Alexander Baltz

Endspurt für alle MINT-Teilnehmer: Erste Ergebnisse zum Thema „Gesundheit“

Bilder

Neustadt. Das MINT-Projekt 2018/19 befindet sich auf der Zielgeraden. Bereits am Donnerstag, dem 16. Mai soll die Preisverleihung mit Urkundenübergabe des insgesamt vierten MINT-Projektes um 18.30 Uhr im Restaurant Marienhof stattfinden. Für die teilnehmenden 24 Schüler des Küstengymnasiums geht es damit jetzt also in die „heiße Phase“. Erste Ergebnisse ihrer zehn selbst entwickelten Projektideen zum Thema „Gesundheit“ (der reporter berichtete) wurden am vergangenen Freitag den Mitgliedern des MINT-Teams vom Rotary Club Neustadt-Ostsee Nina Hiller und Axel Semrau präsentiert.
 
MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) ist ein gemeinsames Projekt vom Rotary Club und dem Küstengymnasium. Die betreuenden Lehrerinnen Vanja Böttcher und Sabine Bethke zeigten sich gemeinsam mit Schulleiter Karsten Kilian erfreut darüber, dass die Projekte der Schüler mit dem Ziel, die Gesundheit von Menschen zu verbessern, fast alle schon fertig sind.
 
So hatte zum Beispiel der 13-jährige Eike Bensel aus der 8c ganz alleine die Idee, eine Ranzenwaage (Trolley mit integrierter digitaler Waage) zu entwickeln, um den Rücken der Schulkinder zu entlasten. Bemerkenswert auch das Projekt von Ben Günsoy, Claudius Milsch, Aaron Rauhut und Jannia Henrich, einen Zuckerrechner zu entwickeln. Mit diesem muss man einfach nur auf einer Website oder einer App eingeben, was und wieviel man gegessen hat - und schon erhält man darüber Auskunft, ob man den Tagesbedarf an Zucker bereits überschritten hat.
 
Nur zwei Beispiele von zehn genialen Ideen. Beim MINT-Wettbewerb werden erneut Preise im Wert von 2.250 Euro ausgelobt. (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen