Michael Scheil

Firmenübergabe bei Auto Hagen

Bilder
„Nach 54 Jahren scheint nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Geschäfte endgültig in die Hände unseres Sohnes zu legen“, sind sich Karin und Wolfgang Hagen einig.

„Nach 54 Jahren scheint nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Geschäfte endgültig in die Hände unseres Sohnes zu legen“, sind sich Karin und Wolfgang Hagen einig.

Neustadt. Wolfgang Hagen eröffnete im November 1962 eine Reparaturwerkstatt für Kraftfahrzeuge, übernahm im Jahr 1966 die VW-Vertretung in Neustadt und im Jahr 1980 die Nissan-Vertretung - damals noch unter dem Namen Datsun. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Unternehmen mehr und mehr zu einem Familienbetrieb, in dem die Eheleute Hagen die Bereiche Verkauf und Werkstatt unter sich aufteilten. Karin Hagens Verantwortungsbereich liegt seitdem im Verkauf, während Wolfgang Hagen sich überwiegend auf den Werkstattbereich konzentrierte. 1987 stieg der heutige Chef Markus Hagen, der 1993 seine Meisterprüfung ablegte, mit in die Firma ein, seine Schwester Britta Höppner unterstützt nun bereits seit 2006 den Verkauf bei Auto Hagen.
 
Das ursprüngliche Betriebsgelände wurde im November 1995 um eine 450 Quadratmeter große Ausstellungshalle für Neufahrzeuge auf dem unmittelbaren Nachbargrundstück ergänzt. Dadurch vergrößerte sich die Betriebsgröße auf heute über 5.000 Quadratmeter. Durch den im Jahr 2016 geplanten Neubau der Werkstatt sowie eines Bürogebäudes wird sich der Betrieb erneut stark verändern.
 
Dem „persönlichen Team“ von Auto Hagen gehören heute 15 meist langjährige Mitarbeiter an, die stets für eine kundenfreundliche Betreuung sowie zuverlässige Service-Leistungen sorgen. Die persönliche Kundennähe in familiärer Atmosphäre zählt zu den besonderen Stärken von Auto Hagen.
„Nach 54 Jahren scheint nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Geschäfte endgültig in die Hände unseres Sohnes zu legen“, sind sich Karin und Wolfgang Hagen einig. Nach Außen wird sich für Markus Hagen nicht viel ändern, steht er doch seit Jahren zusammen mit Karin Hagen an der Spitze des Unternehmens. „Ich freue mich sehr und bin stolz, dieses tolle Unternehmen von meinem Vater übernehmen und weiterführen zu dürfen“, so der neue Firmeninhaber Markus Hagen. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION