Marlies Henke

Wandertheater am Strand

Bilder
Wandertheater am Strand (Copyright www.luebecker-bucht-ostsee.de).

Wandertheater am Strand (Copyright www.luebecker-bucht-ostsee.de).

Foto: Petra Remshardt

Lübecker Bucht. Auf Besucher der winterlichen Lübecker Bucht wartet in diesem Jahr ein neues Erlebnis: das Wandertheater am Strand. An vier Terminen wird hierbei der Strand zur Bühne und gleichzeitig zum Zuschauerraum, denn statt in einem Theater-Sessel Platz zu nehmen, wandert das Publikum gemeinsam mit den Akteuren an der Waterkant entlang. Hierbei ist jede der Vorstellungen einmalig. Sie entstehen spontan improvisiert und mittels der Stichworte, die vom mitwandernden Publikum eingeworfen werden. Wer Interesse an einem - im wahrsten Sinne - bewegten Theaterbesuch der besonderen Art hat und die schnieke Abendgarderobe gegen warme Schuhe und Mütze tauscht, der ist beim Wandertheater am Strand genau richtig.
 
An der Seebrücke nehmen „Claas und Hein“ - zwei norddeutsche „Fischköppe“, wie sie im Buche stehen - die Gäste in Empfang. Schnell wird klar: Dieser Abend wird alles, nur nicht langweilig. Die Beiden spinnen Seemannsgarn, was das Zeug hält, improvisieren aus dem Stegreif die absurdesten Geschichten und verkörpern alles, was das Klischee dem echten Norden zuschreibt. Wer den Verlauf der Geschichte mitbestimmen möchte, ist herzlich eingeladen, Stichworte reinzugeben, die von den beiden Akteuren sofort in ihr Schauspiel eingebaut werden. So wird jede Vorführung von den Teilnehmern mitgestaltet, dadurch zur einmaligen Uraufführung und keine Vorstellung ist wie die andere.
 
Statt Bühnenbild dienen Winterstrand und Ostsee als Kulisse; die Beleuchtung erfolgt nicht durch große Scheinwerfer, sondern kommt von den Teilnehmern selbst, denn jeder von ihnen trägt eine Fackel, mit der er Licht in das schummrige Winterdunkel bringt. Gleichzeitig ist die Fackel der Zeitmesser des Theaterstücks, denn es dauert genau eine Fackellänge (circa 45 Minuten) lang. Sind die Fackeln abgebrannt, endet auch das Theaterstück und die Teilnehmer sind frisch und fröhlich am Ausgangspunkt zurück, wo schon ein heißer Punsch auf sie wartet.
 
Die erste Aufführung des Wandertheaters am Strand ist am Samstag, dem 7. Dezember in Pelzerhaken. Weiter geht es am 4. Januar ebenfalls in Pelzerhaken, am 17. Januar in Haffkrug, jeweils um 18.30 Uhr, und die letzte Aufführung findet am 14. Februar um 18 Uhr in Scharbeutz statt. Treffpunkt ist an allen vier Terminen jeweils die Seebrücke.
 
„Claas und Hein“ sind Mitglieder vom „Impro-Theater Instant SL“ aus Lübeck, das bereits seit 20 Jahren besteht. Regelmäßig ist das Ensemble auf seiner Heimatbühne, dem Theater Combinale zu sehen sowie bei diversen Gastspielen bundesweit unterwegs. „Instant SL“ sagt selbst über seine Theaterkunst: „Was jeder immer schon mal auf der Bühne sehen wollte, endlich soll und darf es raus. Kein Thema zu unsinnig, kein Vorschlag zu verrückt für die grenzenlose Fantasie der Akteure. Die Situations-Komik feiert Triumphe - und alles ist selbstverständlich „live“.“
 
Die Kosten pro Vorstellung und Teilnehmer inklusive Fackel und Punsch betragen 15 Euro. Warme, wettergerechte Bekleidung wird empfohlen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Tickets können bei der Tourismus-Information unter urlaub@luebecker-bucht-ostsee.de oder Tel. 04503/7794100 bestellt und dann vor Ort bezahlt werden. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION