Reporter Eutin

Gemeinde Wangels ehrte verdiente Sportler, Vereinsmitglieder und Bürger

Bilder
Am 9. März freuten sich Sportler und Ehrenamtler über Anerkennung, Urkunden und Bilder für ihre sportlichen Erfolge und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Mit auf dem Bild: Die durchführenden Vertreter der Gemeinde Wangels.

Am 9. März freuten sich Sportler und Ehrenamtler über Anerkennung, Urkunden und Bilder für ihre sportlichen Erfolge und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Mit auf dem Bild: Die durchführenden Vertreter der Gemeinde Wangels.

Hansühn. (eb). Auch in diesem Jahr freute sich Eckhard Klodt, für die Gemeinde Wangels die Ehrung verdienter Mitbürger in der Aula der Grundschule in Hansühn durchführen zu können. Gemeinsam mit Camilla Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont gratulierte der Bürgermeister verdienten Sportlerinnen und Sportlern sowie im Sport ehrenamtlich tätigen Gemeindemitgliedern mit Urkunden und Medaillen oder Bildern zu ihren Erfolgen. „Die Gemeinde ist sehr froh, diesen Rahmen Sportlern und ehrenamtlich Tätigen anbieten und damit ihre Verbundenheit zum Sport und dem Ehrenamt zum Ausdruck bringen zu können“, betonte Eckhard Klodt zur Begrüßung.
 
„Sie und ihr sind und seid gute Repräsentanten der Gemeinde und besonders die im Verein ehrenamtlich Tätigen opfern viel Freizeit. Ohne das Ehrenamt könnten die Vereine gar nicht existieren“, dankte der Bürgermeister der Gemeinde Wangels allen Aktiven und ermunterte die Jugendlichen, selbst im Verein Verantwortung zu übernehmen. Auch Gemeindevertreterin Camilla Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont, Geschäftsausschussvorsitzende und für Bildung sowie Soziales in der Gemeinde Wangels zuständig, gratulierte zu den besonderen Leistungen und erinnerte die Kinder und Jugendlichen daran, auch einmal ihren Eltern dafür zu danken, dass sie regelmäßig zum Sport gefahren werden und dass sie das Sportangebot im Verein überhaupt wahrnehmen können. „Selbst aktiv sein, persönlich Gemeinschaft erleben und Erfolge teilen, das ist wahres Leben und nicht das Verfolgen von Tweets auf Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken“, führte sie in ihrer Gratulation weiter aus.
 
Geehrt wurden im Einzelnen:
Für den Judo-Club Tsukuri Weissenhäuser Strand e. V. Rogue Marie Dittmann (1. Platz Bezirksmeisterschaft Regionalmeisterschaft Vize-Landesmeisterin), Merle Steenbock (1. Platz Regionalmeisterschaft), Alex Deimut (1. Platz Regionalmeisterschaft), Justin Reiswich (1. Platz Regionalmeisterschaft Bezirksmeisterschaft), in Abwesenheit Julian Elias Fisler (1. Platz Bezirksmeisterschaft), Alina Meier (1. Platz Bezirksmeisterschaft), Steve Dittmann (1. Platz Regionalmeisterschaft), in Abwesenheit Noah Kilian Schalk (1. Platz Regionalmeisterschaft), Julia Stupokov (1. Platz Regionalmeisterschaft), Henry Veiko Lörke (2. Platz Regionalmeisterschaft), Andrej Meier (2.Platz Regionalmeisterschaft), Ronja Loni Thöndel (2. Platz Regionalmeisterschaft, 3. Platz Landesmeisterschaft und damit Teilnehmerin an der Norddeutschen Meisterschaft), Sarah Marie Weiß (2. Platz Regionalmeisterschaft), Daniel Davis Dittmann (2. Platz Regionalmeisterschaft), Kathleen Neumann (2. Platz Regionalmeisterschaft) und Tanja Lucht (25 Jahre Mitgliedschaft, zugleich 18 Jahre Trainerin). Für den Sportverein Hansühn: Edeltraud Broschk (2004 in den Verein eingetreten, Sportlerin des Jahres 2017 und Übungsleiterin Gymnastik mit großen Erfolgen im Seniorensport), Matthias Bäcker (Sportler des Jahres 2017, als ehemaliger Fußballspieler im Oldenburger Sportverein im Jahre 2014 in den Verein eingetreten, Mannschaftskapitän der 1. Tischtennismannschaft und absolute Bereicherung für den Verein), Sigurd Stolzenwald (45 Jahre Spartenleitung Tischtennis und damit Leistungsträger im Ehrenamt sowie prägende Kraft der Tischtennissparte), Ute Kardel (Funktionärin 2017, seit 1985 Vereinsmitglied und Organisationstalent unter anderem für die Vereinsfeste), in Abwesenheit Torben Gehrt (seit 1992 Vereinsmitglied, hat alle Mannschaftsklassen der Fußballsparte im Verein durchlaufen, war schon einmal Fußballer des Jahres, ist Sportwart und als Funktioner 2017 für die Organisation von Vereinsfesten unabkömmlich), die D-Jugend im Fußball für ihre Meisterschaft in der Saison 2016/2017 sowie die C-Jugend im Fußball für Ihre Meisterschaft in der Saison 2016/2017, die von den Jungen mit überragenden Vorsprüngen erreicht wurden. Im Grammdorfer Sportverein von 1960 e. V. wurde Gustav Evers als Gründungsmitglied und für seine Tätigkeit als Trainer und Vorstandsmitglied ausgezeichnet und auch Klaus Schramke freute sich über eine Auszeichnung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein. Als Fraktionsmitglied der CDU zeichnete Sabine Klüver zum Ende der Veranstaltung Dirk von Zitzewitz für einen ausgezeichneten 3. Platz bei der Rallye Dakar 2017 und Davide von Zitzewitz für seine sportlichen Erfolge im Motocross 2017 in Abwesenheit aus. Damit setzt die Familie von Zitzewitz eine Erfolgsserie im Motorsport fort. Eine besondere Auszeichnung kam auch Sylvaine Mody zugute, die für ihre länderübergreifenden Projekte geehrt wurde. So hat sie sich Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Oldenburg und Blain in Frankreich beispielsweise für ein Projekt engagiert, bei dem französische Landwirtschaftsschüler eine Praktikumszeit auf landwirtschaftlichen Betrieben in der Gemeinde Wangels verbringen. Eine Idee, die sich nach einem bereits guten Anlauf weiterhin wachsender Beliebtheit erfreut.



Weitere Nachrichten Oldenburg
Die Vorstandsmitglieder des Orgelbauvereins mit Bürgermeister Voigt und Pastor Gruben.

Auflösung des Orgelbauvereins

17.02.2019
Oldenburg. (bu) Nach dem Neubau der Orgel und der Übergabe aller Spendengelder an die Kirche folgt jetzt die Auflösung des Orgelbauvereins.Mit dem Bau der hervorragenden neuen Orgel und mit der Übergabe aller seit 2012 eingeworbenen Orgelspenden an die Kirche, hat der...
Rotary Club Präsident David Depenau überreichte das vom Rotary Club Oldenburg gespendete Videokonferenzsystem am Donnerstag in der Stadtbücherei Oldenburg an Sylvaine Mody und Martin Voigt.

Videokonferenzsystem wurde vom Rotary Club Oldenburg gespendet

16.02.2019
Oldenburg. (eb) Die Städtepartnerschaft zwischen Oldenburg und Blain mit Leben zu füllen ist auch in diesem Jahr erklärtes Ziel der Städtepartnerschaftskomitees auf deutscher und französischer Seite. Wesentlich vereinfacht wird dies durch die Spende eines vielseitig...
Stabsfeldwebel Matthias Beyer wird durch Oberstleutnant Ralf Stachowiak geehrt. Dieser händigt ihm das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold aus.

Jahresempfang 2019 erfreute mit neuen Schwerpunkten

14.02.2019
Putlos. (eb) Gleich zu Beginn des diesjährigen Jahresempfangs auf Putlos am 6. Februar erkannten die Gäste im Casino erste Anzeichen von Veränderungen im Ablauf der Veranstaltung. So verzichtete der Standortälteste und Kommandant der Truppenübungsplatzkommandantur...

Bestens gerüstet für den Notfall

13.02.2019
Oldenburg. (mt) Seit 2003 existiert am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Oldenburg ein Schulsanitätsdienst, der sich bis heute ständig weiterentwickelt hat. Die mittlerweile 40 engagierten Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes leisten bei Notfällen schnell...
Jörg Saba, Katja Kirschall, Angelika Ginterra (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Bettina Schmidt (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Kristina Bruhn und  Silke Hüttmann (Fachanleitung aller Familienzentren im Kreis Ostholstein), stellten am 29. Januar das frisch umgesetzte Projekt „Willkommensgruß“ im Familienzentrum Oldenburg vor. Die Sprechzeiten im Familienzentrum sind montags, mittwochs und freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Es ist auch über die Mail Familienzentrum-oldenburg@dksb-Heiligenhafen eine Kontaktaufnahme sowie über die Rufnummern 0160-96736965 und 0157-50361115 möglich.

Familienzentrum gibt Willkommensgruß für Neubürger/innen aus

08.02.2019
Oldenburg. (eb). Zu Beginn letzten Jahres hat der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Heiligenhafen e.V. die Trägerschaft für das Familienzentrum Oldenburg in Holstein in der Johannisstraße 33 (fußläufig zur St. Johannis-Kirche) übernommen. Schwangere,...

UNTERNEHMEN DER REGION