Marco Gruemmer

Neues Drehleiterfahrzeug für die Feuerwehr

Bilder
Kündigten das neue Drehleiterfahrzeug an: stellvertretender Stadtwehrführer Sebastian Papke, Stadtwehrführer Alexander Wengelewski, Beatrix Spiegel als Vorsitzende des Ausschusses für gesellschaftliche Angelegenheiten und Bürgermeister Mirko Spieckermann (v. lks.).

Kündigten das neue Drehleiterfahrzeug an: stellvertretender Stadtwehrführer Sebastian Papke, Stadtwehrführer Alexander Wengelewski, Beatrix Spiegel als Vorsitzende des Ausschusses für gesellschaftliche Angelegenheiten und Bürgermeister Mirko Spieckermann (v. lks.).

Neustadt. Die Freiwillige Feuerwehr Neustadt verzeichnet ein stetig steigendes Einsatzvolumen. Eines ihrer wichtigsten Einsatzmittel ist dabei die Drehleiter. Dieses Gefährt hat mittlerweile satte 20 Jahre auf dem Buckel. Daher hat die Stadt Neustadt beschlossen, Ersatz zu beschaffen. 725.000 Euro werden in den Kauf einer neuen Drehleiter investiert. Die Lieferung erfolgt im ersten Quartal 2023.
 
„Mit dieser Ersatzbeschaffung setzten wir den Feuerwehrbedarfsplan weiter konsequent um“, erläuterte Bürgermeister Mirko Spieckermann. Rund 300 Alarmierungen verbucht die Feuerwehr Neustadt durchschnittlich im Jahr. „Mit der neuen Drehleiter, die hauptsächlich zur Menschenrettung eingesetzt wird, erhalten wir das modernste Hubrettungsfahrzeug im Kreis Ostholstein“, freut sich Stadtwehrführer Alexander Wengelewski.
 Beim neuen Drehleiterfahrzeug M32L-AT handelt es sich um ein 16 Tonnen Fahrgestell mit 320 PS. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem ein 500 Kilo Rettungskorb mit Selbstschutzdüsen, eine Schwerlastaufnahme mit Schwenkvorrichtung für Krankentragen bis 270 Kilogramm, ein festverbauter Schaum-Wasserwerfer für 2.500 Liter, ein Direkteinstieg in den Rettungskorb vor dem Führerhaus, komplette Beleuchtung in LED sowie mehrere Videokameras am Korb, Wasserwerfer und Leiterpark. (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION