Till Muchow

„HairLounge“ im Zentrum von Grömitz feiert Jubiläum

Fünf Jahre mit Herz und Leidenschaft

Bilder
Inhaberin Ann-Kathrin Brückel blickt mit dem reporter zurück - und in die Zukunft.

Inhaberin Ann-Kathrin Brückel blickt mit dem reporter zurück - und in die Zukunft.

Grömitz. 2017 hat sich Ann-Kathrin Brückel in der Neustädter Straße 9 mit der Eröffnung ihres eigenen Friseursalons einen Traum erfüllt. Einen Traum, für den sie heute noch genauso brennt wie am ersten Tag. der reporter traf sie zum Gespräch.

 

 

der reporter: Frau Brückel, die ersten fünf Jahre sind um und Ihr Salon ist so erfolgreich, dass Sie aktuell sogar keine neuen Kunden mehr aufnehmen. Haben Sie sich das so vorgestellt?

 

Ann-Kathrin Brückel: Natürlich wusste ich, dass viel auf mich zukommen wird. Aber dass uns gleich am Anfang so viele Kunden ihr Vertrauen geschenkt haben und die Nachfrage so groß war - damit hätte ich niemals gerechnet. Am Anfang waren wir zwei Vollzeitkräfte und eine Aushilfskraft. Das hat nicht gereicht und ich musste mein Team schnell erweitern auf aktuell sieben Mitarbeiterinnen. Ein Fachberater hat mir den Rat gegeben, in der „HairLounge“ auch auszubilden. Die erste Auszubildende ist schon fertig und wird von uns übernommen und die nächste Auszubildende steht bereits in den Startlöchern.

 

der reporter: Klingt alles sehr positiv. Gab es denn auch etwas Negatives in den fünf Jahren?

 

Ann-Kathrin Brückel: Das war eindeutig die Corona-Pandemie mit dem Lockdown, in dem wir über mehrere Wochen schließen mussten. Aber das hat ja alle irgendwie getroffen und wir haben es gemeistert. Für uns alle schwer zu verkraften war der Verlust einer Mitarbeiterin, die letztes Jahr an Krebs verstorben ist. Das ging uns allen sehr nah. Also es gab viele Höhen und Tiefen, über die man schon ein Buch schreiben könnte.

 

der reporter: Warum nehmen Sie denn keine Neukunden mehr an?

 

Ann-Kathrin Brückel: Weil wir dringend personelle Unterstützung brauchen. Ohne diese sind wir mit unseren Stammkunden voll ausgelastet. Wir sind ein buntes Team, zwischen 15 und 60 Jahre alt und freuen uns sehr auf neue, engagierte Mitarbeitende.

 

der reporter: Kundinnen und Kunden werden hier nicht nur mit neuen Frisuren verwöhnt, sondern es gibt hier auch noch das gewisse Etwas.

 

Ann-Kathrin Brückel: Ganz klar, alles, was im Friseurhandwerk möglich ist, bieten wir an - dazu gehören seit ein paar Jahren auch Extensions und dauerhafte Haarglättungen. So haben wir uns vom Basisdienstleister durch Fortbildungen immer weiter entwickelt, auch im Farbbereich. Wir bieten Cappuccino, Latte macciato und vieles mehr an, denn wir wollen weiterhin als Wohlfühl-Oase wahrgenommen werden. Ich wollte keinen typischen Salon führen, in dem das Inventar sofort als Friseursalon identifizierbar ist. Mein Motto war immer, dass ich quasi in meinem Wohnzimmer arbeiten möchte. Ich möchte, dass meine Kundinnen und Kunden hereinkommen und sich genauso wohlfühlen, wie wir es als Team tun.

 

der reporter: Was sind Ihre Pläne für die nächsten fünf Jahre?

 

Ann-Kathrin Brückel: Ich wäre von Herzen dankbar, wenn wir uns in fünf Jahren hier wiedertreffen können und ich gesund bleibe - und Ihnen mit der gleichen Freude von meinen Erlebnissen berichten kann. Ich bin glücklich, dass ich mit meinem starken Team den fünten Geburtstag der „HairLounge“ feiern kann und dass es unseren Kunden gefällt, was wir hier tun. Das soll so bleiben. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION