Marlies Henke

Freitag: 97. Turmblasen mit drei Trompeten

reporter Handtuch
Bilder
Neustadt. Seit 20 Wochen, genauer gesagt seit dem 20. März, erklimmt Kirchenmusiker Andreas Brunion fast jeden Tag den 56 Meter hohen Glockenturm der Stadtkirche, um von dort aus in Coronazeiten ein musikalisches Zeichen zu setzen (der reporter berichtete). Die kleinen Trompetenkonzerte erklingen um sieben Minuten vor 12. Am Freitag, dem 17. Mai, spielt Brunion zum 97. - und vorerst vorletzten - Mal. Unterstützt wird er von Matthias Krebber und Daniel Stadtfeld. Zu hören ist eine von Brunion komponierte dreistimmige Fanfare, welcher der Choral „Danket dem Herrn, denn er ist freundlich“ zugrunde liegt. Ab Sonntag wird beim Turmblasen eine urlaubsbedingte Pause eingelegt. Ob danach das 100. Minikonzert über der Stadt zu hören sein wird, steht noch nicht fest. (he)

Neustadt. Seit 20 Wochen, genauer gesagt seit dem 20. März, erklimmt Kirchenmusiker Andreas Brunion fast jeden Tag den 56 Meter hohen Glockenturm der Stadtkirche, um von dort aus in Coronazeiten ein musikalisches Zeichen zu setzen (der reporter berichtete). Die kleinen Trompetenkonzerte erklingen um sieben Minuten vor 12. Am Freitag, dem 17. Mai, spielt Brunion zum 97. - und vorerst vorletzten - Mal. Unterstützt wird er von Matthias Krebber und Daniel Stadtfeld. Zu hören ist eine von Brunion komponierte dreistimmige Fanfare, welcher der Choral „Danket dem Herrn, denn er ist freundlich“ zugrunde liegt. Ab Sonntag wird beim Turmblasen eine urlaubsbedingte Pause eingelegt. Ob danach das 100. Minikonzert über der Stadt zu hören sein wird, steht noch nicht fest. (he)

Neustadt in Holstein. Seit 20 Wochen, genauer gesagt seit dem 20. März, erklimmt Kirchenmusiker Andreas Brunion fast jeden Tag den 56 Meter hohen Glockenturm der Stadtkirche, um von dort aus in Coronazeiten ein musikalisches Zeichen zu setzen (der reporter berichtete). Die kleinen Trompetenkonzerte erklingen um sieben Minuten vor 12. Am Freitag, dem 17. Mai, spielt Brunion zum 97. - und vorerst vorletzten - Mal. Unterstützt wird er von Matthias Krebber und Daniel Stadtfeld. Zu hören ist eine von Brunion komponierte dreistimmige Fanfare, welcher der Choral „Danket dem Herrn, denn er ist freundlich“ zugrunde liegt. Ab Sonntag wird beim Turmblasen eine urlaubsbedingte Pause eingelegt. Ob danach das 100. Minikonzert über der Stadt zu hören sein wird, steht noch nicht fest. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage