Reporter Eutin

Ein neues Kirchportal für Schönwalde

Bilder

Schönwalde (hr). „Ein selten großzügiges Geschenk“ nennt Pastor Dr. Arnd Heling die neue Eichentür zur Schönwalder Kirche, die von der Tischlerei Bauer aus Schönwalde-Langenhagen gestiftet wurde. Rund 16.000 Euro ist das gute Stück wert, die Qualität erschließe sich jedem sofort, so Heling. „Das ist ein Quantensprung zu dem Schließmechanismus vorher.“
Doch nicht nur die Tür, der gesamte Eingangsbereich der Kirche ist neu gestaltet worden: Die alten unebenen, bereits teilweise zerbrochenen Stufen wurden neu gemacht und um einen barrierefreien Zugang ergänzt, die Wege sind mit besserer Beleuchtung ausgestattet und die alte inzwischen rotte Tür wurde samt Oberlicht durch die neue, höhere Tür ersetzt, die sich optisch noch besser in den schmalen hohen Turm einfügt. „Die neue Optik verleiht dem Turm noch mehr Eleganz und eine gewisse Leichtigkeit“, schwärmt Heling.
Er ist besonders fasziniert von der exakten Arbeit und der Art von Genauigkeit, mit der sich ein Arbeitsschritt in den andern fügte. Dabei verlief nicht immer alles problemlos: Sei es ein großer Eckstein, der die Arbeiten an der Treppe behinderte und durchgeschnitten werden musste, oder die Drainage, die wegen zu starker Pfützenbildung neu entworfen werden musste. „Diese Umbauten sind nicht nur ein paar Renovierungen, es sind Meilensteine, die noch sehr lange so erhalten bleiben werden“, sagt Heling. Er beschäftigt sich aktuell intensiv mit der Geschichte der Kirche, für deren Turm im Jahr 1856 der Grundstein gelegt wurde. „Das, was wir jetzt hier in den letzten Monaten geschaffen haben, woran so viele Beteiligte bei Wind und Wetter hier gearbeitet haben, ist wirklich ein Stück Kirchengeschichte.“
Die beauftragten Unternehmen stammen mit Ausnahme des Glasers alle aus der Region: Neben der Tischlerei Bauer waren auch die Firma Metallbau Hüttmann aus Ahrensbök, Maurermeister Torsten Schöning aus Schönwalde, sowie DePaoli Mamor-Granit und die Firma Elektro Frank aus Oldenburg an den Umbauten maßgeblich beteiligt.
Für die künstlerische Gestaltung der Tür und des Oberlichtes zeichnet der Kölner Glaskünstler Jürgen Drewer verantwortlich, der bereits für das Giebelfenster des Gedenkortes zuständig war. „Aus verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Arbeitsschritten hat Jürgen Drewer es geschafft, ein harmonisches Gesamtbild zu erschaffen“, lobt Heling den Künstler. In der Tür fände sich wie auch in dem dreieckigen Auge über dem Altar ein sehr abstraktes Verständnis Gottes, erklärt der Pastor. „Blau ist die Farbe des Himmels und der Transzendenz, deshalb hat der Künstler sie auch für das Glas der Kirchtür gewählt.“ Das alte Oberlicht habe jedoch erhalten werden können und wurde eingelagert - es gehört ebenso zur Geschichte der Kirche, wie die neuen Arbeiten.
Einen Bereich der Sanierungsarbeiten wird die Bevölkerung jedoch erst in der dunklen Jahreszeit richtig zu schätzen wissen, vermutet Heling: Auf dem alten Kirchhof säumen unaufdringliche Leuchten die Wege, die attraktive Wege- und Fassadenbeleuchtung rund um die Kirche sollen das Ortsbild in Schönwaldes Mitte in der Dunkelheit erheblich aufwerten. „Ich freue mich schon darauf, im nächsten Winter hier erstmalig den Advent und Weihnachten mit der neuen Beleuchtung zu feiern“, so Heling.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wichtig nach dem Einsatz: Im Hygiene-Anhänger werden Zelte, Heizungen, Leuchten, Waschzeug und Wechselkleidung transportiert.

„Allzeit gute Fahrt!“

01.07.2021
Süsel (sh). Samstagnachmittag. Die Sonne scheint. Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Süsel haben sich zahlreiche Personen eingefunden: Feuerwehrleute aus der Gemeinde Süsel sowie Freunde und Familie. Es geht schließlich um ein besonderes Ereignis: Die…
Norbert Kügler, Ehrenvorsitzender der DLRG Malente, Caren Kügler, 1. Vorsitzende, Peter Schulz, technischer Leiter, Jobst Richter, Dorfvorsteher von Timmdorf, Reiner Coen, 2. Vorsitzender und Bürgermeisterin Tanja Rönck (v.li.).

„Hoffentlich werden wir sie nie brauchen!“

01.07.2021
Timmdorf (sh). „Wir freuen uns sehr, dass in der Gemeinde Malente schon die zweite Notrufsäule steht“, beginnt Caren Kügler, 1. Vorsitzende der DLRG Malente, ihre Rede zur Einweihung. Die neue Notrufsäule befindet sich an der Badestelle am Behler See in Timmdorf.…
Biken

Bock auf Biken?

30.06.2021
Eutin (t). Seit Juni läuft in Schleswig-Holstein die landesweite Radkampagne „Bock auf Biken”. Sie soll Menschen aller Altersklassen zum Fahrradfahren animieren. Die Stadt Eutin und die Eutin GmbH sind Kampagnenpartner und freuen sich über möglichst viele…
Die Eutiner Mischpoke freut sich, endlich wieder auf der Bühne zu stehen – und hat gleich zwei Samse dabei.

Kann ein Sams zuviel sein?

30.06.2021
Eutin (t). „Wir sind wieder da! Es geht wieder los!“. So erleichtert und gleichzeitig euphorisch verkündet es der Theater Eutiner Mischpoke e.V. über die sozialen Medien. Nach der pandemiebedingten Zwangspause im vergangenen Jahr ist die Kulttruppe aus Eutin in ihre…
Seit zwei Jahren nimmt Jakob bei Jon Klein Unterricht, neuerdings sind auch Apps im Spiel.

Mit Sticks, Bogen und Ipad

24.06.2021
Eutin (aj). Wie begeistern wir junge Menschen dafür, Musik nicht nur zu konsumieren, sondern aktiv zu (er)leben? Dafür, ein Instrument zu spielen, zu singen? Diese Frage stellt sich auch in der Kreismusikschule Ostholstein nicht erst seit Corona. Die pandemiebedingte…

UNTERNEHMEN DER REGION