Petra Remshardt

Neue „Patches“ für die Freiwillige Feuerwehr Neustadt

Bilder
Die Spende der Aufnäher nach amerikanischem Vorbild wurde möglich durch das Gerontopsychiatrische Alten- und Pflegeheim Muus aus der Sierksdorfer Straße.

Die Spende der Aufnäher nach amerikanischem Vorbild wurde möglich durch das Gerontopsychiatrische Alten- und Pflegeheim Muus aus der Sierksdorfer Straße.

Neustadt. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt freuen sich über neue „Patches“. Die Spende der Aufnäher nach amerikanischem Vorbild wurde möglich durch das Gerontopsychiatrische Alten- und Pflegeheim Muus aus der Sierksdorfer Straße. Geschäftsführerin Kerstin Weiffen hat eine besondere Verbindung zu den Brandschützern; engagiert sich doch einer ihrer Söhne seit vielen Jahren ehrenamtlich bei den Neustädter Blauröcken. Die finanziellen Mittel zur Anschaffung der Abzeichen sind der Erlös einer Tombola des diesjährigen Sommerfestes. Der stellvertretende Gemeindewehrführer Dirk Grönzin, Zugführer Marcel Moldenhauer und Kamerad Tobias Weiffen nahmen die 100 „Patches“ kürzlich entgegen und bedankten sich für die großzügige Spende. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION