Marco Gruemmer

Lehni-Fahrer spenden an den Wünschewagen

Bilder
Spendenübergabe der Lehni-Fahrer*innen an das Team des Wünschewagens.

Spendenübergabe der Lehni-Fahrer*innen an das Team des Wünschewagens.

Lensahn. Sterbenskranken Menschen in der letzten Lebensphase noch einen Wunsch erfüllen. Mit seinem Wünschewagen unterstützt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) schwerkranke Menschen in Schleswig-Holstein, denen für das Erreichen letzter Wunsch-Ziele nicht mehr viel Zeit bleibt. Für dieses großartige Projekt haben jetzt die Fahrer*innen der „Flotten Lehni“ eine Summe von 652,39 Euro gespendet. Das Geld stammt aus den Trinkgeldern der Jahre 2019/20 sowie auch schon aus 2021.
 
Das Wünschewagen-Team hatte am vergangenen Samstag auf dem Schützenplatz in Lensahn Station gemacht, um die Spende in Empfang zu nehmen. „Wir bedanken uns recht herzlich“, sagte Kai Kulschewski vom Landesverband Schleswig-Holstein. Er berichtete im Gespräch mit dem reporter von zahlreichen Erlebnissen und ganz speziellen Wünschen. Rund 150 Wunschanfragen gehen jährlich beim ASB ein, 50 bis 70 davon können erfüllt werden. Häufig möchten die Menschen nochmal ihre Familie sehen oder den letzten Urlaubsort besuchen, aber auch ein Spiel des Hamburger SV oder eine Besichtigung der Elbphilharmonie stehen auf der Wunschliste.
 120 ehrenamtliche Helfer*innen stehen für das Wünschewagen-Team zur Verfügung. Das Fahrzeug ist ein offizieller Krankentransportwagen mit modernster medizinscher Ausstattung, inklusive Trage und Rampe für Rollstuhlfahrer sowie pflegerischer Betreuung. „Das Wünschewagen-Team ist sehr flexibel, fast alles ist machbar“, erklärte Kai Kulschewski. Wünsche sollten jedoch frühzeitig angemeldet werden. Dies ist möglich unter Tel. 0431/70694-11. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION