Stadt Neustadt in Holstein - Stadtverwaltung - Bürgerbüro
Bilder
Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/6190
info@stadt-neustadt.de
www.stadt-neustadt.de
Öffnungszeiten: BürgerBüro
Mo. & Di. 8 - 12 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 8 - 12 Uhr & 14 - 17:30 Uhr
Fr. 8 - 12:30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass das BürgerBüro mit vorheriger Terminvergabe über ein Ticketsystem arbeitet. Diese erhalten Sie direkt vor Ort oder online.
Marlies Henke

Mikrohäuser: Stadt schafft Wohnraum für Geflüchtete

Bilder

Pelzerhaken. Mit dem Ziel, bei der Unterbringung von Geflüchteten im Neustädter Stadtgebiet langfristig auf Großunterkünfte zu verzichten, hatte die Stadt Neustadt im April sogenannte Mikrohäuser in Auftrag gegeben (der reporter berichtete). Am vergangenen Dienstag wurden die ersten fünf Kleinhäuser auf dem vorgesehenen Standort in Pelzerhaken aufgebaut.

 

Am Montagabend kam der Schwertransport aus Leipzig angerollt. Dienstagmorgen begann der Aufbau der Mikrohäuser auf dem stadteigenen Grundstück an der Wiesenstraße, Ecke „Zum Leuchtturm“.

„Wir sind im Zeitplan“, zeigte sich Bürgermeister Mirko Spieckermann zufrieden. Er machte sich am Dienstag gemeinsam mit Markus Lampka vom Bauamt und Andreas Schneider vom Ordnungsamt ein Bild vor Ort.

 

Die Häuser in Massivholzbauweise bieten auf einer Wohnnutzfläche von circa 25 Quadratmetern Platz für bis zu drei Personen. Ausgestattet sind sie mit einem Wohnbereich samt Küchenzeile, zwei Schlafbereichen auf einer weiteren Ebene und einem Duschbad mit WC. Mit Infrarotpaneel und Fußbodenheizung können die Häuser ganzjährig bewohnt werden. In den nächsten Wochen werden noch die Versorgungs- und Entsorgungsleitungen gelegt sowie eine Zuwegung hergestellt, wie Markus Lampka erklärte. Bis spätestens Ende August sollen die Häuser bezugsfertig sein. Im September folgt dann der Aufbau von fünf weiteren Häusern.

 

Hintergrund für die Anschaffung der Mikrohäuser ist, dass Geflüchtete im Neustädter Stadtgebiet dezentral untergebracht werden sollen. „Das war auch schon 2015 unser Konzept, denn Sammelunterkünfte können nur eine Übergangslösung sein“, erklärte Spieckermann. Als größere Unterkunft werde derzeit noch das Umwelthaus genutzt. Diese Situation wolle man jedoch nach und nach auflösen. „Wahrscheinlich werden einige der dort lebenden Flüchtlinge in die Mikrohäuser einziehen können“, so der Verwaltungschef.

 

Darüber hinaus hat die Stadt Wohnungen und Häuser angemietet. Das Kontingent sei allerdings erschöpft, wie Andreas Schneider vom Ordnungsamt berichtete. Insgesamt leben derzeit circa 370 Geflüchtete aus Kriegs- und Krisengebieten in Neustadt, 65 davon kommen aus der Ukraine. (he)

 


reporter Neustadt

Restplätze im Ferienspaß

Neustadt in Holstein. Nach zwei Wochen Anmeldezeit sind bereits viele der beliebten Ferienspaßaktionen für Schülerinnen und Schüler ausgebucht. Bei einigen Angeboten sind jedoch noch Restplätze frei: Happy Dancing 2, Rasenteddy, Hundekekse 2, Marzipanausflug, Kindertheater Kasimir, Gürtelflechten, Luftgewehr- und Lichtpunktschießen, Fahrt zum Piraten-Action-Openair Grevesmühlen, Culture Brunch, Fahrradtour, Papercraft, Batik, Donnerstalk, Tennis, Blätterteig, Sagen und Hexen, „Mit allen Sinnen“ und bei der Abschluss-Kinderdisco.

Die Anmeldung zu den Aktionen findet in den Ferien jeden Montag von 15 bis 19 Uhr im Jugendtreff am Gogenkrog 24 statt. Die jeweiligen Kostenbeiträge können nur bar oder mit Bildungskarte bei der Buchung bezahlt werden.

An vielen Ferientagen können auch die freien Angebote der Stadtjugendpflege im Jugendcafé, Jugendtreff, Familientreff und dem „Garten der Begegnung“ der InJu e.V. gratis und ohne Anmeldung genutzt werden.

Die jeweiligen Termine und nähere Infos zu den Aktionen, sowie weitere Veranstaltungstipps für Kinder, Jugendliche und Familien sind auf der Website der Stadtjugendpflege unter www.neustadt-jugend.de zu finden und bei Bedarf runterzuladen. Bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen, gerne nachfragen, ob die jeweilige Wunschaktion im Einzelfall barrierefrei ist. (red)


reporter Neustadt

Anzeige: „Theater in der Stadt“ startet den Einzelkartenverkauf

Bilder

Neustadt in Holstein. Nachdem der Abonnementsverkauf von „Theater in der Stadt“ abgeschlossen ist, können nun die noch zur Verfügung stehenden Theaterkarten im Einzelkartenverkauf erworben werden. Wer also gerne im Winterhalbjahr ins Theater gehen möchte, kann Theaterkarten beim Kulturservice im Neustädter Rathaus, bei den Vorverkaufsstellen oder online unter www.stadt-neustadt.de/tickets erhalten.

 

September bis Dezember 2022

Der Kulturservice hat für die neue Saison wieder hochkarätige Stücke aus den Bereichen Schauspiel, Musik und Komödie im Gepäck.

Am 23. September 2022 startet die Saison mit der Komödie „Barfuss im Park“ von Neil Simon mit Lilo Wanders in der Hauptrolle. Am 7. Oktober folgt die Komödie „Das Blaue vom Himmel“. Die Lachmuskeln werden reichlich trainiert, wenn die Protagonisten merken, dass Lügen kurze Beine

haben. Das Publikum kann sich in diese Komödie unter anderem auf Anouschka Renzi, Mariella Ahrens und Marko Pustisek freuen.

Mit dem Klassiker „Der Graf von Monte Christo“ geht es am 19. November weiter, gefolgt vom Lustspielklassiker „Das Hörrohr“ mit dem Ensemble des Hamburger Ohnsorg-Theaters am 25. November.

Lange musste das Publikum auf den groovigen Motown-Sound warten. Am 2. Dezember ist es endlich soweit: „Motown goes Christmas“ kommt auf die Theaterbühne in Neustadt und versetzt alle garantiert in Weihnachtsstimmung. Silvester darf das Publikum auf Carolin Fortenbacher mit ihrer ganz persönlichen Mamma Mia Geschichte gespannt sein, wenn es dann heißt „ABBA macht glücklich!“.

 

Januar bis März 2023

 

Arthur Miller zeigt am 13. Januar in „Hexenjagd“ auf, wie leicht ein demokratisches System durch Ignoranz, Intoleranz und Fanatismus mit den Mitteln seiner eigenen Ordnungs- und Rechtsdisziplin ausgehebelt werden kann. Bei „Camping forever“ am 27. Januar wird das pure Chaos auf der Theaterbühne herrschen, nachdem ein Campingwagen mehrfach vermietet wurde und die drei betroffenen Personen versuchen, einen Kompromiss zu finden.

Der 10. Februar steht ganz im Zeichen der plattdeutschen Sprache. Das Ensemble der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin zeigt das Stück „Mien Mann will miehr“, auf Hochdeutsch: Offene Zweierbeziehung.

Andere feiern im Februar Karneval, das „Theater in der Stadt“ macht eine Zeitreise in die 50er Jahre, wenn am 17. Februar „Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunderschau“ zu Gast im Theatersaal ist. Ganz nach dem Motto: „Wenn du einmal traurig bist - Junge mach Musik“ zünden Bianka Arndt, Iris Schumacher, Marko Formanek und Frank Thannhäuser mit augenzwinkernder Ironie und Charme ein Hit-Feuerwerk der Superlative.

In „Komplexe Väter“ am 3. März versuchen drei nicht mehr ganz so junge Väter nachzuholen, was sie bei der Tochter versäumt haben. Besetzt mit Hugo Egon Balder, Jochen Busse und René Heinersdorff verspricht die Komödie einen rasanten Schlagabtausch und einen Angriff auf die Lachmuskeln.

Zum Saisonabschluss am 31. März darf das Publikum bei „Spatz und Engel“ an der Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich teilhaben und sich von der wunderbaren und live gesungenen Musik verwöhnen lassen.

 

Für Auskünfte zu allen Fragen rund um das „Theater in der Stadt“ und die „Neustädter Kulturmatinee“ ist Beate Weidemann vom Kulturservice montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr persönlich, telefonisch unter 04561/619-321 oder per E-Mail

unter theater@stadt-neustadt.de zu erreichen. (red)


Am Markt 1
23730 Neustadt
Deutschland

04561/6190
info@stadt-neustadt.de
www.stadt-neustadt.de
Öffnungszeiten: BürgerBüro
Mo. & Di. 8 - 12 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 8 - 12 Uhr & 14 - 17:30 Uhr
Fr. 8 - 12:30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass das BürgerBüro mit vorheriger Terminvergabe über ein Ticketsystem arbeitet. Diese erhalten Sie direkt vor Ort oder online.
Suchbegriff(e):Stadtverwaltung, Einwohnermeldeamt, Standesamt, Bauamt, Bürgerbüro, Bürger Büro, Buergerbuero, Buerger Buero, Bornholm, Partnerstadt, Hochzeit, Heiraten, Trauung, Standesamt, Taufe, Personalausweis, Bauplan, Bauverordnung, Stadtbauamt, Baugenehmigung, Stadtmarketing, Politik, Stadtverordnete, Bürgermeister, Bürgermeisterin, Theater in der Stadt, Museum, Museen, Neustädter Tafel, Tourismus, Veranstaltungen, Barrierefreiheit, Behindertenbeauftragter, Gleichstellungsbeauftragter, Gleichstellungsbeauftragte, Kita, Fundsachen, Fundbüro, Fundbuero, Öffentliche Bekanntmachungen, Anträge, Antraege, Stadtverordnetenversammlung, Flüchtlinge, Fluechtlinge, Asyl, Asylantragsverfahren, Geburt, Bundesmeldegesetz, Offener Brief, Stadtverwaltung, Führungszeugnis, Fuehrungszeugnis, Bäderverordnung, Baederverordnung, Leihbibliothek, Leihbücherei, Leihbuecherei, Bücherei, Buecherei, Kindergarten, Stadtrundgang, Zeit tor, zeittor, Kultur, Folklore Festival, Europäisches Folklore Festival, Gasteltern, Unterkünfte, Unterkuenfte, Tourismusinfo, Hafen, Wochenmarkt, Kremper Tor, Einzelhandel, Vereine, Verbände, Verbaende, Stadtbücherei, Stadtbuecherei, Volkshochschule, Schule, Schulen, Kinderbetreuungsstätten, Kinderbetreuungsstaetten, Kirchen, Stadtwerke, Flüchtlingshilfe, Schiedsamt, Einzelhandel, Gewerbeverein, Parkplätze, Parkplaetze, Steuer, Hundesteuer, Steuererklärung, Ausweise, Ortsamt