Marco Gruemmer

Ideen mit Nachdruck - MINT-Preis 2017/18 geht in die Endphase

Bilder
Projektteilnehmer sowie Vertreter von Rotary und Schule bei der Präsentation der bisherigen Ergebnisse.

Projektteilnehmer sowie Vertreter von Rotary und Schule bei der Präsentation der bisherigen Ergebnisse.

Neustadt. Es ist wieder MINT-Zeit am Küstengymnasium. Knapp drei Wochen, bevor die 10 teilnehmenden Gruppen ihre Projekte der Jury vorstellen müssen, durfte der reporter schon mal ein wenig „schnüffeln“ und sich über den aktuellen Stand der Ergebnisse informieren.
 
MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) ist ein gemeinsames Projekt vom Rotary Club Neustadt-Ostsee und dem Küstengymnasium und geht in diesem Jahr in seinen dritten Durchgang. Was die Schüler von Klasse 5 bis hin zu den Abiturienten beziehungsweise die einzelnen Projektgruppen dabei zum jetzigen Stand im Chemie-Übungsraum der Schule präsentierten, war außerordentlich erstaunlich.
 
Unter dem Oberbegriff „Bewegung“ zeigten die Schüler eine Reihe von ausgeklügelten Vorhaben, die vor Kreativität und Ideenreichtum nur so strotzten. Einige Beispiele: die Unterstützung von blinden Menschen im Alltag mittels Sensoren, die verbesserte Variantes eines Rollators, die es ermöglicht auch Treppen herunterzugehen, das Antreiben eines Wasserkreislaufes, um die Bewegungsenergie wieder zurückzugewinnen, der Bau eines Autos, das ein hohes Gewicht tragen kann und geländegängig ist, ein per Fernbedienung betriebenes Luftkissenfahrzeug für den Straßenverkehr, oder der smarte Schuh, in dessen Sohle sich ein Förderband samt Powerbank befindet, was sich im Idealfall zum Aufladen des Handys eignet. Da solle noch einer sagen, die Jugend von heute habe keine Fantasie.
 
Die MINT-Preisverleihung erfolgt am Donnerstag, dem 24. Mai. Insgesamt werden Preise im Wert von 2.250 Euro ausgelobt. (mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen