Reporter Eutin

„Großer Stern des Sports“ 2018 in Bronze wurde dem SV Fehmarn von 1879 eV verliehen

Bilder
Die Teilnehmer des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ in Bronze mit Klaus Treimer während der Siegerehrung am letzten Donnerstag.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ in Bronze mit Klaus Treimer während der Siegerehrung am letzten Donnerstag.

Lensahn. (fl/eb) Während einer Feierstunde am Donnertag, dem 20. September, überreichte Klaus Treimer (Vorstand der VR Bank Ostholstein Nord – Plön eG) den „Großen Stern des Sports“ in Bronze an den SV Fehmarn für ein herausragendes Integrationsprojekt. Die Auszeichnung ist mit 1.500,- Euro dotiert und zugleich der Zugang in die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene. Den 2. Platz auf Ebene „Sterne des Sports“ in Bronze belegte der TSV Lensahn von 1924 e.V. mit einem Preisgeld von 1.000,- Euro und über einen guten 3. Platz sowie 700,- Euro für die Vereinskasse freuten sich die Teilnehmer des Sportvereins Neukirchen von 1926 e.V.. Insgesamt haben 17 Vereine aus den Regionen Plön und nördliches Ostholstein mit 18 Projekten am Wettbewerb teilgenommen und alle Vereine wurden am Donnerstag für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Begeistert zeigte sich die Jury im Rahmen der Preisverleihung von der Idee des SV Fehmarn, neben der Schaffung von speziellen Schwimmkursen oder der mehrsprachigen Darstellung von Kursangeboten auch eine Integrationslotsin zu beschäftigen, die als zentrale Ansprechpartnerin in der Flüchtlingsarbeit für alle Beteiligten fungiert. Großartigen Einsatz im Bereich Integratation zeigt auch der zweitplatzierte TSV Lensahn. Geflüchtete erhalten hier von einem DFB-lizensierten Trainer regelmäßig Unterricht und haben so mittlerweile schon die Punktspielreife erreicht. Auch bekommen die unbegleiteten Jugendlichen hier Hilfestellung beispielsweise bei Behördengängen. Als drittplatzierter Verein begeisterte der SV Neukirchen die Jury mit kreativem Eltern-Kind-Turnen, den „Turntigern“ mit inzwischen 2 Gruppen und über 50 Kindern. Die „Turntiger“ turnen dabei nach bestimmten Themen, wie Jahreszeiten, Farben und vielem mehr und unternehmen auch gemeinsame Ausflüge in die Umgebung, beispielsweise in das Aktiv-Hus nach Heiligenhafen oder umliegende Erlebnisgärten. Initiiert werden die „Sterne des Sports“ durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken. Im Jahr 2004 erstmals vergeben, haben sich die „Sterne des Sports“ inzwischen zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Begleitet wird die Veranstaltung von höchster politischer Ebene. So haben in den vergangenen Jahren die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet. Sportvereine, die die jährliche Bewerbungsfrist verpasst haben, sind herzlich dazu eingeladen, sich bereits jetzt über den Wettbewerb auf www.meine-vrbank.de/sternedessports zu informieren und bereits für das nächste Jahr vormerken zu lassen.



Weitere Nachrichten Oldenburg
Die Vorstandsmitglieder des Orgelbauvereins mit Bürgermeister Voigt und Pastor Gruben.

Auflösung des Orgelbauvereins

17.02.2019
Oldenburg. (bu) Nach dem Neubau der Orgel und der Übergabe aller Spendengelder an die Kirche folgt jetzt die Auflösung des Orgelbauvereins.Mit dem Bau der hervorragenden neuen Orgel und mit der Übergabe aller seit 2012 eingeworbenen Orgelspenden an die Kirche, hat der...
Rotary Club Präsident David Depenau überreichte das vom Rotary Club Oldenburg gespendete Videokonferenzsystem am Donnerstag in der Stadtbücherei Oldenburg an Sylvaine Mody und Martin Voigt.

Videokonferenzsystem wurde vom Rotary Club Oldenburg gespendet

16.02.2019
Oldenburg. (eb) Die Städtepartnerschaft zwischen Oldenburg und Blain mit Leben zu füllen ist auch in diesem Jahr erklärtes Ziel der Städtepartnerschaftskomitees auf deutscher und französischer Seite. Wesentlich vereinfacht wird dies durch die Spende eines vielseitig...
Stabsfeldwebel Matthias Beyer wird durch Oberstleutnant Ralf Stachowiak geehrt. Dieser händigt ihm das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold aus.

Jahresempfang 2019 erfreute mit neuen Schwerpunkten

14.02.2019
Putlos. (eb) Gleich zu Beginn des diesjährigen Jahresempfangs auf Putlos am 6. Februar erkannten die Gäste im Casino erste Anzeichen von Veränderungen im Ablauf der Veranstaltung. So verzichtete der Standortälteste und Kommandant der Truppenübungsplatzkommandantur...

Bestens gerüstet für den Notfall

13.02.2019
Oldenburg. (mt) Seit 2003 existiert am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Oldenburg ein Schulsanitätsdienst, der sich bis heute ständig weiterentwickelt hat. Die mittlerweile 40 engagierten Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes leisten bei Notfällen schnell...
Jörg Saba, Katja Kirschall, Angelika Ginterra (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Bettina Schmidt (Teilnehmerin in der Strickgruppe), Kristina Bruhn und  Silke Hüttmann (Fachanleitung aller Familienzentren im Kreis Ostholstein), stellten am 29. Januar das frisch umgesetzte Projekt „Willkommensgruß“ im Familienzentrum Oldenburg vor. Die Sprechzeiten im Familienzentrum sind montags, mittwochs und freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Es ist auch über die Mail Familienzentrum-oldenburg@dksb-Heiligenhafen eine Kontaktaufnahme sowie über die Rufnummern 0160-96736965 und 0157-50361115 möglich.

Familienzentrum gibt Willkommensgruß für Neubürger/innen aus

08.02.2019
Oldenburg. (eb). Zu Beginn letzten Jahres hat der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Heiligenhafen e.V. die Trägerschaft für das Familienzentrum Oldenburg in Holstein in der Johannisstraße 33 (fußläufig zur St. Johannis-Kirche) übernommen. Schwangere,...

UNTERNEHMEN DER REGION