Petra Remshardt

eff: Gastelternabend mit Livemusik

Bilder
Video
Schon jetzt im Vorfreude-Modus: Barbara Helbach (re.), Kuratoriumsvorsitzende für das 31. europäische folklore festival und Vorsitzende im Verein Trachtenwoche, sowie Stephanie Hagen aus dem Quartierausschuss.

Schon jetzt im Vorfreude-Modus: Barbara Helbach (re.), Kuratoriumsvorsitzende für das 31. europäische folklore festival und Vorsitzende im Verein Trachtenwoche, sowie Stephanie Hagen aus dem Quartierausschuss.

Neustadt. Hinter den Kulissen wird schon seit einigen Monaten fieberhaft geplant, organisiert und gearbeitet. Bühne, Tribüne, Catering - check.
 
Das Kuratorium hat seine Arbeit aufgenommen. Vom 29. Juli bis zum 6. August 2022 findet das 31. europäische folklore festival statt. Doch bereits am Freitag, dem 3. September fällt mit dem Gasteltern-/Infoabend der Startschuss für das Event im kommenden Jahr.
 
Ab 18 Uhr gibt es auf der Hafenwestseite, direkt am Hafen unter dem großen Folklore-Festival-Plakat, Livemusik, Folklore und eine Verlosung. Mit dabei ist der Neustädter Volkstanzkreis, der mit Tänzen und einem kleinen Orchester sein Können zeigen wird. Für Livemusik werden Dirk Cremer und das Duo „Kniblings“ sorgen.
 
Dieser Abend soll zahlreiche Gasteltern anlocken und solche, die es werden wollen. Es hat Tradition, dass die Mitglieder der Gruppen, die zum eff anreisen, in Neustädter Familien untergebracht werden, und bisher ist es jedes Mal gelungen, genügend Gasteltern zu finden. Das soll auch im nächsten Jahr so sein. Gastfreundschaft wird in Neustadt gelebt, rund 400 Tänzerinnen und Tänzer aus unterschiedlichen Nationen werden zum 31. europäischen folklore festival nach Neustadt kommen. Der Ruf in Europa und der Welt gilt in der Festival-Szene als hervorragend, die Gastfreundschaft als einzigartig.
 
Zugesagt haben bereits Gruppen aus Italien, Ungarn, Deutschland, Serbien, Kolumbien und Portugal. „Weitere Zusagen werden in den nächsten Wochen erwartet. Im Januar, spätestens im Februar sollen die Gruppen dann stehen“, erklärt Kuratoriumsvorsitzende Barbara Helbach. Stephanie Hagen aus dem Quartiersausschuss, die das Festival von Kindesbeinen an begleitet, weiß um die besondere Erfahrung einer Gastfamilie. „Gerade für junge Familien kann dies ein spezielles Erlebnis sein. Man spürt das Festival-Feeling auch mal von der anderen Seite und kann seine Sprachkenntnisse aufbessern“, sagt sie und betont: “Die Unterkunft muss kein Luxus sein. Frühstück und Abendbrot wird von den Gasteltern zubereitet, die Mittagsverpflegung wird gestellt.“ Gastfamilien können aus Neustadt und auch den umliegenden Ortschaften kommen.
 
Die bunte Mischung aus Gruppen unterschiedlicher Nationen mit ihren völlig verschiedenen Tänzen und Geschichten macht das eff jedes Mal wieder zu etwas Besonderem. Dabei ist es auch immer wieder eine Herausforderung, 12 bis 14 Gruppen auszuwählen, einzuladen und in Gastfamilien unterzubringen. Einige Gruppen bewerben sich direkt, andere sind schon bekannt und werden eingeladen.
 
7 x 6 Brötchen
 
Als Dankeschön erhalten alle werbenden und neuen Gasteltern einen Gutschein der Bäckerei Mien Backstuuv. Das heißt, Gasteltern, die neue Gasteltern werben, und die neuen Gasteltern, erhalten an sieben Tagen eine Tüte mit sechs Brötchen.
 
Attraktive Preise
 
Unter den Gasteltern, die sich am 3. September beim „Gastelternabend“ registrieren lassen, werden attraktive Preise verlost. Der Hauptpreis an diesem Abend ist ein Meet & Greet für zwei Personen mit dem Künstler des Eröffnungskonzertes. Unter allen Gasteltern wird während des europäischen folklore festivals zudem wieder eine Reise verlost. Wer sich bereits als Gasteltern registrieren lassen möchte, kann sich am 3. September direkt vor Ort vom Quartierausschuss beraten lassen oder sich auch telefonisch an Stephanie Hagen unter 0178/5111327, Margit Giszas unter 0160/96051871, Dorothee Kaschner unter 0172/6655077 oder an Agnes Herbst unter 0179/5062906 wenden. Nähere Informationen unter www.folklore-festival-neustadt.de. (mg/red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen