Marlies Henke

Frühstückstreffen für Frauen beschäftigte sich mit dem Thema „Erfülltes Leben“

Bilder
zur Bildergalerie

Grömitz. Ein malerisches Ambiente, ein inspirierendes Referat und schöne Musik – neben dem reichhaltigen Frühstück sind das die Zutaten für die Veranstaltung „Frühstückstreffen für Frauen“. Hat man alles mit viel Herz vermengt, kommen dabei erfrischende Gespräche und mit etwas Glück auch wohltuende Erkenntnisse heraus.
 
Selbst nach über 25 Jahren schien dieses Erfolgsrezept auch den 120 Frauen zu schmecken, die Christin Brückel vom Evangelischen Frauenwerk am vergangenen Samstag zum 52. Frühstückstreffen in der Strandhalle begrüßte. „Wir wollen Glaubens- und Lebensfragen auf den Grund gehen und Antworten geben, die helfen, das Leben zu gestalten“, sagte Christin Brückel zu den Zielen der Veranstaltungsreihe.
 
Als Referentin war Tina Tschage aus München in den hohen Norden gekommen, ein „frommes Ding und begeisternde Lebensliebhaberin“, wie die Theologin und ehemalige Redaktionsleiterin von Bibel TV sich selbst beschrieb. Ihr Thema „Erfülltes Leben – wie geht das eigentlich?“ beleuchtete sie zunächst aus eigener Perspektive: „Als kinderlose Singelfrau kann ich bei Themen wie Partnerschaft und Kinder nicht mitreden. Da bin ich von Fülle weit entfernt.“ Darum habe sie versucht, die großen „Miesmacher“ im Leben nicht nur von Singels zu definieren. Dazu gehört laut Tschage das Warten. „Egal, ob auf den Traumprinzen, das lang gewünschte Kind, einen anderen Job oder den wohl verdienten Ruhestand – das Warten auf etwas Besseres oder auf die Erfüllung eines lang ersehnten Wunsches ist ein ganz großer Miesmacher, ein Dieb, wenn es um ein erfülltes Leben geht.“
 
Tina Tschage verglich das Leben mit einem Bahnsteig, auf dem man auf den Zug wartet: „Die Frage ist nicht, wann der Zug kommt, sondern wie ich mit der Verspätung umgehe. Statt ungeduldig zu werden, genieße ich doch lieber ein Stück Torte im Bahnhofscafé.“ Als weiteren Miesmacher benannte die Referentin das Vergleichen mit anderen Menschen, die zum Beispiel andere Talente haben oder erfolgreicher sind. „Dagegen hilft: über seinen eigenen Schatten springen, den anderen anfeuern und dankbar sein für das, was man selbst hat und kann.“ Zudem würde es das Leben wertlos machen, wenn man nicht auf seine Gefühle und seinen Körper höre, weswegen auch der achtsame Umgang mit sich selbst zu einem erfüllten Leben dazu gehöre.
 
Was „Fülle“ für jeden Einzelnen bedeutet, wurde zwischendurch auch immer wieder in kleinen Gruppen an den Tischen besprochen, wo Begriffe wie Freunde, Gesundheit, Selbstständigkeit, ein Zuhause oder Dankbarkeit fielen, aber auch die Möglichkeit, sich zum Beispiel beim Frühstückstreffen immer wieder mit anderen austauschen zu können. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Frauenpower beim „Schwimmverein“ am Hohen Ufer, bei dem aber auch Männer willkommen sind.

Packt den Badeanzug ein!

02.07.2020
Pelzerhaken. Ein Campingplatz mit vielen netten Menschen, die sich schon seit Jahren kennen und die hier ihre zweite Heimat gefunden haben. Es ist fast ein kleines Dorf, in dem jeder jeden kennt, in dem es auch einmal Differenzen gibt, die aber immer beigelegt werden…
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der Ortsverein sehr gut aufgestellt ist. Er betonte, dass die Politik des Ortsvereins durch unterschiedliche Aktionen und häufige Veröffentlichungen an die Bewohner der Gemeinde auf vielfältige Art herangetragen würde. Dies bekräftigte auch Fraktionssprecher Alexander Langer-Pinto, der zugleich auf die gute Zusammenarbeit mit den Freien Wählern hinwies. Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Jörg Neumann und die stellvertretende Vorsitzende Andrea Wellm (lks.) in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Kassenwartin Ingeborg Gosch (3. v. lks.) und der Schriftwart Frank Pinto (2. v. lks.) wurden einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüfer sind Thomas Garken und Sven Möller. (red)

Vorstandswahlen bei der SPD Sierksdorf

02.07.2020
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der…
Anzeige
Kümmern sich vom Boden bis zur Decke um die Umsetzung von Bau- und Renovierungsarbeiten: Ronny Hilcz, Tommy Hilcz und Heiko Klukas mit Tim Thomas sowie den neuen Kollegen Markus Kühl und Wolfgang Kullack (v. lks.).

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

02.07.2020
Grömitz. Mit Leidenschaft fürs Handwerk, jahrelanger Erfahrung und jeder Menge Manpower stehen „Die Handwerker“ seit April 2018 für gewerkeübergreifende Umsetzung von Bauvorhaben in der Region. Dafür standen bislang mit Ronny Hilcz, Tommy…
Die Nistkästen standen zur Bemalung durch die Kinder bereit.

Nistkastenbau für zukünftige Schulanfänger

02.07.2020
Lensahn. Eigentlich wollten der Kindergarten der Freien ev. Gemeinde und der St. Katharinen Kindergarten zusammen mit der Jägerschaft des Hegerings Lensahn anlässlich eines Waldtages Nistkästen mit den zukünftigen Schulkindern bauen. Bedingt durch die Einschränkungen…
Die Kapazitäten der Gastronomie sind deutlich erweitert worden.

„Food Truck Promenade“ startet

01.07.2020
Grömitz. Die Sommerferien haben begonnen und die Ostseeorte füllen sich zunehmend. Auch das Ostseebad Grömitz begrüßt in diesem Sommer wieder zahlreiche Urlauber, die den stressigen Alltag hinter sich lassen und Sonne, Strand und Ostsee genießen möchten. Ein Jahr für…

UNTERNEHMEN DER REGION