Seitenlogo
Nicole Hagen
Anzeige

Im Winter in die Uckermark

Diese Reise in die malerische Gegend, die auch „Toscana des Nordens“ genannt wird, bietet nicht nur das Erleben von unverdorbener Natur. In einem Komfort-Hotel kann man es sich mit kulinarischen Leckerbissen, einem fröhlichen Unterhaltungsabend und einem Super-Badespaß Angebot im XXL-Schwimmbad gut gehen lassen, denn im „Ahorn-Seehotel Templin“ bleiben fast keine Wünsche offen!
 
Am 21. Januar 2022 geht es los. Die Anreise führt durch die Mecklenburger Seenplatte mit ihrer bezaubernden Winterlandschaft bis nach Templin, der Perle der Uckermark. Templin ist bekannt durch seine naturbelassenen Landschaften und Seen und der mittelalterlichen Stadtmauer. Nach dem Einchecken im Hotel „Ahorn Seehotel Templin“ werden die Mitreisenden von ihrem Gästeführer zur eineinhalbstündigen Stadtbesichtigung erwartet. Im Anschluss genießen sie ein üppiges Schlemmerbuffet im Hotel und lassen danach den Tag in geselliger Runde ausklingen.
 
Am 2. Reisetag startet nach dem reichhaltigen Frühstück vom Büffet ein Ausflug durch die Uckermark in das Künstlerdorf Annenwalde, wo unter anderem die Glashütte besucht wird - das große Atelierhaus mit Galerie und Skulpturen mit Einblick in die kunstvolle Schmelztechnik. Danach besucht die Gruppe ein Orgelkonzert in der Dorfkirche Annenwalde und kommt schließlich in den Weihnachtsort Himmelpfort mit Besuch beim „Weihnachtsmann“, um die dortige Chocolaterie zu erkunden.
 
Zurück im Hotel gibt es ein deftiges Brandenburger Büffet mit Spezialitäten der Region, bevor es zum Höhepunkt dieser Winterreise kommt - eine Cabaret-Show unter dem Motto: „Musikalische Zeitreise“.
 
Am Rückreisetag wird noch einmal Rast gemacht, um die größte Feldsteinscheune Deutschlands zu besuchen, die „Scheune Bollewick“. Hier kann man die Gelegenheit zum stöbern, schnuppern und Mitbringsel shoppen nutzen. (red)


Angebote und Unternehmen zu diesem Thema

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen