Gesche Muchow

„Was kann Neustadt von Ihnen erwarten?“

Bilder

Lesen Sie den ersten Teil der „reporter“-Serie zur Bürgermeisterwahl am 4. März in Neustadt. Die drei Kandidaten nehmen heute zu der Frage Stellung: „Was kann Neustadt von Ihnen erwarten?“
 
Verena Jeske: Neustadt erhält mit mir eine verwaltungserfahrene Bürgermeisterin mit Weitblick und Durchsetzungskraft.
 
Ich bringe aus meiner Tätigkeit als Verfahrensführerin für Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee umfangreiche Erfahrungen darin mit, viele verschiedene Interessen zusammen zu bringen, Lösungen zu entwickeln und diese erfolgreich umzusetzen. Sachgemäßes Abwägen, Prioritätensetzung und wirtschaftliches Handeln sind dabei immer selbstverständlich.
 
Unsere Stadtverwaltung wird sich als Dienstleister für seine Kunden, sprich unsere Bürger, Vereine, Verbände und Gewerbetreibenden verstehen.
 
Ich werde Bürgernähe praktizieren: Sie in Entscheidungen einbinden, Ihnen Mitbestimmungsmöglichkeiten einräumen und dies wird in einem für unsere Stadt verbindlichen Leitfaden verankert werden.
 
Verantwortung übernehmen viele von Ihnen nicht nur für sich selbst und Ihre Familien, sondern auch für andere, in dem Sie sich ehrenamtlich engagieren und dies werde ich fördern und würdigen. Wir brauchen das Ehrenamt, es hält unsere Gemeinschaft zusammen und macht vieles Unmögliche möglich.
 
Eine für eine maximal zulässige Personenanzahl sanierte Gogenkroghalle wird als Mehrzweckhalle für diverse Veranstaltungen und Kongresse auch unseren Sportvereinen zugutekommen.
 
Unsere Schüler brauchen einen modernen Lernstandort. Ein Schulzentrum im Norden von Neustadt ist denkbar, eine mit EU Mitteln förderfähige „Zukunftswerkstatt“ wird unseren Kindern und Jugendlichen darüber hinaus zusätzlich die Möglichkeit eröffnen zu forschen und zu entwickeln. Unser Horchturm könnte dafür ein idealer Standort werden.
 
Wir werden uns als innovativer, barrierefreier Bildungs- und Kulturstandort mit einem ganzjährigen Veranstaltungsangebot positionieren.
 
Eine hohe Wohn- und Lebensqualität auch durch Sicherstellung von bezahlbarem Wohnraum wird uns mittelfristig den Zuzug weiterer hervorragend ausgebildeter Menschen sichern. Eine erstklassige Infrastruktur macht das Arbeiten für unsere ansässigen Gewerbetreibenden einfacher und zieht neue Unternehmen an. Junge innovative Start-up-Unternehmen können mit einem schnellen Glasfasernetz von hier aus arbeiten und ihren Mitarbeitern in der Freizeit dazu auch noch ein breites Angebot von Wassersportaktivitäten bieten. Ballungsräume wie Berlin können da nicht mithalten. „Innovation trifft Meer in Neustadt“ könnte der Leitsatz für eine aktive Wirtschaftsförderung werden.
 
Vordringlichste Aufgabe für mich und unsere Stadtverwaltung ist es, langfristig die Finanzen zu sichern, damit wir uns weiterentwickeln können. Dies ist nur möglich mit umfangreichen Gewerbesteuer- und Einkommensteuereinnahmen. Dafür werde ich Sorge tragen. Das Ausschöpfen aller Fördermöglichkeiten für das erfolgreiche Umsetzen der vor uns liegenden Aufgaben ist für mich selbstverständlich.
 
Stillstand wird es hier nicht geben, auch nicht mehr auf unseren Straßen. Smarte Lösungen wie ein Verkehrsleitsystem, intelligente Ampelschaltungen, das Angebot von Citybikes und autonome Busse, die bei Bedarf uns und unsere Gäste mobil halten, werden den gewünschten Effekt bringen: Bewegung.
 
In Neustadt wird Bewegung sein!


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen