Petra Remshardt

Sportplatzsanierung durch Mitglieder des Griebeler Sportvereins

Bilder
Mit Spezialgerät bei der Feinplanung.

Mit Spezialgerät bei der Feinplanung.

Foto: Stefan Wermter

Vinzier. Die Bekanntgabe durch den Schleswig-Holsteinischen-Fußballverband, dass die Saison 2019/20 ohne weiteren Spielbetrieb am 30. Juni ausläuft, war ausschlaggebend für die Entscheidung zur Sanierung des Sportplatzes in Vinzier. Bei einem Treffen der Platzwarte Alfons und Stefan Wermter, der Fußballer Johannes Schütt, Frank Schümann, Frank Waschow und Jürgen Fischer am 2. Mai auf dem Sportplatz, wurden die finanziellen Möglichkeiten und die notwendigen Arbeitsschritte möglichst ohne Zeitverzögerung erörtert. Die Bespielbarkeit des Platzes zur neuen Saison sollte erreicht werden. Ausweichplätze für das Training waren bereits gefunden.

Für den ersten Vorsitzenden des Griebeler SV, Jürgen Fischer und Fußballobmann und Spielertrainer, Johannes Schütt, war seit einiger Zeit klar, dass der im katastrophalen Zustand befindliche Sportplatz dringend saniert werden muss. Maulwurf und Wühlmaus haben dem Platz stark zugesetzt. Die Unebenheiten und Absackungen hatten ein Ausmaß angenommen, dass ein Fußballspielen nur noch bedingt möglich war. Die Gesundheit der Fußballspieler und auch der Erhalt der Fußballabteilung waren gefährdet. Die Spielausfälle im Herbst und zu Beginn der Rückrunde waren für den Zusammenhalt der Mannschaften nicht dienlich.
Wie so oft in den Jahren des Vereinsbestehens fiel die Entscheidung zur Durchführung in Eigenleistung. Ohne Planer, ohne langwierige Antragstellungen zur finanziellen Förderung, nur Gespräche und sofortige Taten zählten. In einer Unterstützungsaktion wurden die Lieferung von Mutterboden, Organisation der Transportfahrzeuge, Verteil- und Planierungsgeräte geregelt. Bereits am Freitag, dem 8. Mai rollte der erste Transporter mit gesiebten Mutterboden auf den Platz. Einen Tag später wurde mit einem Spezialgerät die Feinplanierung vorgenommen. Am Samstag, dem 15. Mai war gedüngt, gesät und gewalzt. In nur einer Woche wurden 4.500 Quadratmeter Rasenfläche überarbeitet. Die sechs Fußballer-Neuzugänge werden begeistert sein, davon ist der Trainer Johannes Schütt überzeugt.
Hauptakteure auf dem Platz waren die Fußballer Stefan Wermter und Frank Waschow mit der Bedienung der Gerätschaften. Die Aktion war nur möglich durch die Unterstützung von einheimischen Betrieben. Die Firma Gollan Recycling aus Süsel lieferte den Mutterboden, den Transport übernahmen der Landwirt Hans Sach aus Zarnekau und das Lohntechnische Unternehmen Nipp aus Plunkau. Für die Verteilung der Erde standen Fahrzeuge und Maschinen der Firma Ruser aus Mönchneversdorf und der Familie Wermter aus Griebel-Holzkaten zur Verfügung. Die Feinplanierung erfolgte durch ein Spezialfahrzeug der Firma Nipp aus Plunkau. Die Einsaat übernahmen Frank Waschow und Stefan Wermter mit Traktoren und Geräten der Landwirte Claus-Henning Prüß, Sach und Wermter. Der Landhandel Weidemann aus Pönitz lieferte die Rasensaat. Von der Firma Kübler-Sport wird eine neue mobile Großflächenberegnungsanlage angeschafft. Ein Antrag auf Zuschuss durch die Sparkasse Holstein ist gestellt.
Die Gesamtmaßnahme erfolgte durch den unermüdlichen Einsatz der treuen Vereinsmitglieder Maik Kramp, Frank Waschow, Dirk Waschow, Alfons Wermter, Stefan Wermter, Jürgen Fischer und Johannes Schütt. Neben der sachlichen Unterstützung gab es auch eine ungewöhnlich hohe Geldspendenbereitschaft. Die Legitas-Stiftung aus Hamburg, vertreten durch den RA Dr. Fabian Heintze aus Zarnekau, Jürgen und Gerda Fischer, Heike Bandholz und Peter Worms unterstützten den Verein mit einer Geldsumme von 2.150,00 Euro. Der Griebeler SV und die Gemeinde Kasseedorf wurden nicht zur Kasse gebeten. „Diese Gemeinschaftsleistung ist eine Investition für die Zukunft und ein Beispiel dafür, dass sich aktive Vereinsarbeit lohnt“, so das Fazit des Vorsitzenden Jürgen Fischer. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Frauenpower beim „Schwimmverein“ am Hohen Ufer, bei dem aber auch Männer willkommen sind.

Packt den Badeanzug ein!

02.07.2020
Pelzerhaken. Ein Campingplatz mit vielen netten Menschen, die sich schon seit Jahren kennen und die hier ihre zweite Heimat gefunden haben. Es ist fast ein kleines Dorf, in dem jeder jeden kennt, in dem es auch einmal Differenzen gibt, die aber immer beigelegt werden…
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der Ortsverein sehr gut aufgestellt ist. Er betonte, dass die Politik des Ortsvereins durch unterschiedliche Aktionen und häufige Veröffentlichungen an die Bewohner der Gemeinde auf vielfältige Art herangetragen würde. Dies bekräftigte auch Fraktionssprecher Alexander Langer-Pinto, der zugleich auf die gute Zusammenarbeit mit den Freien Wählern hinwies. Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Jörg Neumann und die stellvertretende Vorsitzende Andrea Wellm (lks.) in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Kassenwartin Ingeborg Gosch (3. v. lks.) und der Schriftwart Frank Pinto (2. v. lks.) wurden einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüfer sind Thomas Garken und Sven Möller. (red)

Vorstandswahlen bei der SPD Sierksdorf

02.07.2020
Sierksdorf. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften fand kürzlich die verschobene Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Sierksdorf statt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte der Vorsitzende Jörg Neumann (re.) fest, dass der…
Anzeige
Kümmern sich vom Boden bis zur Decke um die Umsetzung von Bau- und Renovierungsarbeiten: Ronny Hilcz, Tommy Hilcz und Heiko Klukas mit Tim Thomas sowie den neuen Kollegen Markus Kühl und Wolfgang Kullack (v. lks.).

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

02.07.2020
Grömitz. Mit Leidenschaft fürs Handwerk, jahrelanger Erfahrung und jeder Menge Manpower stehen „Die Handwerker“ seit April 2018 für gewerkeübergreifende Umsetzung von Bauvorhaben in der Region. Dafür standen bislang mit Ronny Hilcz, Tommy…
Die Nistkästen standen zur Bemalung durch die Kinder bereit.

Nistkastenbau für zukünftige Schulanfänger

02.07.2020
Lensahn. Eigentlich wollten der Kindergarten der Freien ev. Gemeinde und der St. Katharinen Kindergarten zusammen mit der Jägerschaft des Hegerings Lensahn anlässlich eines Waldtages Nistkästen mit den zukünftigen Schulkindern bauen. Bedingt durch die Einschränkungen…
Die Kapazitäten der Gastronomie sind deutlich erweitert worden.

„Food Truck Promenade“ startet

01.07.2020
Grömitz. Die Sommerferien haben begonnen und die Ostseeorte füllen sich zunehmend. Auch das Ostseebad Grömitz begrüßt in diesem Sommer wieder zahlreiche Urlauber, die den stressigen Alltag hinter sich lassen und Sonne, Strand und Ostsee genießen möchten. Ein Jahr für…

UNTERNEHMEN DER REGION