Marlies Henke

Momentaufnahme: Baustellen Schulstraße und Hochtorschule

Bilder

Neustadt in Holstein. Im Oktober starteten die Bauarbeiten für die Umgestaltung der Schulstraße. Am vergangenen Donnerstag informierte die Amtsleiterin des Stadtbauamtes Antje Weise im Rahmen der Bauausschusssitzung über den Stand der Dinge. So würden die Tiefbauarbeiten planmäßig laufen, Pflasterarbeiten seien im Gange, Entwässerungsrinnen werden gesetzt.
 
„Es nimmt langsam Form an“, so Antje Weise. Ziel der Maßnahme ist es, durch teilweisen Rückbau der Straße, Verlegung der Wendeanlage und den Bau eines Fußwegs die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Schulstraße ist eine Sackgasse und hatte sich in den vergangenen Jahren durch den Querungsverkehr der verschiedenen Schulgebäude und den sogenannten Elterntaxis zu einem Verkehrsgefahrenpunkt entwickelt. Im Zuge der Umgestaltung werden auch der Straßenaufbau sowie der Schmutz- und Regenwasserkanal erneuert. Die Fertigstellung ist für Juli 2021 vorgesehen (der reporter berichtete).
 
Gleich nebenan, in der „Alten Hochtorschule“, wurde ebenfalls kürzlich mit städtischen Baumaßnahmen begonnen. In dem denkmalgeschützten Gebäude sollen Barrierefreiheit sowie Brandschutz verbessert werden. Außerdem ist geplant, bislang ungenutzte Räume im Dachgeschoss auszubauen und einen Aufzug einzubauen. „Als erstes wurde im Heizungsraum eine Stickstoff-Löschanlage eingebaut, um die Brandschutzanforderungen in dem denkmalgeschützten Gebäude erfüllen zu können“, berichtete die Bauamtsleiterin.
 
Die Maßnahme „Alte Hochtorschule" wird gefördert aus dem Bund-Länderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION