Reporter Eutin

Lutherbibeln auch am Reformationstag zu sehen

Bilder
Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert.

Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert.

Preetz (los). Eine weitreichende Diskussion feuerte Martin Luther 1517 an. Fast 500 Jahre sind vergangen, seit der Reformator seine 95 Thesen damals am 31. Oktober an das Hauptportal der Kirche von Wittenberg schlug und den Ablasshandel anprangerte. Ein denkwürdiges Datum, dem der Kirchenkreis Plön-Bad Segeberg die Sonderausstellung „Lutherbibeln“ widmete, die aktuell im Preetzer Heimatmuseum in der Mühlenstraße zu sehen ist. Ausgewählt wurden zahlreiche Bibeln aus der Region, darunter die Stadt Preetz und die Probstei.
 
Ausgestellt sind in Preetz unter anderem Luthers Schriften aus dem 16. Jahrhundert, Ausgaben der „Kurfürstenbibel“ (17. Jahrhundert), die auch der „Allgemeinbildung“ diente, Künstlerbibeln aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie „Familienbibeln“ mit persönlichen Widmungen. „Kriegsbibeln“, die mit ins Feld genommen wurden, beleuchten die schmerzlichsten und dunkelsten Momente persönlicher Biografien sowie auch der deutschen Geschichte. Ganz ungewöhnliche Exponate stammen aus der 800 Jahre alten Kirche in Sülfeld. Diese „Lutherschriften“ stammen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.
 
Unter ihnen befinden sich Luthers Tischreden, Kommentare zur Bibel, Briefwechsel mit Papst und Kurfürst, die aber nicht Luther selbst publiziert hat. „Die Bücher wurden 1966 in einer Zwischendecke gefunden“, erzählt Peter Wiegner. Wann und warum sie darin versteckt wurden, ist bislang offen. Noch bis zum 30. Dezember sind die „Kostbarkeiten aus dem Kirchenkreis Plön-Segeberg“ noch ausgestellt. Preetz als letzte Station bildet somit das Schlusslicht im Lutherjahr: Danach werden die Bücher wieder ihren Eigentümern zurückgegeben.
 
Eigentlich ist das Heimatmuseum Preetz nur mittwochs, sonnabends und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Angesichts dieses besonderen Tages und der dazu passenden Ausstellung werden die Türen zur Bibelausstellung aber auch am Reformationstag, Dienstag, dem 31. Oktober, geöffnet sein. Geöffnet werden soll von 11 bis 15 Uhr. Alle halbe Stunde wird eine Führung angeboten. Erste Führung 11 Uhr, letzte Führung 14:30 Uhr.



Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Mit Hilfe von Bildern alltäglicher Dinge und bekannter Begriffe nimmt der erste Französisch-Unterricht schnell Fahrt auf.

France-Mobil zu Gast an der Plöner Gemeinschaftsschule

15.11.2018
Plön (los). „Je m’appelle Sara“, stellt sich Sara Bernet den Schülern im Medienraum der Plöner Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal vor. Damit ist die Vorstellungsrunde im Stil eines Frage-Antwortspiels auch schon eröffnet. En français, s’il vous plait. Den Satz...
Die Weihnachtsbäume sind reif für die Ernte: Was vorn „vernetzt“ wird, fliegt hinten raus - auf Gut Kühren landen die Tannen im Handumdrehen transportfertig auf den Paletten.

Weihnachten kann kommen!

15.11.2018
Kühren (los). Start frei für die Männer mit der Motorkettensäge: Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Weihnachtsbaumproduzenten Axel Graf von Bülow, Peter Levsen Johannsen, Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer sowie der Leiter der Forstabteilung Dr....
Die Kaisersöhne zu Tisch im Prinzenhaus.

Informationen häppchenweise serviert

09.11.2018
Plön (los). Das Plöner Kreis-Museum in der Johannisstraße 1 bietet ab Mitte November eine Reihe „Museums-Mittagspausen“ an, die Informationen zur aktuellen Sonderausstellung über „Bürgermeister J. C. Kinder – Plöner Heimatkunde um 1900“ gleich häppchenweise...
DRK-Teams mit Blutspende-Rekordhalter: (v. l.) Bianka Noack und Ursula Wernicke (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost), Bernd Bormann, Martina Spickermann (DRK-Ortsverein Lütjenburg-Giekau), Hans Michaelis, Harald Hinz (DRK-Blutspendedienst Nord-Ost).

„Das ist Landesrekord“

09.11.2018
Tröndel (t). 53 Jahre lang hat Hans Michaelis regelmäßig mehrmals jährlich DRK-Blutspendetermine besucht. Gespendet hat er in Preetz, Lütjenburg, Schönkirchen oder auch an seinem früheren Arbeitsplatz im Marinearsenal in Kiel. 98 uneigennützig und unentgeltlich...
Der Vorstand des Vereins Thrip: Rüdiger Sartory (2. Vorsitzender) und Andrea Schäfer (1. Vorsitzende).

Förderverein Thrip e.V. feiert 10-jähriges Bestehen

09.11.2018
Kreis Plön (t). Betroffenheit und Engagement führten dazu, dass Thrip e.V., “Therapeutisches Reiten im Kreis Plön und Umgebung e.V.“, vor zehn Jahren von acht Gründungsmitgliedern gegründet wurde. Seitdem erlebten die Vereinsmitglieder entweder selbst, durch ein...

UNTERNEHMEN DER REGION