Alexander Baltz

Mit Video: Matthias Krell ist neuer König

Bilder
Video
zur Bildergalerie

Feuerwehr feierte am Samstag Bürgervogelschießen mit Umzug und Festkommers

 

 

Grömitz. Auch kräftige Regenschauer konnten der hervorragenden Stimmung am vergangenen Samstag nichts anhaben, als die Freiwillige Feuerwehr Grömitz nach 2019 wieder ihr traditionelles Bürgervogelschießen veranstaltet hat. Und das brachte einen König aus den eigenen Reihen hervor: Um 18.52 Uhr gab Musikzugführer des Feuerwehrmusikzuges der Gemeinde Grömitz Matthias Krell als Mitglied der Feuerwehr Suxdorf/Nienhagen den 791. Schuss ab, der den Vogel zu Boden fallen ließ. Am Vormittag war Krell bereits herzlich von Ortswehrführer Jacob Revenstorf für seine musikalische Unterstützung gedankt worden, nun war er plötzlich neuer König. Und das auch noch als Mäjestät mit Regierungserfahrung, denn bereits 2015 hatte er den Königsvogel in Brenkenhagen von der Stange geholt.

 

 

Der Tag startete bereits ab 7.30 Uhr mit dem Sammeln in der Gildehalle, gefolgt vom großen Festumzug durch den Ort. Beim Festkommers in der Gildehalle, erstmalig durchgeführt von Ortswehrführer Jacob Revenstorf, lobte dieser die gute Zusammenarbeit mit der Grömitzer Bürgergilde. Am neuen Unterstand mit Wetterschutz habe man sich daher gerne finanziell und personell beteiligt.

 

 

Als einzige Ehrung stand die Ehrung des Bürgermeisters Mark Burmeister auf dem Programm, dem vom Ortswehrführer für sein unermüdliches Engagement für die Feuerwehr in seiner fast 12-jährigen Amtszeit gedankt wurde. So seien stets die benötigten finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt worden, um alle Anforderungen an die Feuerwehr erfüllen zu können. Dazu gehöre vor allem der Einsatz für das geplante neue Feuerwehrgerätehaus an der K46 mit 12 Stellplätzen. „Du bist einfach ein feiner Kerl und hinterlässt große Fußstapfen“, sagte Revenstorf im Hinblick auf den Rückzug Burmeisters vom Amt des Bürgermeisters im kommenden Jahr. Für diese Verdienste wurde Mark Burmeister die goldene Ehrennadel durch den Ortswehrführer verliehen.

 

 

Weiterer Höhepunkt beim Festkommers war die Übergabe einer Spende in Höhe von 1.065 Euro durch André und Dana Scheel vom Restaurant Friesenstube an die Kinder- und Jugendfeuerwehr. Statt Blumen hatten die beiden zu ihrer Silberhochzeit für die Golfjugend und die Feuerwehr gesammelt. (ab)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage