Reporter Eutin

Die Musiker*innen von Morgen

Bilder

Eutin (hr). Musik komponieren können nur Profis? Falsch! Im Schulprojekt Digital Soundscapes lernten Schüler*innen der Jahrgangsstufen acht bis zwölf, ihre eigenen Musikstücke mit Hilfe digitaler Technik am Computer zu komponieren. Vom 5. bis zum 6. August verpassten sie ihren Tracks dann den letzten Schliff, die besten Stücke wurden im Anschluss beim Kulturfest gemeinsam mit professionellen Musiker*innen performt.

Rund 140 Digital-Soundscapes-Schüler*innen aus Schleswig-Holstein und Hamburg nahmen an dem Musik-Camp teil, das am 4. August mit Proben in Lübeck begann und dann im Eutiner Küchengarten fortgesetzt wurde und dort mit dem Kulturfest endete. Vorher hatten sie 10 Doppelstunden lang Workshops statt Musikunterricht und lernten mit der Software „Ableton“ umzugehen.

In diesem Schuljahr mussten die meisten Workshop-Stunden digital stattfinden: Für die schnelle Umstellung in der Corona-Pandemie wurde Digital Soundscapes mit dem Preis „Best of Digitales.SH“ ausgezeichnet. „Wir haben sehr engagierte Tutorinnen und Tutoren, die es geschafft haben, die Schülerinnen und Schüler auch via Videokonferenz weiter zu begeistern“, sagt Hans-Wilhelm Hagen, Geschäftsführer der Stiftung Neue Musik-Impulse. „Für uns hatte es einfach Priorität, schnellstmöglich alles bereitzustellen, damit die Workshops auch unter den neuen Bedingungen möglich sind.“

Gerade weil die meisten Workshops coronabedingt in diesem Jahr digital stattfinden mussten, freuen sich die Schüler*innen umso mehr darüber, dass das Musik-Camp trotzdem stattfinden konnte. „Es ist schön, mal wieder etwas gemeinsam mit der Klasse machen zu können“, freut sich die 13jährige Jule von der Inselschule Fehmarn.
Ihr Musikstück, dass sie gemeinsam mit ihrer Freundin Lya im Rahmen des Projektes komponiert hat, ist eines der Stücke, die auf dem Kulturfest live mit professionellen Musiker*innen performt wurden. „Das hatten wir gar nicht erwartet, es gab so viele gute Projekte“, sagt Lya, die Gitarre spielt und von sich selbst sagt, dass sie Musik liebt. „Es war spannend, jetzt mal mit einem Computer Musik zu machen.“

Aus den Musikstücken, die nicht von den Tutor*innen für die Live-Performances ausgewählt wurden, wurde ein DJ-Set kreiert, das bei der Essensausgabe auf dem Kulturfest lief. „Kein Stück bleibt ungehört“, versprach Tutor Jannis Balzer den jungen Musiker*innen. Sein Kollege Vincent Golly ist beeindruckt von der Leistung, die alle Schüler*innen abgeliefert haben: „Ich weiß, dass viele von euch gar kein Instrument spielen, ihr kanntet die Software vorher nicht - das ist toll, was ihr hier geschaffen habt!“
Im Rahmenprogramm wurden für die Schüler*innen Stadtführungen durch Eutin angeboten, sowie Talk-Runden mit Soldaten der Bundeswehr zu den Themen Auslandseinsätze und Rassismus.

Dieter Holst begrüßte die Nachwuchsmusiker*innen zum Auftakt des Musik-Camps in Eutin: „Ich freue mich, dass es eine so schöne Veranstaltung, die sich mit Musik beschäftigt, hier in Eutin stattfindet und möchte mich herzlich bei Hans-Wilhelm Hagen dafür bedanken“, so der Bürgervorsteher. Hagen ist Geschäftsführender Gesellschafter der Stiftung Neue Musik-Impulse, die das Projekt Digital Soundscapes ins Leben gerufen hat und organisiert.

Ein großer Wermutstropfen des diesjährigen Musik-Camps sind jedoch die fehlenden Gäste aus Dänemark: Digital Soundscapes ist ein Projekt, das an Deutschen und Dänischen Schulen in der Fehmarnbelt-Region umgesetzt wird. „Die Schülerinnen und Schüler sollen sich austauschen und die Kultur des Nachbarlandes besser kennenlernen - ein Aspekt, auf den einzugehen in diesem Jahr leider nur sehr eingeschränkt möglich war“, bedauert Projektleiter Marc Tietz von der Stiftung Neue Musik-Impulse. Auf Grund der Pandemie konnten keine Dänischen Schüler*innen zum Musik-Camp oder zum Kulturfest anreisen, aber immerhin konnten zwei dänische Tutoren dabei sein. Zukünftig sieht das hoffentlich anders aus, so Tietz: „Jetzt gehen wir da aber wieder mit Vollgas in die Planung für nächstes Jahr.“


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Jubiläum und feierliche Schlüsselübergabe an den neuen Träger Kinderschutzbund

08.10.2021
Sarau (t). Im September 1996 übergab die Gemeinde Glasau den Schlüssel zu ihrer neu gebauten Kindertagesstätte an die Einrichtungsleiterin Elke Sieck. Nach 25 Jahren wurde dieser Schlüssel nun an den neuen Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste an den…
Geschäftsführer des Unternehmensverbands Ostholstein-Plön e.V. Hannes Wendroth und Vorstandsvorsitzende Lydia Bahn luden zum Gespräch: Kirsten Manthey (Filippos Obsterlebnisgarten, Futterkamp), Caroline Backmann (Geschäftsführerin Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, Plön), Katrin Große (Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön, zuständig für Tourismus und Standortentwicklung), Matthias Lumpp (Windsport Fehmarn), Jutta Zimmermann (IFA Fehmarn Hotel und Ferienzentrum) und Marco Gruber (Hotel Hohe Wacht, Hohwacht).

Eine ganz besondere Saison

07.10.2021
Futterkamp/Blekendorf (hr). Lange Schließungen, ständig wechselnde Corona-Auflagen, aufwändige Hygienekonzepte und gravierender Personalmangel: Die Tourismus-Branche der Region hat in den vergangenen Jahren mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Dennoch blicken die…
Unter bester Anleitung: In zwei Vierern mit Steuermann geht es auf den See.

Kurs auf Lebensfreude

07.10.2021
Eutin (aj). Freundinnenclique, Kolleginnen, Sportskameradinnen – wer die fröhliche Truppe sieht, die an diesem frühherbstlichen Nachmittag an der Fissauer Bucht auf dem Gelände des Germania Rudervereines die Boote zum Steg bringt, mag sich vieles vorstellen, was die…
Architekt Christoph von Winterfeld, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Schulleiter der Grundschule Malente, Uwe Borchers, Schulleiter der Schule an den Auewiesen, Karsten Fritz (von links) präsentierten das Konzept für die Klassenräume der neuen Schule

Keine „nullachtfünfzehn“-Schule für Malente

06.10.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). Dass im Rahmen des ambitionierten Zukunftsprojektes „Malente 2030“ auch ein Schulneubau entstehen soll, ist keine Neuigkeit - jetzt geht es darum, wie dieser Schulneubau aussehen soll.„Man kommt mit der Bildung heute nicht voran, wenn man…
Gemeinsam stark: Die THW-Ortsverbände aus Neustadt, Oldenburg und Eutin leisteten dem Kresi Ostholstein Amtshilfe unter anderem beim Auf- und Abbau des Eutiner Impfzentrums.

Corona, Impfen und die Flut - ohne das THW läuft es nicht

06.10.2021
Eutin (aj). Das Eutiner Impfzentrum ist Geschichte: Und daran, dass es in Sachen Verlässlichkeit und Funktionalität eine Erfolgsgeschichte geworden ist, haben die Frauen und Männer des Technischen Hilfswerkes (THW) einen großen Anteil. Gemeinschaftlich haben die…

UNTERNEHMEN DER REGION