Reporter Eutin

Heidi Brühl bekommt 2022 ihren eigenen Kalender

Bilder

Bad Malente-Gremsmühlen (sh). „Das ist eine Sonderedition“, verrät Mario Würz. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Manuela Krüger steht der Betreiber des Immenhof-Museums vor dem Hotel Gut Immenhof. Die Sonne scheint und ein paar Ponys grasen zufrieden vor dem bekannten Gebäude an der Straße zwischen Malente und Eutin.
In seiner Hand hält Mario Würz etwas ganz Besonderes: den neuen, druckfrischen Heidi Brühl-Kalender – mit bisher unveröffentlichen Aufnahmen der großartigen, unvergessenen Schauspielerin.
Heidi Brühl spielte in den 1950er Jahren in den Filmen „Die Mädels vom Immenhof“, „Hochzeit auf Immenhof“ sowie „Ferien auf Immenhof“ das junge Mädchen Dalli, das zusammen mit seiner Schwester Dick (Angelika Meissner) und zahlreichen Ponys um die Existenz des Hofes kämpft. Der Erfolg der drei ersten Immenhof-Filme machte Heidi Brühl bekannt, sie ließ sich daraufhin zur Schauspielerin ausbilden und war später auch international tätig. Zudem war sie erfolgreiche Sängerin, Sprecherin und Produzentin. Die Künstlerin starb leider viel zu früh. „Am 8. Juni 2021 hatte Heidi Brühl ihren 30. Todestag – und im nächsten Jahr wäre sie 80 Jahre alt geworden“, informiert Manuela Krüger. „Mario und ich haben daher viel über Heidi Brühl gesprochen.“ Und da kam der Lübeckerin plötzlich etwas Wunderbares in den Sinn.
„Morgens um Viertel nach sechs habe ich Mario angerufen“, so Manuela Krüger. „Nimm dir Stift und Zettel – ich habe eine Idee. Du hast doch so viele schöne Fotos von Heidi Brühl – warum machen wir daraus nicht einen Kalender?“
Gesagt, getan. Mario Würz war sofort Feuer und Flamme. Der leidenschaftliche Immenhof-Fan betreibt nicht nur das Immenhof-Museum (öffnet wieder am 1. Oktober 2021 auf dem Gelände des Hotels Gut Immenhof), sondern führt jeden Samstag vom 1. April bis zum 31. Oktober Immenhof-Fans aus ganz Deutschland zu den Original-Drehorten der Immenhof-Filme. Die Film-Tour ist übrigens nicht nur für Touristeninnen und Touristen interessant. Auch Einheimische werden die schöne Tour genießen und bekannte Orte plötzlich als einstigen Drehort neu entdecken. Sehr empfehlenswert.
Mario Würz und Manuela Krüger sind absolute Immenhof-Freunde. Ihre Herzen schlagen für die schönen Filme. „Gerade gestern haben wir uns den zweiten Teil angeschaut.“ Zurück zum Kalender: Zusammen sichtete das Paar die vielen Fotos und Manuela Krüger wählte schließlich die Motive für die jeweiligen Monate aus. Mario Würz schrieb zu jedem Kalenderblatt ein paar Zeilen. Und so entstand liebevoll ein wahres Kunstwerk. Das Besondere: Auf der Rückseite befindet sich eine Danksagung an Christiane König. Sie spielte im ersten Immenhof-Film die Figur Angela, die große Schwester von Dick und Dalli.
Übrigens: Mario Würz kommt ursprünglich aus der Nähe von Frankfurt. „1984 habe ich die Immenhof-Filme zum ersten Mal im Fernsehen gesehen.“ Und er war sofort begeistert von den Schauspielerinnen, den Geschichten, den Pferden, dem Hof und der wunderschönen Umgebung. „1986 war ich zum ersten Mal hier auf dem Immenhof.“ Schließlich zog er nach Ostholstein, gründete nach und nach das Immenhof-Museum, den Immenhof-Club, bietet die Film-Touren an und organisiert die jährliche Immenhof-Gala. Auch schreibt Mario Würz Romane über den Immenhof. „Ich bin stolz auf Mario – und auf das, was er alles auf die Beine stellt“, lächelt Manuela Krüger.
Der neue Kalender ist eine schöne Hommage an Heidi Brühl. Man kann ihn neben zahlreichen Immenhof-Fan-Artikeln im Fanshop der Seite www.immenhofmuseum.de bestellen. Er kostet mit Versand 17 Euro. Für Vereinsmitglieder 15 Euro.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Jubiläum und feierliche Schlüsselübergabe an den neuen Träger Kinderschutzbund

08.10.2021
Sarau (t). Im September 1996 übergab die Gemeinde Glasau den Schlüssel zu ihrer neu gebauten Kindertagesstätte an die Einrichtungsleiterin Elke Sieck. Nach 25 Jahren wurde dieser Schlüssel nun an den neuen Träger der Kindertagesstätte Schatzkiste an den…
Geschäftsführer des Unternehmensverbands Ostholstein-Plön e.V. Hannes Wendroth und Vorstandsvorsitzende Lydia Bahn luden zum Gespräch: Kirsten Manthey (Filippos Obsterlebnisgarten, Futterkamp), Caroline Backmann (Geschäftsführerin Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz, Plön), Katrin Große (Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön, zuständig für Tourismus und Standortentwicklung), Matthias Lumpp (Windsport Fehmarn), Jutta Zimmermann (IFA Fehmarn Hotel und Ferienzentrum) und Marco Gruber (Hotel Hohe Wacht, Hohwacht).

Eine ganz besondere Saison

07.10.2021
Futterkamp/Blekendorf (hr). Lange Schließungen, ständig wechselnde Corona-Auflagen, aufwändige Hygienekonzepte und gravierender Personalmangel: Die Tourismus-Branche der Region hat in den vergangenen Jahren mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Dennoch blicken die…
Unter bester Anleitung: In zwei Vierern mit Steuermann geht es auf den See.

Kurs auf Lebensfreude

07.10.2021
Eutin (aj). Freundinnenclique, Kolleginnen, Sportskameradinnen – wer die fröhliche Truppe sieht, die an diesem frühherbstlichen Nachmittag an der Fissauer Bucht auf dem Gelände des Germania Rudervereines die Boote zum Steg bringt, mag sich vieles vorstellen, was die…
Architekt Christoph von Winterfeld, Bürgermeisterin Tanja Rönck, Schulleiter der Grundschule Malente, Uwe Borchers, Schulleiter der Schule an den Auewiesen, Karsten Fritz (von links) präsentierten das Konzept für die Klassenräume der neuen Schule

Keine „nullachtfünfzehn“-Schule für Malente

06.10.2021
Bad Malente-Gremsmühlen (hr). Dass im Rahmen des ambitionierten Zukunftsprojektes „Malente 2030“ auch ein Schulneubau entstehen soll, ist keine Neuigkeit - jetzt geht es darum, wie dieser Schulneubau aussehen soll.„Man kommt mit der Bildung heute nicht voran, wenn man…
Gemeinsam stark: Die THW-Ortsverbände aus Neustadt, Oldenburg und Eutin leisteten dem Kresi Ostholstein Amtshilfe unter anderem beim Auf- und Abbau des Eutiner Impfzentrums.

Corona, Impfen und die Flut - ohne das THW läuft es nicht

06.10.2021
Eutin (aj). Das Eutiner Impfzentrum ist Geschichte: Und daran, dass es in Sachen Verlässlichkeit und Funktionalität eine Erfolgsgeschichte geworden ist, haben die Frauen und Männer des Technischen Hilfswerkes (THW) einen großen Anteil. Gemeinschaftlich haben die…

UNTERNEHMEN DER REGION