Petra Remshardt

Kreismeisterschaften auf dem Bredenfeldplatz

Bilder

Lensahn. Vom 3. bis zum 5. September fand auf dem Bredenfeldplatz das große Turnier mit der Austragung der Kreismeisterschaften Ostholstein statt. Bei herrlichem Wetter fanden sich zahlreiche Teilnehmer ein, die einstimmig das federnde Gras des Springplatzes und den neu angelegten Boden des Dressurplatzes lobten.
Am Freitag sammelte Hilke Schattner mit ihren jungen Pferden die Goldene in der Dressurpferde-L und die weiße Schleife in der Dressurpferde-A ein. Diesen gelungenen Turnierauftakt krönte am Abend das schwerste Springen, ein S*-Springen, welches Dietrich Burmeister auf Charly Brown für sich entschied; zuvor lief sich das Paar auf dem M* Springen warm und holte sich hinter Skadi Burchardt vom Fehmarnschen Ringreiterverein den 2. Platz für den Reitverein Lensahn.
Am Samstag und Sonntag qualifizierten sich die Reiter Ostholsteins für die Kreismeisterschaften in den verschiedenen Leistungsklassen (LK). Die Besten der LK-7 und 0 in einer kombinierten Prüfung der Klasse E reiten alle für den gastgebenden Verein. Gold ging an Lotta Axt, Silber an Jette Langbehn und Bronze an Hannah Lüdtke. In der LK-6 Springen holte sich Greta Wroblewski, RuFV Lensahn, die Goldmedaille, die Silberne ging an Karla Köhlbrandt vom Fehmarschen Ringreiterverein e.V. und Bronze an Eva-Verena Breitschwerdt vom PSV Süseler Baum. In der LK-6 Dressur überzeugte Carolin von Ludowig, Fehmarnscher Ringreiterverein vor Hannah Göbes, ORV Malente Eutin und Henrike Amalie Mougin, Fehmarnscher Ringreiterverein. Im LK-5 Springen entschied Charlotte Witt den Sieg für sich, vor Ida Navers, beide Fehmarnscher Ringreiterverein und Lena Wilke, ORV Malente Eutin.
Die Dressur LK-5 gewann Rebecca Kraus vom Fehmarnschen Ringreiterverein vor Marleen Zabel vom RuFV Lensahn und Stefanie Kruck der RG Holsteinische Schweiz.
Die Kreismeisterschaften in der Dressur der LK-3 und 4 wurden schon im August entschieden, hier ging es dann um den Wettbewerb der Springmeister. In der LK-4 bekam Tomma Thiesen vom Fehmarnschen Ringreiterverein die Goldmedaille vor Stefanie Bachmann vom PSV Süseler Baum und Laura Rave der Reitgemeinschaft Böbs. Spannend wurde es dann zur KM der LK-3. Die Reiter mussten hierzu ein anspruchsvolles M-Springen meistern. Gold holte sich Carl-Christian Rahlf vom Fehmarschen Ringreiterverein vor Dietrich Burmeister vom RuFV Lensahn und Skadi Burchardt.
Höhepunkt der KM ist die Mannschaftswertung. Die Reiter einer Mannschaft sammeln hierfür einzeln Punkte in einer Dressur- und einer Springprüfung. Anschließend muss die Mannschaft im Abteilungsreiten überzeugen, das bedeutet die Pferde müssen in der Größe und Schrittlänge zueinander passen und gehorsam hintereinander diverse Aufgaben korrekt ausführen. Ein Aufwand für Pferde und Reiter, denn diese Aufgabe muss mehrfach geübt werden. Die Abteilung des RuFV Lensahn siegte hier unter der Leitung von Cathrin Bock-Jacobsen mit Hilke Schattner, Theresa Lamp, Katharina Adam und Annika Lorenzen. Die Silber und Bronze Medaille ging an den ORF Malente unter der Leitung von Stefanie Richtarsky. Die Abteilungen mit ihren Standarten und abgestimmten Outfit boten dem Publikum unter blauem Himmel ein wunderschönes Bild, welches durch langanhaltenden Beifall der Zuschauer belohnt wurde.
Weiterhin platzierten sich die Lensahner in etlichen Prüfungen: Viscountess gewann unter Katharina Adam in einer atemberaubenden Runde ihr erstes M-Springen. Bobby Balou unter gleicher Reiterin ersprang sich den 2. Platz mit der sehr guten Wertnote(WN) von 8,0 in der Springpferde A**; Nena Hopp belegte den 3. Platz im L-Springen mit Yakari. Nachwuchsreiterin Greta Wroblewski sammelte goldene Schleifen in diversen A - und Stilspringprüfungen, Jette Langbehn gewann die Silberne Schleife im Springwettbewerb. Bei den Dressurreitern sahen die Richter Kathleen Niclas in der Dressurreiter A auf dem 2. Platz, sowie Marleen Zabel in der Dressurreiter L* auf dem 2. Platz.
Ein weiterer Höhepunkt des Lensahner Reitturniers sind die Führzügelklassen. Aufwändig hergerichtete Ponys werden mit den jüngsten Reitern in den zwei Grundgangarten geführt. Beim Nachwuchs von morgen wird der Sitz der Kinder auf den Ponys beurteilt. Souverän überzeugte Rieke Mia Schröder auf Lillifee mit einer WN von 8,2 vor Sarah Fokul auf Eragon mit einer WN von 8,0. Lotta Paulina Burmeister gewann auf Bünteeichens Milano mit einer Wertnote von 8,0 in einer weiteren Abteilung. Alle Teilnehmer dieser Prüfung erhielten eine Schleife und eine von Cathrin und Eileen Bock-Jakobsen liebevoll zusammengestellte Tüte mit Leckerlies für Kind und Pferd und einer Bürste zur Fellpflege.
Das Reitturnier war so gut wie lange nicht mehr besucht, freut sich 1. Vorsitzende Anja Lamp und bedankt sich bei den großzügigen Sponsoren, bei Turniersprecher Günter Kraak, der über drei Tage die Prüfungen in kompetenter und humorvoller Weise kommentierte und bei allen Helfern, ohne die die Durchführung des Turniers nicht möglich wäre. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION