Marlies Henke

Bi-Wa Altenkrempe: Axel Rutig ist neuer Bürgerkönig

Bilder

Altenkrempe. Endlich wieder ein Stückchen Normalität - für einen Karnevalverein heißt das: Endlich wieder feiern. Das hat der Bi-Wa Altenkrempe am vergangenen Wochenende nach zwei Jahren Zwangspause auch so richtig beherzigt. Aber normal war es dann eigentlich doch nicht. Da wird schon mal der Gottesdienst vorverlegt, damit der Festumzug pünktlich starten kann. Und der König, dem eigentlich die Ehre gebührt, von seiner Gefolgschaft abgeholt zu werden, mischt sich einfach unters Volk und macht sich per pedes mit auf den Weg. Warum? „Ich wohne hier doch gleich um die Ecke, das lohnt nicht“, so die pragmatische Antwort von Hartmut Wieske, seines Zeichens coronabedingt Bürgervogelkönig von 2019 bis 2022.

 

Im Festumzug ging es dann bei strahlendem Sonnenschein und mit einem Dutzend Fahnenabordnungen befreundeter Vereine und Verbände aus der Region einmal durch den gesamten Ort. An der Spitze gab der Musikzug der Feuerwehr der Gemeinde Grömitz den Ton an. Ebenfalls dabei: das Vereinskönigspaar Peter Blume aus Altenkrempe und Martina Horn aus Herne. Sie hatten sich in einem vereinsinternen Schießen beim Aufbau am Samstag durchgesetzt.

 

Auf dem Sportplatz Hasselburg ermöglichte Petrus der Gesellschaft ein fröhliches Fest mit Leckereien, Spielen, Auftritten der kleinen Garde und der Minis sowie schwungvollen Tanzrunden für alle.

Besonders spannend wurde es dann beim Vogelschießen. Der Vogel erwies sich als sehr hartnäckig. Erst um 19.30 Uhr fiel der entscheidende Schuss, mit dem sich Axel Rutig aus Altenkrempe die Bürgerkönigsehre 2022 holte. Es folgte die Krönung mit der traditionellen Blumenkrone sowie die „Pfingstparty Total“, bei der bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt wurde. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen