Alexander Baltz

Buntes Treiben auf dem Klosterfest - Kunsthandwerk, Musik und Leckereien aller Art lockten nach Cismar

Bilder

Cismar. Stop and go auf der B 501 und der Lensahner Straße am gesamten Wochenende von Freitag bis Sonntag: Tausende Gäste besuchten am vergangenen Wochenende das 39. Klosterfest in Cismar. Die offizielle Eröffnung startete am Freitagnachmittag Bernd Picker, 1. Vorsitzender vom Förderkreis Kloster Cismar, gemeinsam mit zahlreichen Gästen wie Propst Dirk Süssenbach, Kreispräsident Harald Werner, dem CDU-Landtagsabgeordneten Peer Knöfler, Pastor Burkhard Kiersch und natürlich unzähligen Klosterbrüdern im Brunnenkeller.
 
Über 100 Stände boten mit hochwertigem Kunsthandwerk, kulinarischen Erlebnissen und bester musikalischer Unterhaltung auf der Bühne ein vielfältiges Programm für alle Einheimischen und Gäste. Schon am Freitagvormittag war der Besucherandrang groß. Auf dem Klostergelände warteten Leckerbissen wie Spanferkel, Fleischspieße oder Germknödel ebenso auf die Besucher wie erlesene Weine und Liköre. Aber nicht nur die kulinarische Vielfalt brachte die Gäste zum Staunen: Auch die Handwerkskünstler wie Korbflechter, Hutmacher, Bürstenmacher oder Holzspielzeugmacher luden zum Souvenir-Shoppen ein und sorgten für volle Hände beim Heimweg. Das imposante Feuerwerk am späten Sonntagabend beendete das Klosterfest 2018. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION