Logistik stetig an Bedeutung zu: „Hier greifen wir seit Jahren auf einen eigenen modernen Fuhrpark zu“, so Thorsten Schmidt. Er weiß: „Das Wertvollste sind und bleiben jedoch unsere Mitarbeiter und unsere zufriedenen Kunden. Sie machen den Erfolg unseres Unternehmens aus. Dessen sind wir uns stets bewusst.“
Tag der offenen Tür
Als Dankeschön für die Kunden, Mitarbeiter, Wegbegleiter und Interessierten wird das 230. Jubiläumsjahr mit einem farbenfrohen Tag der offenen Tür am Samstag, dem 25. Mai groß gefeiert. Von 9 bis 16 Uhr wird zum zwanglosen Klönschnack geladen. Die Gäste erwartet neben Versteigerungen für einen guten Zweck, ganztägige Sonderangebote auch für Profis sowie eine Dia-Zeitreise aus der Firmengeschichte. Informationsstände von Industriepartnern verwandeln die große Holzhalle in einen riesigen Marktplatz für alles Wissenswerte rund ums Bauen. Auch Spiel, Spaß und Spannung lassen nicht auf sich warten: So können sich Fußballbegeisterte beim Fußball-Dart, Wagemutige beim Bullriding, Zielsichere beim Bogenschießen, Beflügelte an der acht Meter hohen Kletterwand oder Glücksritter am Glücksrad versuchen. Und die kleinen Besucher können beim Kinderschminken in die Welt der Fabeltiere, Superhelden und Märchengestalten abtauchen. Alle Einnahmen kommen Neustädter Einrichtungen zugute. Musikalisch begleitet wird der Nachmittag mit einer Darbietung des Fanfarenzugs Pansdorf. Und kulinarisch beköstigt werden die Besucher mit Kaffee und Kuchen von der Bäckerei und Konditorei Seßelberg sowie mit Grillspezialitäten von Caterer Dirk Sellin.
Blick in die Zukunft
Auch zukünftig sind der Handel, der Verkehr und die Produktion des Unternehmens in der Wieksbergstraße 1 im Umfeld sichergestellt. „Wir freuen uns auf die bevorstehende Veränderung in unmittelbarer Nähe zum Neustädter Hafen. Die grundlegende Umgestaltung der „Hafenwestseite“ betrifft jedoch nicht unseren Betrieb. Bei dem Firmengelände handelt es sich um unser Eigentum. Wir sind stolz darauf, seit so langer Zeit Teil des Neustädter Hafens zu sein und dies auch zu bleiben“, bekräftigte der Geschäftsführer. (red/inu)
 


Zeitplan9 Uhr: Öffnung des FachmarktesIm Anschluss durchgehend: Sonderangebote, Vorführungen, Beratungen, Fußball-Dart, Bullriding, acht Meter hohe Kletterwand, Bogenschießen, Kinderschminken, Glücksrad, Dia-Zeitreise durch 230 Jahre „C.F. Janus“, Kaffee und Kuchen, Köstliches vom Schwenkgrill, Getränke.13.30 Uhr: Fanfarenzug Pansdorf.14.15 Uhr: Preisverleihung Fußball-Dart.14.30 Uhr: Versteigerung von unterschiedlichen Produkten wie Gartengerätehaus, Gartenbank, diversen Maschinen und Pflasterklinker.15 Uhr: gemeinsamer Klönschnack bei schmack- haften Leckereien.16 Uhr: Ende des Veranstaltungstages.


UNTERNEHMEN DER REGION