Alexander Baltz

DLRG blickt auf 2022 zurück

Bilder
Neustädter Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer bereiten sich auf ihren Wasserrettungsdienst 2023 in Theorie und Praxis vor.

Neustädter Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer bereiten sich auf ihren Wasserrettungsdienst 2023 in Theorie und Praxis vor.

Neustadt in Holstein. Die DLRG Neustadt kann auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurückblicken, so die Vorsitzende Regina Block. Erstmalig wurden über 10 Neustädter Rettungsschwimmer und Rettungsschwimmerinnen über den zentralen Wasserrettungsdienst Küste im Strandbad für vier Wochen eingesetzt und durch den Tourismus-Service mit den notwendigen Rettungsgeräten ausgerüstet. Im Strandbad wurde während der Sommermonate wöchentlich eine Ausbildung für die angehenden Rettungsschwimmer und Rettungsschwimmerinnen angeboten. Teil dieser Ausbildungszeit war das Ausprobieren der vorhandenen Rettungsgeräte der DLRG Neustadt.

 

 

Ausbildungswochenenden im Bereich Einsatz und Erste Hilfe konnten wie in den Vorjahren in der Wasserrettungsstation Pelzerhaken durchgeführt werden. Höhepunkt, so Regina Block weiter, sei im September der Jubiläumsempfang anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Ortsgruppe Neustadt gewesen. In der Schwimmausbildung war die DLRG Neustadt sehr erfolgreich und wurde aufgrund der vielen Bronze-Schwimmprüfungen im Schuljahr 2021/2022 von der Peter Petersen Stiftung mit einem Preisgeld bedacht.

 

 

In den Monaten Januar und Februar findet keine Schwimmausbildung aufgrund der Revisionsarbeiten in der Panoramic-Schwimmhalle Sierksdorf statt. „Wir hoffen aber, dass wie geplant im März die Ausbildung fortgesetzt werden kann. Unsere Mitglieder werden wir per Mail und auf unserer Homepage zeitnah informieren“, so Regina Block, die allen Spendern und Förderern für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr dankt - ebenso wie allen Aktiven, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz den Erfolg der Neustädter DLRG wieder möglich gemacht haben. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen