Reporter Eutin

„Die Sonne wird nicht mehr frieren“

Bilder

Preetz (tg) Seit letztem Mittwoch kann auf dem Schützenplatz das neue Outdoor-Kunstprojekt des Preetzer Künstlers Atif Gülücü besichtigt werden. Es trägt den Titel „Die Sonne wird nicht mehr frieren.“ Viele dutzende kleine Holzpfähle stehen, wie zufällig, weit verstreut in einer großen Fläche, über den Schützenplatz verteilt. Jeder Pfahl trägt eine von Kindern individuell gestaltete Sonne, die von einem aufgeklappten Buch, das als Dach dient, geschützt wird. Die Bucheinbände jedes Buches wurden mit einer Collagetechnik beklebt und tragen jeweils eine bestimmte Botschaft. „Jede Sonne symbolisiert Wärme und Wohlbefinden und entspricht damit Atifs positiver Grundeinstellung, als Mensch und als Künstler.“, betonte Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner. Trotz der fröstelnden Temperaturen und dem wolkenverhangenen Himmel waren zahlreiche Besucher zur offiziellen Eröffnung gekommen, ums sich von den vielen farbenfrohen Sonnen und dem Gesamtkunstwerk mitnehmen und erwärmen zu lassen. „Ich wünsche jedem Besucher viele inspirierende Momente.“, so Gärtner. Für ihn ist Atif Gülücü einer der bedeutendsten Preetzer Künstler der Gegenwart. Die tatkräftige künstlerische Unterstützung von Kindern bei der Erstellung seiner Outdoor-Kunstwerke ist ein zentrales Merkmal des Werkes von Atif Gülücü. Bereits im letzten Herbst, als eine Installation von ihm auf dem Klostergelände die Besucher von fern und nah begeisterte, waren viele kleine und große helfende Hände in den künstlerischen Entstehungsprozess mit eingebunden. „Unvergesslich sind mir immer die Tage mit den Kindern und Schülern in den Kindertagesstätten und Schulen.“, schilderte Atif Gülücü. Sein besonderer Dank gilt dem Kindergarten am Hufenweg, dem Kindergarten Leuchtturm, dem Johann-Heinrich-Pestalozzi Förderzentrum und der Friedrich-Ebert-Schule. Die Kitakinder haben für das neue Outdoor-Kunstprojekt die vielen bunten Sonnen gestaltet, während die Schüler bei der Erstellung der Büchercollagen mit den unterschiedlichsten Botschaften kreativ gewesen sind. „Alles sind individuelle, kleine Kunstwerke.“, freute sich Atif Gülücü, der seit 1980 in der Schusterstadt lebt und arbeitet. Die aktuelle Installation des Preetzer Künstlers wurde von der Koordinierungsstelle Integration und Migration des Kreises Plön finanziell gefördert, in Zusammenarbeit mit dem Amt für Schule, Sport und Kultur. „Wir unterstützen mit diesen Mitteln Projekte, bei denen die ortansässige Bevölkerung und die Flüchtlinge sich über kulturelle Begegnungen näher kommen können.“, sagte Mathias Wolf, Kreiskulturbeauftragter. Auf diese Weise soll „der Integrationsprozess über Kunst in Gang gesetzt werden.“, so Wolf. Für den Hausherrn, die Preetzer Schützengilde, war es eine selbstverständliche Geste, ihren Schützenplatz der Kunst von Atif Gülücü zur Verfügung zu stellen, als dieser auf der Suche nach einem geeigneten Ausstellungsgelände war. „Für uns ist es ein besonderer Platz und auch die Kunst von Atif Gülücü ist einzigartig.“, betonte Wolfgang Schneider, 1. Gilde-Ältermann. Sein Fazit: „Es ist großartig, wie die Kinder so ihre Botschaft weitergeben können.“ Bürgermeister Björn Demmin unterstrich die Bedeutung Atif Gülücüs für die Schusterstadt. „Es ist eine einzigartige Installation, eines einzigartigen Preetzer Künstlers, in einem passenden Rahmen.“, so Demmin. Die aktuelle Outdoor-Installation von Atif Gülücü kann noch bis 19. Mai, täglich von 10-18 Uhr besichtigt werden. Am Schützenplatz, 24211 Preetz.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Micaela Morgenthum und André Mehl freuen sich über jedes Möbelstück und über Hausratsgegenstände, die im Möbellager der Diakonie in Preetz in der Schellhorner Straße 5 (Hinterhof) landen.

Ein vollständiger Haushalt zum Minipreis

26.05.2019
Preetz (kud). Eine Wohnung gibt es, aber die ist so leer wie das Portemonnaie. Kurzum: Es fehlt an allem. Micaela Morgenthum und André Mehl wissen Rat. „Ein Einkauf in unserem Möbellager der Diakonie, und das Problem ist schnell gelöst.“Gut 400 Quadratmeter Fläche...
Vor einer Ausstellung bleibt wenig Zeit für die Malerei an der Staffelei.

Kreativität altert nicht

25.05.2019
Preetz (kud). Eigentlich ist sie Architektin. Aber Lebenswege erweisen sich – rückwärts betrachtet – nicht immer als gerade und planbar. Und so wurde aus der Architektin Karla-Maria Orlich schließlich eine Künstlerin, die seit nunmehr 30 Jahren in der Volkshochschule...

„Helgoland, wir kommen!“

23.05.2019
Plön (t). Bei der Regionalausscheidung im Schwentinental hat sich die Mannschaft des Gymnasiums Schloss Plön für den diesjährigen Helgoland-Staffelmarathon qualifiziert. Nach einem Jahr harten Trainings (dreimal pro Woche) und vorausgehenden Ausscheidungsläufen haben...
Fabienne und Svea hatten als kleines Dankeschön für die Spende ein hübsches Bild gemalt

Neue Wackelbrücke begeistert Kitakinder

22.05.2019
Preetz (tg). Großer Jubel herrschte bei den Jungen und Mädchen in der Evangelischen Kita in Preetz. Das Schutzgerüst von ihrem neuen Spielgerät ist endlich entfernt worden. Nun können alle ausgiebig auf der farbenfrohen Wackelbrücke spielen und tüchtig toben. „Unser...
Die Vorsitzende der Tafel Ute Schumacher, Stellvertreter Stefan Thomsen und Vorstandsmitglied Holger Bernhardt sowie der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Tafel Olf Leder haben die neuen Räume der Plöner Tafel im Rahmen einer Feierstunde eingeweiht.

Umzug in die Rodomstorstraße

22.05.2019
Plön (los). Die Plöner Tafel versorgt seine Kunden künftig in der Rodomstorstraße 14 („Alte Meierei“). Nach dem Umzug Ende April 2019 gab der Verein am Freitag den offiziellen Startschuss für die neue Sammel- und Ausgabestelle im Rahmen einer Feierstunde. Die...

UNTERNEHMEN DER REGION