Marlies Henke

Hartmut Wieske ist neuer Bürgerkönig Spannendes Vogelschießen und gesellige Stunden beim Karnevalverein Bi-Wa Altenkrempe

Bilder

Altenkrempe. Wenn die Bewohner der Milchstraße ihre Häuser schmücken, ihre Küchenstühle an die Straße stellen und voller Erwartung in Richtung Basilika blicken, dann ist eins gewiss: Es ist Pfingstsonntag und der Festumzug zum Bürgervogelschießen startet gleich.
 
Dieses Jahr ging es bei der beliebten Veranstaltung des Karnevalverein Bi-Wa Altenkrempe jedoch erst einmal ohne Marschmusik los. Erst nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Gemeindepastor Torsten Marienhagen verließ der Zug still den Kirchplatz.
 
Begleitet wurde der traditionsreiche Verein um Bi-Wa-Vorsitzenden Hartmut Wieske von Bürgermeister Hans-Peter Zink, dem Prinzenpaar 2018/19 Martina I und Hilmar I aus Herne sowie von 20 Fahnenabordnungen befreundeter Vereine, Verbände und Feuerwehren aus der Region. An der Spitze gab der Musikzug der Feuerwehr der Gemeinde Grömitz den Ton an. Nach der ersten Stärkungspause, die das Vereinskönigspaar Ute Scheunemann und Paul Wieske ausgerichtet hatte, marschierte man durch die Straßen der Ortschaft und der Bürgerkönig 2018 Karl Friedrich Rutig wurde abgeholt. Im Anschluss ging es weiter bis zum Sportplatz, wo Petrus der Gesellschaft einen sonnigen Tag für ein geselliges Fest bescherte.
 
Besonders spannend wurde es dann nochmal beim Vogelschießen. Der hölzerne Vogel erwies sich als extrem hartnäckig. Erst um 19.25 Uhr fiel der Königsschuss – und auch da dauerte es, bis der Rumpf sich von der Stange löste. Schütze Hartmut Wieske hatte sich schon abgewendet, als der Vogel zu Boden ging. Umso größer war der Jubel für den Vereinsvorsitzenden, der das Königsjahr 2019/2010 somit zur „Chefsache“ macht. Es folgte die Krönung mit der traditionellen Blumenkrone sowie eine Party, bei der mit „Musik Royal“ bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt wurde. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION