Reporter Eutin

Lutherbibeln auch am Reformationstag zu sehen

Bilder
Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert.

Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert.

Preetz (los). Eine weitreichende Diskussion feuerte Martin Luther 1517 an. Fast 500 Jahre sind vergangen, seit der Reformator seine 95 Thesen damals am 31. Oktober an das Hauptportal der Kirche von Wittenberg schlug und den Ablasshandel anprangerte. Ein denkwürdiges Datum, dem der Kirchenkreis Plön-Bad Segeberg die Sonderausstellung „Lutherbibeln“ widmete, die aktuell im Preetzer Heimatmuseum in der Mühlenstraße zu sehen ist. Ausgewählt wurden zahlreiche Bibeln aus der Region, darunter die Stadt Preetz und die Probstei.
 
Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert, Ausgaben der „Kurfürstenbibel“ (17. Jahrhundert), die auch der „Allgemeinbildung“ diente, Künstlerbibeln aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie „Familienbibeln“ mit persönlichen Widmungen. „Kriegsbibeln“, die mit ins Feld genommen wurden, beleuchten die schmerzlichsten und dunkelsten Momente persönlicher Biografien sowie auch der deutschen Geschichte. Ganz ungewöhnliche Exponate stammen aus der 800 Jahre alten Kirche in Sülfeld. Diese „Lutherschriften“ stammen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.
 
Unter ihnen befinden sich Luthers Tischreden, Kommentare zur Bibel, Briefwechsel mit Papst und Kurfürst, die aber nicht Luther selbst publiziert hat. „Die Bücher wurden 1966 in einer Zwischendecke gefunden“, erzählt Peter Wiegner. Wann und warum sie darin versteckt wurden, ist bislang offen. Noch bis zum 30. Dezember sind die „Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg“ noch ausgestellt. Preetz als letzte Station bildet somit das Schlusslicht im Lutherjahr: Danach werden die Bücher wieder ihren Eigentümern zurückgegeben.
 
Eigentlich ist das Heimatmuseum Preetz nur mittwochs, sonnabends und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Angesichts dieses besonderen Tages und der dazu passenden Ausstellung werden die Türen zur Bibelausstellung aber auch am Reformationstag, Dienstag, dem 31. Oktober, geöffnet sein. Geöffnet werden soll von 11 bis 15 Uhr. Alle halbe Stunde wird eine Führung angeboten. Erste Führung 11 Uhr, letzte Führung 14:30 Uhr.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz

Manege frei für die Nachwuchsakrobaten

19.10.2018
Lebrade (los). Früh übt sich, wer eine starke Persönlichkeit werden will. Der Song „This is me“ – „So bin ich“ - dient aus diesem Grund als Motto der nächsten Aufführung vom Lebrader Kinderzirkus Sonnenschein am Sonntag, 21. Oktober auf dem Reiterhof Gläserkoppel...

Weltoffenheit als unverzichtbares Markenzeichen

18.10.2018
Plön (t). Der Kreis Plön empfing dieser Tage eine Partnerschaftsdelegation aus dem russischen Neman im Oblast Kaliningrad. Bei goldenem Herbstwetter freuen sich der Partnerschaftsbeauftragte für den Stadtkreis Neman, dem früheren Landkreis Tilsit-Ragnit an der...

Weltladen Plön ruft zu Partnerschaften in Kenia auf!

18.10.2018
Plön (t). Der Weltladen Plön fördert mit seinem erwirtschafteten Gewinn zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern. In diesem und letzten Jahr wird insbesondere die Organisation „Children´s Hope Home e.V.“ mit dem Bau eines Gewächshauses und einer...

Eine Sonne, die für jeden scheint

17.10.2018
Preetz (tg) „Diese Sonne gehört niemandem, aber sie scheint für jeden Menschen.“ Mit diesen Worten und gemeinsam mit geflüchteten und einheimischen Kindern legte Atif Gülücü eine große, farbenfrohe Sonne in die Mitte des von ihm gestalteten Outdoor-Kunstprojektes....

Museum beginnt mit Begeisterung

17.10.2018
Preetz (kud). „Wir brauchen Erneuerung!“. Heinke Heintzen, Vorsitzende des Heimatvereins Preetz, wird ihr Amt am 26. Oktober aufgeben – aus gesundheitlichen Gründen. So ganz leicht wird das nicht. Sie hat den Heimatverein 1985 mitbegründet, hat das Heimatmuseum...

UNTERNEHMEN DER REGION