Freiwillige Feuerwehr Grömitz - Ortswehrführer Jacob Revenstorf
Alexander Baltz

Feuerwehr Grömitz gewinnt Mitglieder-Wette gegen den Bürgermeister

Bilder
Hätte Ortswehrführer Jacob Revenstorf (oben 3. v. lks.) die Wette verloren, hätte er im Löwen-Kostüm beim Winterball Bier ausschenken müssen.

Hätte Ortswehrführer Jacob Revenstorf (oben 3. v. lks.) die Wette verloren, hätte er im Löwen-Kostüm beim Winterball Bier ausschenken müssen.

„Sieben auf einen Streich“

 

Grömitz. Es ist geschafft. Durch einen starken Endspurt im November hat die Freiwillige Feuerwehr Grömitz ihre ungewöhnliche Wette gegen Bürgermeister Mark Burmeister gewonnen (der reporter berichtete) und dabei die geforderte Anzahl von neuen Mitgliedern sogar noch übertroffen. Am Ende der außergewöhnlichen Aktion, die im Juli mit dem Titel „5 vor zwölf“ gestartet wurde, stehen sieben Neueintritte in die Einsatzabteilung der ehrenamtlichen Retter.

 

 

Thomas Meifert, Alan Franke, Tom Oldörp, Jakob Kruse, Christian Kracht, Niclas Knorr und Alexandra Halfmann verstärken die Feuerwehr Grömitz seit ihrem Eintritt tatkräftig. Zudem sind alle bereits in die Grundausbildung gestartet. Insgesamt zählt die Feuerwehr Grömitz nun 58 aktive Mitglieder. „Wir freuen uns riesig über den erfolgreichen Ausgang der Wette, die aus einer spontanen Idee entstanden ist. Zudem hat uns unheimlich viel positives Feedback erreicht, für das ich mich an dieser Stelle herzliche bedanke. Nun fiebern wir der Wetteinlösung unseres Bürgermeisters entgegen, der im neuen Jahr für unsere Mitglieder grillen wird. Für seine Bereitschaft, diese Aktion zu unterstützen, danke ich Mark ganz herzlich“, erklärt Ortswehrführer Jacob Revenstorf.

 

 

Bürgermeister Mark Burmeister resümierte nach Bekanntwerden des Ergebnisses, dass er diese besondere Wette gerne verliere. (red)


Alexander Baltz

Zweite Blaulichtweihnacht der Freiwilligen Feuerwehr

Bilder
Ortswehrführer Jacob Revenstorf mit seinem Kumpel, dem Nikolaus.

Ortswehrführer Jacob Revenstorf mit seinem Kumpel, dem Nikolaus.

Stiefelabgabe für den Nikolaus

 

Grömitz. Ein stimmungsvoller Auftakt in die Vorweihnachtszeit erwartet alle Besucherinnen und Besucher am Samstag, dem 26. November in der Zeit von 16 bis 21 Uhr am Gerätehaus Am Schoor 37 in Grömitz. Der Vorabend des ersten Advents steht ganz im Zeichen der nahenden Festtage. Mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr haben die Kameradinnen und Kameraden der Grömitzer Wehr ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Zudem gibt der Musikzug der Gemeindewehr Grömitz um 17 Uhr ein Platzkonzert. Neben vielen süßen Leckereien wie Waffeln und Popcorn erwartet die Besucher unter anderem leckere Grillwurst und Pommes sowie kalte und warme Getränke.

 

Alle kleinen Gäste können in der Zeit von 16 bis 20 Uhr ihren leeren Stiefel für den Nikolaus abgeben und am 6. Dezember in der Zeit von 16 bis 18 Uhr gefüllt wieder abholen. Der Nikolaus wird außerdem bereits am Veranstaltungstag am Gerätehaus zu Gast sein. Eine Hüpfburg und Basteln für Kinder gehört ebenso zum Rahmenprogramm. „Wir hoffen auf viele Besucherinnen und Besucher, die ein paar stimmungsvolle Stunden im Kreise unserer Kameradinnen und Kameraden verbringen möchten“, erklärt Ortswehrführer Jacob Revenstorf. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass die Anzahl der Parkplätze am Veranstaltungsort begrenzt ist. (red)


Alexander Baltz

Großspende für die Feuerwehr

Bilder
Ortswehrführer Jacob Revenstorf mit Udo und Lucas Tegtmeyer (v. lks.).

Ortswehrführer Jacob Revenstorf mit Udo und Lucas Tegtmeyer (v. lks.).

„Beitrag zur Unterstützung der ehrenamtlichen Tätigkeit“

 

Grömitz. Seit geraumer Zeit sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Grömitz auch auf ihrer Einsatzschutzjacke mit großem Schriftzug und eigenem Logo ausgestattet. Ermöglicht wurde die Anschaffung der sogenannten Koller durch Udo und Lucas Tegtmeyer, die ihre Spende in Höhe von 2.000 Euro nun offiziell an die Feuerwehr übergeben haben. Beide hoben die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr für das Rettungswesen, aber auch die Gemeinschaft in der Gemeinde hervor. Udo Tegtmeyer zeigte sich besonders erfreut, dass die Personalsituation der Wehr deutlich verbessert und stabilisiert ist.

 

Ortswehrführer Jacob Revenstorf dankte beiden für ihre großzügige Zuwendung, die vor allen Dingen der Identifikation der Kameradinnen und Kameraden mit ihrer Feuerwehr zu Gute kommt. (red)


Suchbegriff(e):Freiwillige Feuerwehr Grömitz, Feuerwehr Grömitz, Grömitz, Einsatz, Tag der Feuerwehr, Retten, Löschen, Schützen, Bergen, Rettungsdienst,