Alexander Baltz

Meditatives Gehen

Cismar. Das im vergangenen Jahr erstmals angebotene meditative Gehen am frühen Morgen im Klostergarten von Cismar findet ab sofort wieder statt – bei Wind und Wetter. „Im schweigenden, sehr langsamen Gehen entfaltet sich ein ‚Lauschen’ mit allen Sinnen – nach innen wie nach außen. Der Tag beginnt in Ruhe und in stiller Wachsamkeit“, erläutert die Bewegungspädagogin und Künstlerin Dorothea Jöllenbeck, die selbst auch im Winter und in der Zeit des Lockdowns unterwegs war. Sie lädt montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 8.30 Uhr Einheimische und Urlauber, Jung und Alt zu diesem besonderen Start in den Tag ein.
 
 
Für diejenigen, in deren Tagesablauf kein morgendliches Gehen hineinpasst, bietet Dorothea Jöllenbeck beginnend ab Freitag, dem 3. Juli zusätzlich an jedem Dienstag und Freitag von 17.30 Uhr bis 18 Uhr ein „Guten-Abend-Gehen“ an. Innehalten, sich achtsam bewegen und dabei das Kloster Cismar auf besondere Weise erleben, darum geht es bei diesem Angebot, das wie auch die morgendlichen Veranstaltungen bei jedem Wetter stattfindet. Beide Angebote gibt es bis zum 24. Oktober, mit einer Unterbrechung zwischen dem 6. und 11. August (einschließlich). Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION