reporter Neustadt

„Nothilfe Ukraine“

Bilder
Die Neustädter Bürgerinitiative „Nothilfe Ukraine“ möchte mit dem gespendeten Geld Notstromaggregate für die Ukraine anschaffen.

Die Neustädter Bürgerinitiative „Nothilfe Ukraine“ möchte mit dem gespendeten Geld Notstromaggregate für die Ukraine anschaffen.

Neustadt in Holstein. Ein Hilferuf ihrer ukrainischen Freunde erreichte kürzlich die Neustädter Bürgerinitiative „Nothilfe Ukraine“, wie deren Sprecher Bartel Paul Witt berichtet: „Durch die russischen Bombardierungen fällt in vielen Orten und Städten in der Ukraine tagelang der Strom aus. Die Aggressoren greifen gezielt die Infrastruktur an und üben einen massiven Terror gegen die Zivilbevölkerung aus. Die Menschen sitzen im Dunkeln, können sich nichts zu Essen kochen am elektrischen Herd. Vor allem im jetzt einsetzenden Winter ist dies verheerend.“

 

 

Der 39-Jährige und sein Mitstreiter Heiko Haase wollen dieser Notlage der Menschen in der Ukraine begegnen, indem sie sich mit einem gezielten Spendenaufruf an die Bevölkerung aus Ostholstein und der Region wenden: „Wir möchten mit dem gespendeten Geld Notstromaggregate anschaffen und sie mit unserem nächsten Hilfstransport in die Ukraine zu unseren Verbindungsleuten schicken.“ Die Aggregate werden dort dringend benötigt. „Da diese Geräte deutlich teuer sind und wir sie erst kaufen müssen, sind wir hierbei stark auf Spenden angewiesen. Jeder Euro hilft uns, die Not der ukrainischen Zivilbevölkerung zu lindern und dafür zu sorgen, dass dort die nötigste Grundversorgung mit Energie auch in den bitterkalten Wintermonaten zu gewährleisten“, führt Witt weiter aus. „Wir haben bei einem Händler in Neustadt 20 Geräte reserviert und hoffen, dass wir Paten dafür gewinnen können“. Daher unsere Bitte an die Bevölkerung in Ostholstein: Unterstützen Sie weiterhin unsere humanitäre Arbeit, damit unsere Konvois auch den Winter über rollen können.“

 

Direkter Kontakt zur Bürgerinitiative ist möglich per E-Mail an: nothilfekinderklinikkiew@gmail.de.

 

Spendenkonto der Bürgerinitiative „Nothilfe Ukraine“: Förderverein Neustadt, IBAN: DE 86213900080000059650, Stichwort „Nothilfe Ukraine“. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage