Petra Remshardt

Turnierwochenende im Reiterpark Max Habel

Bilder
Leni Weist und Havana Club vom gastgebenden Verein blieben, in der ersten Abteilung des Geländeritt Klasse A** mit Stilwertung, als einzige fehlerfrei und sicherten sich damit den Sieg.

Leni Weist und Havana Club vom gastgebenden Verein blieben, in der ersten Abteilung des Geländeritt Klasse A** mit Stilwertung, als einzige fehlerfrei und sicherten sich damit den Sieg.

Foto: Volker Wacks

Süsel. Am vergangenen Wochenende richtete der Pferdesport- und Förderverein Süseler Baum das vielseitige Turnier, auf dem Gelände des Reiterparks Max Habel in Süsel aus. An den zwei Tagen wurden insgesamt vier Geländeprüfungen ausgetragen. In den E- und A-Geländeritten wurde zudem um Punkte für den VFV Cup - Derby Rosemarie Springer Preis gekämpft.
Am Samstag stand zunächst mit der Eignungsprüfung der Klasse A für Reitpferde mit Gelände, eine Prüfung für die Nachwuchspferde auf dem Programm, in der es um den Preis der Pferdepraxis Dr. Block und Dr. Czekalla ging. Hier konnte sich Annika Lorenzen (RFV Lensahn) mit „I Candy Splash EA“ und der Wertnote 7,83 den ersten Sieg des Tages sichern. Sie platzierte sich somit vor Malin Hansen- Hotopp (Club der Vielseitigkeitsreiter Insel ) mit „Icare de Kibado“. Desiree Schaeffer mit „Perfect Percussion“ wurde mit dem dritten Platz beste Reiterin des Vereins.
Am Nachmittag folgte ein Stil Geländeritt der Klasse E. Dieser Wettkampf, um den Preis der VR-Bank Ostholstein Nord, wurde in zwei Abteilungen gewertet. In der ersten Abteilung ging der Sieg mit der Traumnote 9,0 an Inken Martens (RV Preetz und Umgebung) mit „Nikita“, vor Carolina Soraya Rosa Keller (Ostholstein RV Malente Eutin) auf „Spitzenreiter“, die mit 8,8 knapp dahinter landete. Der dritte Platz ging mit Ina Charlotte Müller auf „Sir Sonneur“ an den gastgebenden Verein. In der zweiten Abteilung siegte Mathilde Roskothen (Mittelangler RFV Satrup und Umgebung) auf „Wagria Cassino“ mit der Wertnote 8,5, vor Caroline Stolley (RG Gut Neu Nordsee) auf „Lille Sorte“.
Der Sonntag begann mit dem Geländeritt mit Stilwertung Kl. A** und wurde durch Firma Schöler GmbH, Pansdorf unterstützt. In der ersten Abteilung gab es einen Heimsieg für Leni Elisa Weist mit “Havana Club“, die als einzige in ihrer Abteilung fehlerfrei blieb. Den Sieg in der zweiten Abteilung ging an Lisa Jöhnk (Turniergemeinschaft nach Maas) mit“ Quentin Red“. Den Abschluss des Tages bildete eine Hunterklasse Gelände um den Preis der Firma Reitplatzbau Schmeiser. Hier siegte Jacqueline Joel (RFV Vierlanden) auf „Amentia“ mit der zweiten 9,0 des Turniers vor Nina Weilandt (Fehmarnscher Ringreiterverein) auf Clover Cavalier und der Wertnote 8,8.
Der Verein ist stolz auf seine erfolgreichen Mitglieder und gratuliert allen Platzierten herzlich. Rückblickend lässt sich sagen, dass nicht nur das sonnige Wetter den Reiterpark von seiner besten Seite zeigte, sondern auch die sportlich begeisterten Reiter mit ihren Pferden, das Gelände mit Leidenschaft zum Sport füllten. Die Prüfungsstrecken waren wieder mit viel Liebe zum Detail vom Parcoursdesigner Burkhard Beck-Broichsitter und dem Aufbauteam gestaltet worden. Durch gut strukturierte Vorarbeit der freiwilligen Helfer konnten zudem alle vorgegebenen Corona-Auflagen eingehalten werden. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen